Pflegeöle Naturkosmetik vegan

Pflegeöle für Haut und Haar|Let’s get oily

Pflegeöle Naturkosmetik vegan

War ich früher ein Fan von leichten, schnell einziehenden Texturen, bin ich heute auch einem guten Öl nicht abgeneigt. Wenn man sie richtig anwendet – nämlich auf feuchter Haut und nassem Haar – können die richtigen Pflegeöle eine ganze Menge. 

Naturreine Öle versorgen die Haut nicht nur mit hochwertigen Inhaltsstoffen, sondern helfen zudem auch noch Feuchtigkeit in ihr einzuschließen. Darüber hinaus enthält Öl  von Haus aus keinen eigenen pH-Wert, so dass es sich hervorragend für die Pflege im Anschluss an ein Säurepeeling wie AHA oder BHA eignet, da es seine Wirkung nicht beeinträchtigt. Und auch im Haar macht Öl – in der richtigen Dosierung – eine gute Figur, bzw. Frisur. Es sorgt dafür dass das Haar besser kämmbar ist, verhindert Frizz und schenkt Glanz. 

Zeit also, heute meine aktuellen Lieblinge in Sachen Pflegeöle vorzustellen.

Dr.Hauschka Zitronen Lemongrass Pflegeöl

Dr. Hauschka Zitronen Lemongrass Pflegeöl

Ein Tipp der Dr. Hauschka Kosmetikerin, die ich während meiner Reha besucht habe. Seitdem habe ich immer eine kleine Reisegröße zuhause. Ein wunderbar frischer Duft, der mich an Zitronenbrause erinnert und der ideale Start in einen warmen Tag ist. Zudem wirkt es belebend und straffend. Ein leicht erhältlicher Klassiker. 

Inci

Sonnenblumenöl, Auszüge aus Zitronenschalen, Lemongrass, Ackerschachtelhalm und Mistel, Jojobaöl, Ätherisches Öl aus Zitronen, Ätherische Öle.

Mukti Luxe Hair Serum vegan

Mukti Luxe Hair Serum

Lange habe ich nach einer Alternative zum Moroccan Oil in der türkisen Flasche gesucht. Endlich bin ich fündig geworden. Mein Haar LIEBT dieses Öl. Sacha Inchi Öl sorgt für eine ordentliche Portion Protein, was mein Haar gut gebrauchen kann, denn ihm mangelt es manchmal an Struktur und Stärke, aber nicht unbedingt an Feuchtigkeit. Da die aber auch nie schaden kann, hilft es zusätzlich sie im Haar zu binden. Darüber hinaus macht es das Haar gut kämm- und stylebar, hilft gegen fliegende Haare und Frizz und spendet Glanz. 

Ich verwende nur wenige Tropfen und gebe das Öl nach der Haarwäsche in die noch feuchten Längen. Es beschwert meine Haare nicht und wird sehr gut aufgenommen. Der Duft erinnert mich an Zitrusfrüchte. Lecker!

Inci

Isoamyl Laurate, Plukenetia Volubilis Seed Oil, Argania Spinosa (Argan) Kernal Oil*, Moringa Oleifera (Moringa) Seed Oil*, Citrus Aurantifolia (Lime), Citrus Aurantium Dulcis (Orange), Citrus Medica Limonum (Lemon), Ocimum Basillicum (Basil), Mentha Arvensis (Wild Mint), Cedrus Atlantica (Cedarwood), Salvia Sclarea (Clary Sage), Pinus Sylvestris (Pine), Eucalyptus Citriodora (Lemon Eucalyptus).
*Certified organic ingredient. 
Naturally occurring constituents in essential oils: citral, citronellol, farnesol, geraniol, isoeugenol, limonene, linalool.

SkinOwl Gesichtsöl

Skin Owl Beauty Drops PM

Noch so eine wunderbare Neuentdeckung. Meine aktuelle Nachtpflege nach AHA/BHA und Retinol. Das Öl besteht nur aus zwei Zutaten: Baobab und Mangosteen. Letzteres gibt ihm einen unwiderstehlichen, fruchtigen Geruch und wirkt antibakteriell und antimikrobiell. Die Beauty Drop PM sind vor allem für unreine, fettige und sehr trockene Haut geeignet. Sie wirken antioxidativ, sauerstoffanreichernd und lassen müde Haut schon nach kurzer Zeit strahlen. 

Für mich ein Kandidat für eine längere Beziehung. Wirkung und Duft haben mich vollends überzeugt. Neben dem Pai Rosehip Regenerate Oil DAS Pflegeöl für meine Haut.

Inci

Raw, Organic, cold-pressed African Adansonia digitata (Baobab) Oil, Pure Garcinia mangostana (Mangosteen) Oil.

Ponyhütchen Gesichtsöl Pretty & Pure

Ponyhütchen Bio Gesichtsöl Pretty&Pure 

Ebenfalls ganz vorne dabei in Sachen Gesichtsöl ist das Pretty & Pure von Ponyhütchen. Hier ist nichts enthalten außer Squalan, Hagebutten-, Chia- und Macadamianussöl enthalten. Ideal für alle, die auf reizarme Pflege achten und/oder eine empfindliche Haut haben. Das Öl kann auf trockener und feuchter Haut aufgetragen werden. Perfekt wird es bei mir aber – so wie alle anderen Öle auch – wenn ich darunter einen guten Toner gebe.

Inci

Neutralöl, Hagebuttenöl (CO2 Extraktion) (kbA), Squalan, Chiaöl (kbA), Macadamiaöl (kbA, fair trade)

Pflegeöle Tönende Hydro Gesichtsölkapseln Primavera

Primavera Gesichtsölkapseln Tönend Neroli Cassis

In den kleinen Kapseln verbirgt sich eine wahre Wunderwaffe für alle, die im Sommer etwas mehr an Pflege brauchen. Das Öl ist dank Sanddorn leicht tönend, während Neroliöl vor allem trockene Haut beruhigt und Cassissamen- sowie Nachtkerzenöl Feuchtigkeit binden. Eine tolle Pflege für Haut, die ein wenig zu viel Sonne gesehen hat.

Der Inhalt einer Kapseln reicht bei mir für das Gesicht, den Hals und das Dekolleté. Die Kapseln eignen sich auch, um sie im Frühjahr oder Herbst als Aufbaukur anzuwenden.

Inci

Avocadoöl* bio, Nachtkerzenöl* bio, Buritiöl* bio, Sanddornöl* bio, 100% naturreine ätherische Öle, äth. Neroliöl* bio, natürl. Vit. E, Sonnenblumenöl* bio, Feigenextrakt* bio, Johannisbeersamenöl* bio, Citral**, Geraniol**, Benzyl Benzoate**, Citronellol**, Limonene**, Linalool** * bio = kontrolliert biologischer Anbau ** natürliche Bestandteile 100% naturreiner ätherischer Öle

punktekleinIhr seht: Egal ob fettig oder trocken, sonnengebräunt oder sehr empfindlich – es gibt für jeden das passende Öl. In der richtigen Menge kann jede Haut (und jedes Haar) von einem guten Öl profitieren. Darüber hinaus sind Pflegeöle easy in der Anwendung eine kleine Menge reicht eine gefühlte halbe Ewigkeit. Let’s get oily!

P.S. Die Produkte von Mukti, Skin Owl und Ponyhütchen wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Trotzdem gilt wie immer: Dieser Artikel spiegelt meine eigene und vor allem ehrliche Meinung wider und nur was mich überzeugt, landet auch auf dem Blog.

5 Gedanken zu „Pflegeöle für Haut und Haar|Let’s get oily

  1. Meike aka Durch grüne Augen

    Ich finde Öle für die Haut-und Haarpflege auch seit mehreren Jahren total fein und experimentiere da gerne rum.
    Entweder ich pansche mir aus einzelnen Ölen plus Spülung wie Macadamianussöl, Mandelöl, etc eine Haarmaske oder ich verwende Hagebuttenkernöl pur für das Gesicht.
    Eine Mischung von mehreren diversen Ölen fertig in einem Fläschchen ist aber auch eine tolle Sache, danke fürs Zeigen Deiner liebsten Öle!
    Speziell die Skin Owl Drops und das Ponyhütchen Öl klingen für mich sehr spannend.

    LG!
    Meike

    Antworten
  2. Valandriel Vanyar

    Ich liebe wie du Öl sowohl für Gesicht, Körper als auch Haare! Wenn deine Haare Protein mögen, wäre dann eine selbst gemischte Proteinkur etwas für dich (habe neulich mal dazu geschrieben)? Bei mir ist das wirklich eine Wunderwaffe geworden =) Das Ponyhütchen Öl klingt wirklich gut, muss ich mir mal anschauen.

    LG Valandriel

    Antworten
  3. Georgia

    Toll! Ich stelle gerade meine Kosmetik um und benutze eigentlich nur noch Öle. Interessant finde ich, dass du schreibst, die Öle würden besser „funktionieren“ wenn du einen Toner benutzt? Ist das generell zu empfehlen, bzw. was ist der Sinn eines Toners und… welchen kannst du empfehlen?

    Herzliche Grüße und Danke für deinen Beitrag!

    Antworten
    1. Kathrin Beitragsautor

      Hey,

      da Öl auf die angefeuchtete Haut aufgetragen werden sollte, weil es sonst auf lange Sicht austrocknend wirkt, kann man Wasser oder Thermalwasser nehmen. Ich nehme gern Toner, da dieser zusätzlich noch ein paar nette Inci enthält. Ich nehme meist das Balea Med Gesichtswasser, da sehr reizarm. Zur Zeit aber auch gerne das Spray von Caudalie (Eau de Raisin oder so?).

      Viele Grüße

      Antworten
  4. Stephi

    Ich wusste gar nicht, dass PoyHütchen auch Gesichtsöle macht. Ich liebe ja ihre Deocremes <3
    Ich benutze zur Zeit am liebsten Karottenöl fürs Gesicht. Zaubert einen schönen Teint und kostet kein Vermögen 🙂 LG Stephi

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.