Wasser Challenge ein bisschen vegan Fazit

Die Wasser Challenge | Meine 4 Wochen sind rum. Und nun?

Wasser Challenge ein bisschen vegan Fazit

Moin,

heute ist es genau 4 Wochen her, dass ich mit der #einbisschenvegan_challenge angefangen habe und mir vornahm 4 Wochen lang jeden Tag 3 Liter Leitungswasser zu trinken. Es gab Höhen und Tiefen und habe es auch noch jeden Tag auf die 3 Liter geschafft. 2-2,5 Liter waren aber immer drin und die Ergebnisse waren enorm!  Meinen Verlauf der Challenge könnt ihr hier (Der Start), hier (1.Woche) und hier (2.Woche) lesen, die Erlebnisse anderer Challenger findet ihr hier. Wer sich mit dem Hashtag #einbisschenvegan_de beteiligen möchte, hat nach dem 30.09. die Chance eine Love Leitungswasser-Flasche von hydrophil zu gewinnen. Hier mehr dazu.

Mir geht es so gut wie lange nicht mehr. Krank bin ich bisher nicht geworden, obwohl sich einige Male etwas ankündigte. Vor zwei Tagen hatte ich aufgrund des Wetterwechsels (und einer schlechen Schlafposition) massive Kopfschmerzen, die mich fast dazu brachten eine Schmerztablette zu nehmen. Dann fiel mir ein, dass ich das Trinken den Tag vorher etwas schleifen gelassen habe und holee dies schnell nach. Innerhalb kürzester Zeit waren die Schmerzen weg.

ich habe in den 4 Wochen rund 80 Liter Wasser getrunken. Was bleibt sind ein vermehrtes Durstgefühl, was mich dazu führt mehr als sonst zu trinken, prallere Haut, weniger Unwohlsein, viele Toilettengänge und die Erkenntnis, dass meine persönliche Trinkmenge um und bei bei 2,3-2,5 Litern liegt. Alles darüber ist Kür. Diese Menge werde ich auch beibehalten. Denn mehr Trinken fällt mir mittlerweile nicht mehr schwer.

Ich bin froh, vor 4 Wochen auf diese Herausforderung gestoßen zu sein und habe sie sehr gern angenommen. Der Lohn war schnell spürbar. Traut euch! Ausreden gibt es nicht. Denn am Ende werder ihr garantiert mehr trinken als vorher. Auch wenn es vielleicht keine 3 Liter am Tag sind 😉

Hier noch einmal die kompletten 4 Wochen im Verlauf. In der Woche 3 standet ihr als Challenger im Vordergrund, daher fehlt aus dieser Zeit ein Foto. Alle Bilder morgens nach dem Aufstehen, ohne Make Up und ohne Bildbearbeitung. Einzig das Licht variiert naturgemäß leider etwas.

#einbisschenvegan_challenge Fazit Woche 4

17 Gedanken zu „Die Wasser Challenge | Meine 4 Wochen sind rum. Und nun?

  1. Sabine

    Wow, die Wasser Challenge hat Dir echt gut getan. Du siehst deutlich frischer und gesünder aus. Respekt.
    Ich werde das als Anlass nehmen und mitmachen – wenn auch etwas verspätet. Ich hab zwar fleißig mitgelesen, aber bislang konnte ich mich nicht so recht zum Handeln motivieren.
    Danke für die tollen Berichte und Updates! 🙂

    Antworten
  2. GZi

    tolles Ergebnis! Ich bin nach wie vor dabei, auch wenn ich ein Wochenende aus der Reihe gefallen bin, weil ich es nicht auf die Reihe bekommen habe, auf öffentlichen Veranstaltungen auf die richtige Trinkmenge zu kommen. Habe darüber aber auch endlich mal auf meinem Blog gepostet. Seit Montag bin ich aber wieder voll im Plan und wenn es denn eben mal 3 Tage schlecht läuft, ist es halt Pech, Hauptsache, man trinkt hinterher gleich wieder weiter Wasser… Gespannt bin ich auf den Urlaub…. Aber ich denke, das wird (für mich) leichter sein, als so 3-Tages-Feste…

    Antworten
  3. Petra Tscherntsche

    Hallo Kathrin,
    super, bravo! Ein deutliches Ergebnis. Schön, dass Du es auch in Bildern dokumentiert hast. Das überzeugt :-).
    Interessante finde ich z.B. auch die Wasser-Trink-Variante gegen hohen Blutdruck:
    vor dem Frühstück 1 l stilles Wasser
    vor dem Mittagessen 3/4 l stilles Wasser
    vor dem Abendessen 1/2 l stilles Wasser.
    Mit dieser Methode soll es möglich sein, seinen zu hohen Blutdruck zu senken und evtl. sogar blutdrucksenkende Medikamente im laufe der Zeit zu verringern wenn nicht sogar ganz absetzen zu können.
    Fröhliche Grüsse und danke für Deinen Bericht
    Petra

    Antworten
  4. Daniella

    Dass ist ja waaaahnsinn! Ich bin auch gerade dabei mehr Wasser zu trinken – aber ich bin froh wenn ich einen Liter schaffe… aber dass hier motiviert mich sehr und ich lege gleich mal los.
    Danke für´s Teilen !
    grüßle
    Dani

    Antworten
  5. fadenvogel

    Ich werde eine solche Herausforderung für mich auch ab morgen durchziehen. 31 Tage. Halt den Oktober lang. ich sehe das immer wieder in unterschiedlicher Form auf ganz vielen Blogs und bin von den Fotos immer mehr als begeistert. Auch von deinen. Ein Foto ohne Schnörkel und Make-up? Okay, okay, morgen also schlechte Haut und viel Hoffnung auf Besserung bei mir. Danke für die Inspiration.

    Antworten
  6. Julia

    Echt unglaublich, welche positive Wirkung eine Erhöhung der Trinkmenge auf das Wohlbefinden und die Schönheit hat! Ich persönlich komme auch täglich auf meine 2-3 l Wasser/Mineralwasser, einfach weil ich auch das Verlangen nach soviel Flüssigkeit habe. Früher hatte ich auch Schwierigkeit damit, ausreichend zu trinken. Ein paar Wochen musste ich mich dazu zwingen, mehr zu trinken – aber irgendwann passt sich der Körper von selbst an die neuen Gewohnheiten an und steigert somit auch das Durstgefühl.
    Generell bin ich überzeugt von der heilenden Wirkung von Wasser – auch in punkto Hautunreinheiten, Durchblutungsstörungen und Stress kann Wasser helfen.

    Antworten
  7. Achim

    Hallo, habe zufällig Deinen blog gefunden.
    Ich trinke seit 5-10 Jahren ca 2 Liter Leitungswasser täglich.
    Allerdings tu ich das nur zu Hause da ich nur hier weiss welche Leitungen verlegt sind. Für unterwegs nehm ich schon mal Wasser mit. Wer sich unsicher ist sollte unbedingt einen Wassertest machen lassen, das kostet nicht viel.
    UNBEDINGT aber vorm Abfüllen das Wasser aus dem Wasserhahn ablaufen lassen weil diese fast immer bleihaltig sind, egal wie teuer der waren! Stand das Leitungswasser über nacht dann ruhig mind 1 Liter ablaufen lassen. Man kann es ja immer zum Giessen verwenden.
    Mein Anlaß damals war eigentlich nur Faulheit. Das Kistenschleppen und Pfandholen war mir einfach zu lästig.

    Antworten
    1. Kathrin Beitragsautor

      Hey,

      da ungezuckerter Tee auch zum Wasserkonsum hinzugezählt wird, gehe ich davon aus, dass es keinen signifikanten Unterschied macht.

      Viele Grüße

      Antworten
  8. Tim

    Mit Sport fällt es viel leichter! Allein im Fitnessstudio brauche ich schon mindestens 1 l Wasser. 1 l in der Uni , 1 l Abends dann klappt es auch mit den 3 l. Nebeneffekt ist auch das viel Wasser gut für den Muskelaufbau ist. Diese bestehen nämlich nicht nur aus Eiweiß sonder auch zu großen Teilen aus Wasser !

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.