Die Wasser Challenge | Woche 2 und jetzt kommt ihr!

#einbisschenvegan_challenge

Moin,

ich muss mit einer Beichte beginnen: Die letzten beiden Tage kam ich nicht ganz auf meine 3 Liter. Es lag vor allem daran, dass ich gestern auf einer Messe und den ganzen Tag unterwegs war. Da ich geflogen bin, musste ich meine große Flasche zuhause lassen. Ich hatte also keinen Anhaltspunkt, wieviel ich getrunken habe. Da ich aber immer irgendwie ein Glas in der Hand hatte, schätze ich, dass ich mindestens auf 2 Liter gekommen bin. Immerhin.

Überhaupt habe ich das Gefühl, dass sich meine persönliche Trinkmenge gerade irgendwo zwischen 2 und 2,5 Liter einpegelt. Das mache ich an mehreren Punkten fest. Zum einen ist danach der Moment erreicht, wo ich mich wirklich bewusst an den Griff zur Flasche erinnern muss. Vorher läuft es mittlerweile automatisch. Zum anderen habe ich eine weitere interessante Entdeckung gemacht: Ich habe mehr Durst als sonst. Wenn ich nicht wirklich alle 30 Minuten etwas Wasser zu mir nehme, entwickle ich ein trockenes Gefühl im Mund und auf den Lippen und habe wirklich das Gefühl Durst zu haben. Bilde ich mir das ein? Oder „rechnet“ mein Körper jetzt einfach mit mehr und meckert eher, wenn nichts kommt? Hat er vorher einfach gelernt mit weniger zu haushalten, weil es eben nicht mehr gab?

Ich liebe Leitungswasser

Eine weitere Erkenntnis die ich gewinne: Ich liebe Leitungswasser. Wirklich. Es fiel mir in den letzten zwei Wochen extrem leicht dieses zu trinken und habe wirklich nur dann andere Dinge zubereitet, wenn ich mich bewusst dazu aufgerafft habe. Meist siegte die Faulheit. Und eben auch das Wissen „gut gegen Wasser anzukönnen“. Dazu trinke ich ab und an Tee und manchmal einen Kaffee. Wenn ich woanders zu Besuch bin auch mal eine Fritzkola oder dergleichen. Bis auf den Tee zähle ich diese Getränke allerdings nicht mit. Auch nicht, um irgendwie doch noch auf meine 3 Liter zu kommen. Da bin ich ehrlich 😉

Die nackte Wahrheit

Wie immer mit etwas vorsicht zu genießen, da die Bilder in natürlichem Licht aufgenommen wurden, welches natürlich immer leicht variiert. Allerdings ist der Standort immer identisch und die Tageszeit +/- eine Stunde auch. Und wie immer ohne Make Up, frisch nach dem Auftstehen. Was mich zu einem weiteren Fazit verleitet: Ich schlafe offensichtlich gerne in grau 😉

#einbisschenvegan_challenge

Und bei euch so?

Wie läuft die Challenge denn bei euch? Im letzten Post hatte ich ja dazu aufgerufen sich mit dem Hashtag #einbisschenvegan_challenge zu beteiligen und eine fesche Flasche von hydrophil zu gewinnen. Ich freue mich jedes Mal auf einem der Kanäle ein Bild von jemandem zu entdecken die/der an der Challenge teilnimmt. Und weil ich weiß, dass viele von euch keinen eigenen Blog haben, würde ich im nächsten Fazit gerne einigen von euch ein bisschen Raum für einen Zwischenbericht einräumen.

Wer mag schreibe mir einfach zwei, drei (oder auch fünf) Sätze zu ihrer/seiner Motivation und wie es läuft unter kathrin@einbisschenvegan.de Einige Beiträge werde ich dann ins Fazit zur 3. Woche aufnehmen. Ich freue mich drauf!

4 Gedanken zu „Die Wasser Challenge | Woche 2 und jetzt kommt ihr!

  1. GZi

    Morgen ist auch schon meine erste Woche um – ein tolles Projekt, kam für mich absolut wie gerufen, weil ich seit jeher mit der Trinkmenge kämpfe. Und es ist wirklich „witzig“, wie es in einer Gruppe/Challenge/mit Gleichgesinnten, auf einmal einfach ist. Meistens habe ich gegen 16 Uhr 2,5 l getrunken und der Rest ist dann easy bis zum Zubettgehen. Vorher habe ich 1 – max 1,5 (selten) l getrunken (incl Kaffee). Jetzt in der Challenge zähle ich nur Wasser und Früchte/Kräutertee. Ich hoffe, dass ich am 30.9. das dann automatisiert habe und mit 2,5+ l beibehalte.
    Bei 2 Dingen kann ich Dir zudem absolut zustimmen: Ich liebe ebenfalls Leitungswasser. Mit kohlensäurehaltigem Wasser würde ich es nicht schaffen und es schmeckt mir (noch) schlechter (salziger) als vorher. Am Anfang habe ich 2 l Wasser und 1 l Tee getrunken. Zurzeit mache ich mir keinen Tee mehr – das wird sich aber spätestens ändern, wenn das Wetter richtig schlecht wird 🙂 Und auch nach der 1. Woche habe ich schon mehr Durst….
    Meine sehr erstaunliche Feststellung: Ich muss zwar tagsüber öfter auf die Toi (kann unterwegs schon lästig sein) – aber ich musste bislang nie nachts raus 🙂
    Ich schau mal, ob ich Zeit finde, was im Blog zu schreiben – hab den ziemlich vernachlässigt in den letzten Jahren…
    DANKE für die tolle Challenge-Idee!
    (P.S. Wir sind übrigens Sa in der Deiner Stadt zu einer Sportfortbildung 🙂 )

    Antworten
  2. Franzi / Dynamite Cakes

    Hallo Kathrin,
    ich bin grad durch Zufall bei Fb auf deine Seite gekommen, und hänge hier nun bei dir rum 🙂 Deine Challenge kommt mir gerade richtig: Ich mache derzeit meine eigene persönliche Challenge (25kg in 5 Monaten abnehmen) und merke, dass ich viel zu wenig trinke (<1,5 Liter am Tag). Und da ich es schöner finde, mit Gleichgesinnten etwas gemeinsam zu tun, werde ich mich ab heute auch mal an die 3 Liter am Tag ranmachen. Ich werde berichten.
    Tolle Aktion.
    Liebe Grüße, Franzi

    Antworten
    1. Kathrin Beitragsautor

      Hallo Lady,

      danke für deinen Bericht und das du die Challenge verlinkt hast. Vielleicht schaffst du sie ja zu einem späteren Zeitpunkt:)

      Viele Grüße
      Kathrin

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.