The Woods Brooklyn Soap Company Eau de Parfum

Brooklyn Soap Company | The Woods

The Woods Brooklyn Soap Company Eau de Parfum Moin,

wenn Mark Buxtons Name auf der Flasche eines Parfums auftaucht, dann hat es schon zu Beginn große Chancen richtig gut zu sein. Als die Brooklyn Soap Company im November letzten Jahres mit The Woods um die Ecke kam, war ich also sogleich neugierig. Zudem sind wir hier schon lange Fans der Marke (siehe hier) und Parfums haben ja sowieso immer einen besonderen Platz in meinem Herzen. Es kann also nur gut werden.

Was mir jedoch dann aus dem Flakon entgegen strömt, ist verblüffend anders als das, was ich erst einmal erwartet habe. Als Duft der „stilvollen Männlichkeit“ angekündigt, ist das hier erstaunlich weich und zart. So riecht er also, der „urbane Mann“. Herb und auch leicht krautig, aber immer noch so smooth, dass er Kettensägen wohl nur aus dem Baumarktschaufenster und Karohemden aus dem Berliner Hipsterclub kennt. Nix rauchiges Lagerfeuer, verschwitzte Brustbehaarung und Schwielen an den Händen.

Die Brooklyn Soap Company selbst beschreibt The Woods so:

„The Woods ist ein Parfum für den Mann. Ein Duft, welcher der stilvollen Männlichkeit des urbanen Mannes gerecht wird. The Woods ist ein komplexes Parfum, welches gemeinsam mit dem Pariser Parfümeur Mark Buxton entwickelt wurde. Elegant, aber holzig – mit Aromen von Mandarinen, Muskatnuss, Absinth, Myrrhe, Bernstein und Moschus, verbreitet es einen hypnotisch-frischen, würzig-blumigen Duft. The Woods ist ein Parfum, dass sich während des Tragens weiterentwickelt und an jedem Mann zum Unikat wird. Ein „non parfum“, das seinen Träger nicht in eine Wolke aus Essenzen hüllt, sondern stattdessen mit einer beinahe magischen Aura umgibt.“

Kann ich so unterschreiben, ergänze aber um „The Woods ist ein Parfum für ALLE.“ Denn der Duft taugt auch hervorragend für all diejenigen Frauen unter uns, die auf der Suche nach ein wenig Natur, Reinheit und klaren Noten ohne zu viel Süße sind, aber dennoch leicht eingekuschelt durch die Welt marschieren wollen. 

Mark Buxton hat den schönen Satz  „Simplicity is the ultimate degree of luxury.“ geprägt. Recht hat er. The Woods bleibt nah am Menschen und eilt ihm nicht voraus. Es gibt keine Note, die besonders hervorspringt und die anderen übertönt. Vielmehr ist der Duft eine zarte Melange. Die Haltbarkeit ist durchschnittlich, was in diesem Falle aber auch nicht dramatisch ist, das man ruhig im Laufe des Tages nachlegen kann, ohne aufdringlich zu werden.  The Woods Brooklyn Soap Company Eau de Parfum Der Flakon befindet sich in einer hölzernen, unbehandelten Hülle. Was für mich auf den ersten Blick als Nachteil erscheint, entpuppt sich aber im weiteren Verlauf als netter Kniff der Brooklyn Soap Company. Denn bei jedem Sprüher landet auch immer ein wenig Flüssigkeit oben auf dem Holz. Die Ästhetin in mir jault innerlich auf. Das gibt Flecken! Aber: Das soll wohl auch so sein. Denn der Flakon arbeitet. Das Holz wird mit der Zeit eine Patina bekommen, die Schrift vielleicht verblassen oder abgegriffen werden.

Und vielleicht gehört auch gerade das zu diesem „Leaving A Mark“, von dem in der Inschrift des Flakons die Rede ist. Wer nämlich die männliche Seele geflissentlich überliest, findet ein paar Worte, die man auch als Frau durchaus gerne liest und in denen man sich wiederfinden kann. Oder sich zumindest dorthin wünscht.  

Denn hier bin nämlich ich diejenige mit der Waldjugend-Erfahrung, den Nächten am Lagerfeuer, dem Fährtenlesen, dem Holzhacken, Bogenschießen und der Kompasswanderung in stockfinsterer Nacht. Im Karohemd. Jawoll. 

THE WOODS ARE YOURS FOR THE TAKING.

50 ml von The Woods der Brooklyn Soap Company kosten 69,95 €. Der Duft ist unter anderem hier erhältlich.

Der Duft wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Trotzdem gilt wie immer: Dieser Artikel spiegelt meine eigene und vor allem ehrliche Meinung wider und was mich nicht überzeugt, landet nicht auf dem Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.