Schlagwort-Archive: Alva

BioNord Oceanwell

BioNord 2014 | Stöbern, Schnacken, Schönes sehen.

BioNord Oceanwell

Moin,

gestern stand wieder einmal die größte Biomesse des Nordens im Kalender: Die BioNord in Hannover. Nachdem wir zuletzt 2012 vor Ort waren, haben wir uns in diesem Jahr wieder auf dem Weg gemacht und kamen am Vormittag (nach „Wir haben noch was vergessen“ kurz vor Hamburg und Stau) auf dem Messegelände an. Die Messe war deutlich größe als vor zwei Jahren und auch die Kosmetikbranche war stärker vertreten, als ich es in Erinnerung hatte.

In diesem Jahr hatte ich mir – unter anderem auch aus diesem Grund – vorgenommen mich verstärkt um den Bereich „Beauty“ zu kümmern und die Abteilung „Food“ erst einmal links liegen zu lassen. Am Ende lag sie so weit links, dass ich hungrig nach Hause fuhr. Das ist mir noch auf keiner Messe passiert! Aber die Gespräche an den einzelnen Beauty-Ständen waren einfach zu interessant und zum Teil auch recht ausführlich, so dass die Zeit wie im Flug verging. Zwischendurch traf ich mich noch mit Frau Dittrich von Pure Schönheit auf einen Fair Trade Kaffee und wie das so ist, wenn man sich mit Gleichgesinnten unterhält und fachsimpelt – schwuppdiwupp war eine weitere Stunde um. Auch die Gespräche an den Ständen von Oceanwell, Santaverde, Melvita, Taoasis, i&m und Alva waren wunderbar inspirierend. Natürlich gab es auch den einen oder anderen, der immer noch nicht wusste, was ein Blogger eigentlich ist und ein ums andere Mal hörte ich: „Oh, da waren eben schon zwei da. Sie gehören aber nicht zusammen, oder?“ Äh nein, es gibt durchaus mehr als einen Blog im Netz… Die große Mehrheit trat mir aber sehr interessiert und wertschätzend gegenüber. Man weiß anscheinend mittlerweile was man an uns hat 😉

BioNord Sonnenblumen

Meine Highlights von der Messe in kurzen Worten:

  • Oceanwell bringt nun auch eine Hand- und Nagel Creme auf den Markt, voll mit den großartigen Wirkstoffen aus und von der Ostsee.
  • Dr. Hauschka hat sich ein bezauberndes Masken-Set ausgedacht, was mich spontan an japanische Teezeremonien denken ließ. Außerdem wird es einen Dr.Hauschka Adventskalender mit Minigrößen und altbekannte Produkte in weihnachtlichem Design geben.
  • Alva kommt nun matt daher. Sehr schön! Ich mag den meist sehr groben Glitzer in der Naturkosmetik nicht. Da sind die Puder, die wunderschönen matten Lidschatten und die Lippenstifte in diesem Bereich durchaus interessant. Matt ist ja zur Zeit sowieso Trend.
  • i&m hat sein Packaging deutlich verändert. Es kommt nun farbenfroher daher, auch die Körperpflege-Range wurde etwas minimiert. So gibt es in Sachen Bodylotion nur noch die Linie Berlin und seit neustem Tausendschön. Eine Hommage an das Gänseblümchen, dass als urbanes Pflänzchen auch in großen Städten zu finden ist. Ein netter Kniff, mal nichts „exotisches“ aus dem Kräuterkarten zu verarbeiten, sondern im wahrsten Sinne des Wortes bodenständig zu bleiben. Passt sehr gut zum Konzept der Marke wie ich finde. Der Duft gefiel mir ebenfalls sehr und hatte nichts mehr mit den alten  – doch sehr typischen – NK-Düften gemein.
  • Santaverde hat mit Age Protect eine Linie in der Pipeline, die neben dem altenbewährten Saft der Aloe Vera zum ersten Mal auch die Blüte der Pflanze verarbeitet. Diese steckt voller Antioxidantien. Mit den Hauptverursachern von Hautalterung. Kennenlernen durfte ich die Marke ja schon in meinen Kosmetikanwendungen bei Pure Schönheit. Demnächst wird es hier noch mehr dazu geben.
  • Pinus Vital überraschte mich mit einer Reinigungsmilch, die zugleich auch als Augen Make Up Entferner verwendet werden kann. Für mich als „All-in-One“-Liebhaberin natürlich super und gerade in der Naturkosmetik nicht selbstverständlich. Die gesamte Produktpalette ist vegan, selbst der Lippenbalsam!
  • Bei Taoasis habe ich mich einmal mal wieder nach Herzenslust durchgeschnuppert. Einen der MyTao-Düfte habe ich euch ja bereits schon einmal vorgestellt, die Aqua di Tao Düfte fielen mir dieses mal besonders ins Auge. Da muss ich definitiv nochmal genauer hinschnuppern.
  • Ein weiteres Highlight war für mich das neue Eau de Toilette von Melvita. Da sie nur einen Texter vor Ort hatten, gibt es leider kein Foto. Dafür demnächst hoffentlich mehr. Der Duft des beliebten Körperöls wurde hierbei eingefangen. Warm, weich, kuschelig und für einen Naturkosmetikduft auch noch wunderbar langhaltend. Die Reste nehme ich immer noch leicht am Handgelenk wahr. Ganz großes „Heiße-Liebe“-Potential!

Zwischendurch habe ich aber tatsächlich immer mal wieder daran gedacht Bilder zu machen, so dass ich euch einige Impressionen zeigen kann. In den nächsten Tagen werden sicherlich auch noch einige andere Bloggerinnen ihre Berichte hochladen, denn unter anderem durfte ich Jenni von Pretty Green Woman, Sandra von Mexicolita, Lena von A Very Vegan Life, Jana von Nom Noms und Franzi von Wo geht’s zum Gemüseregal (wieder)treffen.

Ich habe bei weitem nicht alles gesehen. Wie gesagt, an den Lebensmittelständen war ich kaum. Da müsst ihr dann die Tage auf die Foodblogger bauen, die vor Ort waren. Ich hörte aber, dass Wilmersburger was neues und äußerst schmackhaftes auf den Markt bringt, probierte schmelzenden Käse bei Viana (Von dem nun zwei Packungen in meinem Kühlschrank schlummern, yeah!), aß köstlichste Gemüsepuffer, trank die großartige Bionade „Himbeer-Pflaume“ (Neue Lieblingssorte!), schlüfte leckeren Bio Cidre Rosé und heißen Winter Cidre von der Kelterei Heil (die beide leider noch nicht vegan sind, man arbeitet aber daran) und probierte Tofu bei Nagel.

War jemand von euch auf der BioNord? Was waren eure Highlight?                  Ich bin gespannt 🙂

BioNord Oceanwell Handcreme BioNord MyTao BioNord MyTao AromalampeBioNord Luke und Lilly BioNord Lakshmi BioNord Dr.Hauschka Weihnachten BioNord Dr.Hauschka Adventskalender BioNord Dr.Hauschka Maske BioNord Alva ein bisschen veganBioNord Pinus Vital BioNord PinusVital BioNord SantaverdeBioNordPilze BioNord Oliven BioNord BioNord Glüh Cidre 

Alva BB Creme

Beauty | Sensitiv BB Creme von Alva

 

Alva BB CremeMoin,

heute habe ich mal wieder einen Beauty Balm für euch. Diesmal ist es die Sensitiv BB Creme von Alva, die laut Hersteller vor allem für empfindliche Haut geeignet sein soll. Durch besonders hypoallergene Pflanzenöle werden Unverträglichkeiten weitestgehend vermieden, Açai liefert wertvolle Antioxidantien.

Als 6 in 1 Produkt verspricht sie zudem

  • Feuchtigkeit zu spenden
  • das Immunsystem zu stärken
  • einen UV-Schutz von LSF 20
  • Teintkorrektur
  • Mattierung
  • Straffung

Wie viele Produkte für empfindliche Haut ist die Creme eher etwas reichhaltiger. Die Creme kommt schneeweiß aus der Tube und wechselt erst beim Verstreichen mit dem Finger die Farbe zu einem hellen Beige. Die so freigesetzten Farbpigmente sollen sich individuell dem Hautton anpassen.

alvabb1 alvabb2

Die Alva BB Creme blendet auf dem Unterarm tatsächlich sehr gut sowohl in meine bereits leicht gebräunten, als auch noch winterblassen Hautpartien. Beim großflächigen Auftragen im Gesicht erscheint sie zunächst etwas hell, dunkelt aber in kurzer Zeit auf ein Normalmaß nach. Die Nuance ist rosastichig, was die gelben, fahlen Untertöne der Haut gut verschleiert und das Gesicht tatsächlich frischer aussehen lässt. Die Deckkraft ist wie bei allem BB Creams nur schwach bis mittel, so dass Sommersprossen und größere Unebenheiten nicht kaschiert werden. Dennoch wird das Hautbild verfeinert und die Haut erhält einen schönen Glow, ohne dass die Creme Glitzerpartikel enthält. Vielmehr ist es ein zarter Schimmer. Der führt allerdings dazu, dass ich – zumindest über die T-Zone – immer noch mal mit Puder drübergehe. Die Haut wird zwar fühlbar mattiert, aber gerade auf der Nase habe ich es dann doch gerne noch etwas matter. Die Haltbarkeit ist gut. Bei meiner feuchtigkeitsarmen Mischhaut sehe ich auch noch nach 8 Stunden deutlich frischer aus als ohne BB Cream, dennoch klappt das Abschminken schnell und reibungslos.

Farblich würde ich die Alva BB Creme zwischen dem hellen Beauty Balm von Alterra und dem hellen Beauty Balm von Lavera einordnen. Somit eignet sie sich in meinen Augen vor allem für Menschen mit trockener bis leichter Mischhaut, die nur leicht bräunen, wenig Deckkraft brauchen und einfach ein bisschen frischer aussehen möchten.

Incis

Wasser, Muskatsalbeiwasser*, Squalane, Emulgatoren, Lipide, CI 77891, Parfüm, Weizenprotein, Vitamin E, CI 77492, Microkristalline Cellulose, CI 77491, Hyaluronsäuren, Babaçuöl*, Açaiöl*, CI 77499, Cellulose, CI 77947, Beta 1,3/1,6 Glucan
* Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau
100% der gesamten Inhaltsstoffe sind natürlichen Ursprungs,
20% der gesamten Inhaltsstoffe sind aus kontrolliert biologischem Anbau

Die Sensitiv BB Creme von Alva kostet ca. 26 € (30ml) und ist unter anderem in der Boutique Vegan erhältich.

*sponsored

 

Vegan einkaufen | Heißer Haul aus Hamburg

Hamburg. Europapassage. Budnikowsky. Aliqua Naturkosmetikabteilung. Mein Paradies.

Der heutige Post steht ganz im Zeichen der Anfixerei. Bis auf ein Produkt habe ich alle Dinge auf dem Bild gekauft, weil sie mir von anderen Menschen empfohlen wurden. Sowas mag ich, da ich hierbei fast sicher sein kann, dass sie mir auch gefallen werden. Die Produkte wurden bereits auf Herz und Nieren geprüft und die Frustrationswahrscheinlichkeit somit auf ein Minimum reduziert.

So durfte ich den Scharfmacher von Sonnentor vor einiger Zeit bei Franzi vom Gemüseregal probieren. Der Lippenstift Hot Red von Alva wurde von Erbse in diesem Artikel besprochen. Sie war wie ich auf der Suche nach einem veganen, kalten Rot. Auf den Augenbrauenstift von Logona stieß ich auf dem Instagramaccount von Jess/Alabastermädchen. Auch hier überzeugte mich der fehlende warme Rotstich. Bisher verwendete ich einen Stift von Catrice, aufgrund der unklaren Situation bei den Inhaltsstoffen suchte ich nach einer 100% veganen Alternative.

Einzig das Logona Set aus Duschgel und Bodylotion nahm ich spontan bei Alnatura mit. Grapefruit! Im Vintage-Look! Ich konnte nicht daran vorbei…

hamburghaul