ReSack | Nie wieder Obst und Gemüse in der Plastiktüte

resack2

Moin,

große Veränderungen brauchen meistens Vorbereitung, Anlauf und viel Durchhaltevermögen. Das liegt mir als Skorpion ja nun so gar nicht. Da lobe ich mir die kleinen Dinge, die das Leben schöner machen. Wie zu Beispiel meine drei Beutel von ReSack. So unscheinbar und doch irgendwie revolutionär.

Findet ihr diese kleinen Plastiktüten, die es in der Obst- und Gemüseabteilung gibt auch so nervig wie ich? Zum einen bekommt man sie mit Obst in der Hand nie wirklich gut von der Rolle gerissen, zum anderen sind sie der Sargnagel der Ozeane. Plastik über Plastik türmt sich da. In Teppichen, so groß wie Europa.

Leider geht es nicht ganz ohne Plastik. Zumindest nicht, wenn man nicht als hippe Tante irgendwo in Berlin, LA oder im Outback lebt. Aber ein bisschen was geht immer. So oft es möglich war, verzichtete ich schon in der  Vergangenheit auf die unsäglichen Tüten und klebte die Preisschilder stattdessen direkt auf das Obst. Das klappt jedoch nicht immer und so freute ich mich sehr, als ich im Avocado Store auf die drei Beutel von ReSack stieß. Drei verschiedene Größen, drei verschieden grobe Netz und allesamt waschbar, verschließbar und kühlschrankgeeignet. Der Inhalt muss zuhause also nicht mal ausgepackt werden. Kühlschranktür auf, Kühlschranktür zu, fertig. Die Netze sind zudem so leicht, dass sie ruhig mitgewogen werden können. Sie fallen im wahrsten Sinne des Wortes nicht sehr ins Gewicht.Und mit einer Zugkordel können sie einfach verschlossen und geöffnet werden.

Einzig in den Geschäften in denen das Obst erst an der Kasse gewogen wird, sollte darauf geachtet werden keine Sorten in einem Beutel zu mischen. Ansonsten muss an der Kasse alles wieder ausgepackt werden… Mir nämlich neulich erst passiert, weil ich schlichtweg nicht mitgedacht habe. Aber trotz der etwas verdutzten Blicke der anderen Kund*innen, die so etwas anscheinend noch nie gesehen hatten, packte die Verkäuferin – für die das anscheinend ebenfalls neu war – die Äpfel seelenruhig aus, wog sie und legte sie wieder zurück  in den Beutel. Klappt doch.

Die Beutel bestehen aus 100% Bio Baumwolle und sind bei 30 Grad waschbar. Sie werden fair in Indien produziert, sind zu 100% biologisch abbaubar und frei von Schadstoffen. Im Set enthalten sind drei Beutel mit folgenden Maßen: Viole 38×28 cm, Net 38×30 cm und Smal 19×16 cm. Zur Verdeutlichung: Der kleinste Sack fasst ca. 1 Liter, was 2-3 Äpfeln entspricht. Aktuell ist das Set sogar im Angebot, so dass ich statt 11,70 € nur 9,99 € zahlte.

resack

6 Gedanken zu „ReSack | Nie wieder Obst und Gemüse in der Plastiktüte

  1. Aileen

    Das ist ja geil! Ich hab schon lange eine Alternative gesucht für diese Tüten – super nervig, fängt schon beim Auseinanderfriemeln in der Gemüseabteilung an.
    Kauf ich! Danke!

    Lieben Gruß,
    Aileen

    Antworten
  2. Annabell

    Bei uns im Dorf-Bioladen liegen die auch 🙂 Im Alnatura klebe ich die Aufkleber oft einfach direkt auf das Obst oder Gemüse. Nur bei sowas wie Rosenkohl oder Kartoffeln wird das dann halt schwer…

    Antworten
  3. parimama

    Tolle Idee, such schon eine ganze Weile eine gute Alternative. Der Supermarkt meines Vertrauens hat zwar Papierbeutel, aber da kommt eben auf dauen trotzdem viel Müll zusammen 🙁

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.