Hei Poa | Ein Hauch von Südsee im Badezimmer

Bei meinem Besuch im Beautystore Pure Schönheit in Hamburg Wellingsbüttel stachen mir sofort ein paar farbenprächtige Fläschchen von Hei Poa ins Auge, die beim bloßen Anblick Sommer, Sonne, Strand und Meer versprachen. 

heipoa1

In frischem Kokosöl mazerierte Blüten des Tiaré-Busches bilden die Basis für das traditionelle Schönheitsgeheimnis der Polynesier_innen: Monoi. 12 vor dem Sonnenaufgang gepflückte Tiaré-Blüten werden in einem Liter Kokosöl (Coprah-Öl, gewonnen aus dem Fruchtfleisch der Nuss) eingelegt und müssen 10 Tage ziehen, bevor das Öl in Flaschen abgefüllt wird, in denen als Echtheitszertifikat stets auch eine Blüte schwimmt. Das Öl eignet sich hervorragend für die Körper- und Haarpflege sowie als Massageöl und kommt im Original etwas weniger stark duftend als das bisher mir bekannte Öl von Yves Rocher daher, was ich als sehr angenehm empfinde. 

Wer es gerne noch exotischer und duftender mag, sollte unbedingt das Öl 1000 Blüten probieren. In ihm werden neben Tiaré auch Frangipani, Hibiskus, Kau-Pe, Ylang-Ylang und Lotus mazeriert, die jeweils absteigend ihrer Duftintensität eingelegt werden, in folgender Reihenfolge: 

200 Tiaré Blüten
200 Frangipani Blüten
200 Hibiskusblüten
100 Blüten des Kau-Pe
100 Ylang-Ylang Blüten
200 Lotusblüten

heipoaEbenfalls bei Hei Poa erhältlich sind Monoi Körperöle mit Vanille, Kokos, Frangpani, mit Perlmutt und Pampelmuse. Vor allem letzteres muss ich unbedingt noch probieren! Das Öl wird wie alle Öle auf Kokosölbasis erst bei rund 25 Grad flüssig. Sollte die Umgebungstemperatur zu kalt sein, die Flasche einfach kurz für einige Sekunden unter heißes Wasser halten. Bei mir schmilzt dann gerade so viel, wie ich es für eine Anwendung brauche. Monoiöl besitzt einen natürlichen LSF von 6 und spendet der Haut Feuchtigkeit, Straffheit und einen natürlichen „Glow“. Es sollte immer auf die noch leicht feuchte Haut aufgetragen werden, idealerweise nach dem Duschen oder Baden. 

Besonders gern verwende ich zur Zeit das Monoi Haaröl, welches trockenes und geschädigtes Haar schützt und Spliss vorbeugt. Zudem lassen sich die Haare leichter kämmen und duften herrlich nach Urlaub. Bei der Verwendung von wenigen Tropfen auf dem handtuchtrockenen Haar sind strähnige Haare nicht zu befürchten. 

Die Öle (100 ml) kosten zwischen 10,50 € und 13,95 € und sind unter anderem im offiziellen Shop und  bei Kultkosmetik erhältlich. Sie sind vegan und tierversuchsfrei produziert. 

sponsoredlabel

5 Gedanken zu „Hei Poa | Ein Hauch von Südsee im Badezimmer

  1. KleinesGehopse

    Ui, das Monoi Öl 1000 Blüten klingt super toll !!

    Ich habe aktuell das Monoi Tiki Tahiti mit Vanille- Duft zu Hause. Finde das aber jetzt im Sommer zu schwer, das ist für mich eher ein Winter-/Weihnachtsduft 😉 Verwende es sehr gerne zur Körperpflege auf noch feuchter Haut, aber auch für die Haare oder auch mal als Badezusatz.

    Liebe Grüße

    Antworten
  2. wasmachtHeli

    Die Flaschen von Hei Poa sehen sehr hübsch aus. Ich habe erst vor Kurzem Kokosöl für meinen Haarpflege entdeckt und finde den Effekt sehr schön. Ich wusste gar nicht, dass Hei Poa auch Pampelmuse im Körperöl-Sortiment hat. Das spricht mich sehr an.

    Antworten
  3. Bille

    OH, diese Öle riechen in der Flasche so wunderbar,…. ♥

    doch auf meiner Haut kippt das Zeug nach spätestens 30-60 Minuten und dann rieche ich wie eine ranzige, alte Ziege. Oder einfach nach ranzigem, alten Kokosöl. Jemand ne Ahnung, woran das liegen kann? Habe schon so viele verschiedene Kokosöle durch, aber zur Hautpflege kann ich die wohl vergessen. Woran es liegt würde ich trotzdem gern wissen. Falls jemand des Rätsels Lösung hat: immer her damit. 🙁

    Antworten
    1. Kathrin Beitragsautor

      Hallo Bille,

      da weiß ich leider auch keine Antwort drauf. Ich habe eher das Gefühl, dass der Duft bei mir im Laufe der Zeit immer besser wird. Ich rieche auch jetzt (Bald 12 Stunden nach dem Auftragen) auf der Haut noch nach Tiaré.

      Liebe Grüße
      Kathrin

      Antworten
  4. Roxy

    Monoi rieche ich auch total gerne.. das Duschgel von Yves Rocher war lange Zeit mein absoluter Liebling!

    Die Öle lesen sich traumhaft und ich werde sicher mal eins ausprobieren 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.