Kind, lass‘ die Finger vom Alkohol | Reizarme Pflege

Reizarme Pflege MuLondon Pai vegan

„Kathrin, lass‘ das besser mal mit dem Alkohol.“
„Ach komm‘, dass kleine bisschen.“
„Du weißt, dass das nicht gesund ist. Und er macht alt.“
„Höhö, soll der nicht konservieren?“
„Ja. Und das ist das Problem…“

Monatelang ging das so. Jeden Tag, immer mal wieder. Vor allem nach dem Aufstehen und am Abend. Immer dann, wenn ich mich eincremte. Ich hatte es lange verdrängt. Das bisschen wird schon nicht schaden. Ich tue ja sonst so viel für meine Haut. Aber sie war da, diese Stimme, die mir immer wieder leise zuraunte, dass ich meiner Haut damit nichts Gutes tue. Mit dem Alkohol und den Duftstoffen.

Dabei klingt das doch eigentlich ganz nett. Alkohol sei „natürlich“ heißt es immer. Auch bio und vegan. Der perfekte Stoff, um Kosmetik haltbar zu machen. Vor allem Naturkosmetik. Da ist er meist nicht zu knapp enthalten, fast immer an den ersten zwei bis drei Stellen in der Inci-Liste.  Und dann die Düüüüüfte. Vor ein paar Jahren gab es für Veganer*innen nicht viel mehr als Alverde. Die Produkte damals hatten alle diesen einen, ganz bestimmten „Öko-Duft“ inne, der einem über kurz oder lang ziemlich auf den Keks gehen konnte. Was war ich  froh, als die olfaktorische Revolution einhielt. Zitrone, Rose, Weihrauch, Rosmarin, Orange, Vanille und, und, und. Das einige dieser ätherischen Öle ziemlich zickig zur Haut sein können, wollte ich nicht wissen. Es roch halt endlich mal gut. Darüber hinaus kam ich vermeintlich hervorragend klar damit. Selbst Dr. Hauschka, das Paradebeispiel für viel Alkohol und viel Duft, mochte meine Haut ziemlich gern. Dachte ich. Reizarme Pflege ist was anderes. Das ich mit jeder Anwendung ordentlich was für die Zellzerstörung tat bemerkte ich nicht. Klar, ich war ja auch erst süße 20.

Warum die Aufregung? Alkohol verflüchtigt sich doch schnell. Dennoch wird es schon ab Sekunde 1 unangehm. Die Haut, eigentlich gut darin fiese Dinge von uns zu halten, wird durchlässiger. Für Wasser und andere Stoffe, die lieber draussen bleiben sollten.  Diese machen die Haut wiederum NOCH durchlässiger. A neverending story. Zudem irritiert Alkohol die Haut und trocknet aus. Und das tut keiner Haut gut, weder trockener, noch fettiger. Kommen dann die Duftstoffe hinzu, haben wir ein fröhliches Allergenkarussel. Denn gerade die als natürlich angepriesenen Duftstoffe in ätherischen Ölen sind hochgradig allergieauslösend. Ein Grund, wieso viele Menschen Naturkosmetik wie Weleda, Hauschka und Co. nicht vertragen. Ging bei mir etwas schief, schob ich es meist auf zu reichhaltige Konsistenzen. Auf die Idee, mal die Inci-Liste zu studieren kam ich erst sehr viel später.

Schluss mit dem Allohol!

Tja. Nun stand ich da also. Versorgte meine Haut liebevoll mit BHA und AHA, trug irgendein Öl auf, um die Feuchtigkeit in der Haut am Verdunsten zu hindern und verwendete immer ausreichend Sonnenschutz. Hin und wieder aber konnte ich die Finger nicht von den anderen netten Dingen in meinem Bad lassen:  Denn Seren, Masken und Cremes stehen hier einige rum.  Hübsch verpackt, gut duftend und von meiner Haut vermeindlich geliebt.

Reizarme Pflege MuLondon Organic White Chocolate Truffle Moisturiser

Doch dann kam der Tag, als die Stimme in meinem Kopf siegte.  Schluss mit dem Alkohol! Eine reizarme Pflege muss her. Und so begann ich ein bisschen zu recherchieren, um am Ende auf zwei Kandidaten zu stoßen, die mich mir bestellte und seitdem liebe. Zum einen den Organic White Chocolate Truffle Moisturiser von MuLondon. Ja, ihr habt richtig gelesen: Schokolaaaaade. Bisher ließ ich MuLondon immer links liegen. Das Design sprach mich – trotz allem Umweltbewusstsein – irgendwie nicht an. Ein Fehler. Denn in dem kleinen Glastiegel mit Aludeckel steckt eine wunderbare duftende, aufgeschlagene Masse aus einigen wenigen Zutaten. Mehr als Shea Butter, Kokosöl, Jojoba, echte Bourbon Vanille und etwas Rosmarin Extrakt braucht es nicht. Besonders spannend ist neben den anderen guten Eigenschaften der restlichen Incis das Rosmarin Extrakt. Es enthält Carnolsäure, welches zu Carnol oxidiert und ein wunderbares Antioxidant abgibt. Dieses soll in seiner Wirkung sogar besser sein als α-Tocopherole und Ascorbinsäure.

Der Moisturiser entspricht in der Konsistenz eher einer Butter, enthält durch das Aufschlagen aber genug Luftbläschen, dass sich mit etwas Druck eine ausreichende Menge entnehmen lässt. Da das Produkt sehr schnell schmilzt, ist das Auftragen kein Problem. Wichtig ist nur, wirklich SEHR wenig zu verwenden und sich vom anfänglichen Glänzen im Gesicht nicht irritieren zu lassen. Wer sparsam genug war und den Moisturiser auf das feuchte Gesicht aufträgt, wird feststellen, dass er in nullkommanix wegzieht. Das Hautgefühl danach ist einfach toll: Prall und glatt, mit einem gewissen Glow.  Ich verwende ihn vor allem morgens und wenn meine Haut mal wieder etwas mehr Pflege braucht. Der Moisturizer macht sich auch toll auf trockenen Stellen am restliche Körper, wie Knien, Händen und Schienbeinen.

Abends bin ich ganz dem Pai Rosehip BioRegenerate Oil verfallen, welches schon in vielen anderen Blogs ordentlich gehuldigt wurde.  Es besteht aus der gesamten Hagebutte, also aus Kern, Fruchtfleisch und Schale und enthält somit die geballte Power an Inhaltsstoffen. Und diese können sich sehen lassen! Statt durch die herkömmliche Kaltpressung werden hier die Stoffe durch eine CO2-Extraktion gelöst. Dadurch ist zum einen der Ertrag größer, zum anderen ist das Aroma des Öl runder, voller und der Gehalt an regenerativen Sterolen und Carotenoiden besonders hoch. Dies zeigt sich auch deutlich an der dunkelorangen Farbe.  Das Pai Rosehip BioRegenerate Oil enthält neben Alpha-Linolensäure und Linolsäure auch all-trans-Retinsäure, eine Vorstufe des Retinols (Vitamin A), welches sich besonders günstig auf die Heilung der Haut, vor allem bei Narben, Sonnenschäden, Dehnungsstreifen und auch bei Fältchen auswirken soll. Da alle drei nicht wirklich lichstabil sind, wurde zudem Vitamin E zur Stabilisierung zugefügt. Die Inhaltstoffe im Einzelnen: Hagebuttensamenextrakt, Hagebuttenfruchtextrakt, Tocopherole (natürliches Vitamin E) und auch hier Rosmarin Extrakt, welches auch der Konservierung dient.

Reizarme Pflege Pai Rosehip BioRegenerate Oil

Ich verwende das Öl meistens abends nach meiner AHA Lotion. Das ist nicht immer leicht, da diese sehr silikonhaltig ist und sich das mit der Konsistenz des Öls nicht immer gut verträgt. Wenn ich allerdings nach dem Cremen eine Weile warte (und vor dem Öl Thermalwasser aufsprühe) oder das Öl eher auftupfe als einreibe, klappt es ganz gut. 

Beide Produkte harmonieren im Übrigen hervorragend mit den Säureprodukten von Paula’s Choice, da sie komplett ohne Wasser auskommen und somit keinen nennenswerten pH-Wert besitzen, der sich irgendwie auf die Wirkung der Säuren auswirken könnten. 

Fazit

Zwei absolute Anwärter auf langjährige Lieblingsprodukte. Kein Alkohol, keinen reizenden Duftstoffe und dennoch sehr angenehme Düfte. Dazu noch perfekt kombinierbar mit meinen Paula’s Choice Produkten. Besser geht es kaum. Die nächsten Monate bin ich glücklich und zufrieden versorgt. Und bin schon jetzt sicher, dass ich diese reizarme Pflege nachordern werde.

Ich habe beide Produkte bei Ecco Verde bestellt. Der Organic White Chocolate Truffle Moisturiser von MuLondon kostet dort 19,99 €, das Pai Rosehip BioRegenerate Oil kostet 27,99 €. Da beide Kandidaten SEHR ergiebig in der Anwendung sind und voraussichtlich ewig halten werden, ist das in meinen Augen wirklich ein TOP Preis-Leistungsverhältnis. Zudem sind beide auch außerhalb des Gesichts anzuwenden und somit richtige All-Rounder.

Hier noch einige weitere Reviews zu den beiden Produkten

MuLondon Organic White Chocolate Truffle Moisturiser:

Once Upon A Cream
Beautyjagd

Pai Rosehip BioRegenerate Oil:

Anitas Welt
Pretty Green Woman
Beautyjagd
Der blasse Schimmer
Magi-Mania
Sugarlime

13 Gedanken zu „Kind, lass‘ die Finger vom Alkohol | Reizarme Pflege

  1. Ginni

    Ich versuche auch schon lange, auf Alkohol zu verzichten. Mein Eindruck war bisher auch, dass er bei mir austrocknend wirkt und ich ihn bei dauerhafter Anwendung nicht gut vertrage. Hinzu kommt, dass ich als Teenie (hormonbedingte) Akne hatte und mein Hautarzt mir fast 100% Alkohol zum Desinfizieren empfahl. Außer einer Haut wie Pergament hat es damals nichts mit sich gebracht, schon gar nichts positives. Ich bin sehr zufrieden mit der Pflege von 100% Pure, mochte aber auch MG sehr gerne oder Trevarno Organic Skincare. Auch am Auge (Wimperntusche) vertrage ich Produkte mit Alkohol gar nicht.

    Antworten
  2. Nur mal kurz gucken

    Oooohh, die Creme klingt fantastisch! Das beides (Pai mag ich sehr gern und das Öl habe ich ebenfalls) gut mit PC zusammenpasst ist prima.
    Danke für die Vorstellung!
    Liebe Grüße
    Nicole

    Antworten
  3. Projekt Schminkumstellung

    Die Creme klingt sehr gut (: …werde ich mir mal für den Herbst vormerken denke ich, denn im Sommer mag ich’s eher etwas geliger/flüssiger.
    Das pai Öl steht auch schon seit geraumer Zeit auf meiner Wunschliste. Nur vom Duft habe ich bisher sehr widersprüchliche Meinungen gehört. Manche mögen den wohl gar nicht. Liebe Grüße (: .

    Antworten
    1. Kathrin Beitragsautor

      Huhu, mich stört er zum Glück überhaupt nicht. Nehme ihn nach kurzer Zeit auch nicht mehr wahr. Und wer schön sein will… 😉 Liebe Grüße

      Antworten
  4. Shelynx

    Wie schön, dass Du das Öl auch so liebst! Ich hab jetzt wegen der Hautprobleme ja leider gar keine Pflege in Verwendung… aber auf das Öl freue ich mich schon wieder richtig, richtig doll… Die Creme klingt übrigens wie ein Nachtisch… *schnurr* klingt spannend!

    Antworten
  5. strawberrymouse

    Keinen Alkohol in der Pflege fahre ich schon lange, keinerlei Duftstoffe seit ein paar Wochen. Meine Haut dankt es mir sichtbar (seitdem klappt es auch mit dem Pai-Öl, das hat vorher bei mir zu Hautspannungen geführt und harmoniert mit meiner PC BHA-Lotion). MuLondon finde ich sehr spannend, habe mich aber bisher aber bisher nicht dran getraut. Ich glaube, die ist mir zu fettig & reichhaltig.

    Antworten
  6. pretty green woman

    Toll, das Rosehip Öl von Pai liebe ich auch heiß und innig. Seit ich das BHA Peeling von Paula’s Choice nutze, habe ich es wieder hervorgekramt und verwende es in Kombination mit dem Night Oil S von myrto. 🙂

    Ich glaube, in meinem Fall wären Öl und Moisturizer dann doch etwas zu viel des Guten. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, basiert der von MuLondon auch nur auf Ölen bzw. Buttern, kann das sein? Meine Haut benötigt aber zusätzlich noch Feuchtigkeit. Öl alleine reicht da nicht. Aber wenn Du damit deine Kombi gefunden hast, freut mich das sehr für dich. 😉

    Übrigens, danke für’s Verlinken.

    Liebe Grüße,
    Jenni

    Antworten
  7. Kathi von My Happiness

    Vielen lieben Dank für die Tipps.
    Ich bin gerade auch dabei meine gesamte Pflege umzustellen. Das ist echt gar nicht so einfach, Produkte zu finden, die die Haut ohne schädliche Zusätze schön Pflegen…

    Liebst
    Kathi
    My Happiness

    Antworten
  8. Mimue

    bin durch Zufall auf deinen Blog gestoßen und werde jetzt öfter vorbei schauen denke ich :).

    Das Öl liebe ich auch und habe schon die zweite Flasche in Benutzung, bin inzwischen ohnehin so ein kleiner Öl Junkie geworden.

    Die Creme von MuLondon klingt interessant und lecker, wird wohl doch mal ausprobiert.

    Reizarm und sogar komplett ohne Duftstoffe sind die shea Serie von Martina Gebhardt und die Maritim Serie von Sensisana. Die Lotions sind auch vegan, wenn ich das richtig im Kopf habe, die Cremes enthalten Lanolin.

    Antworten
    1. Mimue

      Eine Frage hätte ich noch, und zwar welchen Sonnenschutz du über dem MuLondon verwendest und ob das dann nicht zu schwer ist beides zusammen ?

      Danke schon mal.

      Liebe Grüße

      Antworten
    1. Kathrin Beitragsautor

      Hallo Lin, das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Silikone gelten als hypoallergen. Gerade WEIL sie von der Haut nicht verstoffwechselt werden und sich nicht verändern. Viele Grüße, Kathrin

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.