Schlagwort-Archive: biobox

BioBox im April | Ein bisschen wie Ostern

Moin,

mit ein wenig Verspätung erreichte mich gestern die BioBox Beauty&Care Ausgabe für April. Ich muss gestehen, dass mir dies Mal kaum auffiel, dass sie etwas länger brauchte. Ich hatte sie schlichtweg vergessen, spielte sogar schon mit dem Gedanken sie abzubestellen. Für mich war in den letzten Monaten ein bisschen der Reiz weg und der Gedanke, das Geld lieber gezielt in ausgesuchte Produkte zu investieren nahm wurde immer lauter. Mal schauen, ob BioBox mich diesen Monat eines besseren belehren konnte,

biobox

Meine April-Box enthielt folgende Produkte:

  • Luvos Soft Peeling Maske (Originalprodukt, 1,29 €) vegan
  • benecos Mono Lidschatten in der Farbe amazing (Originalprodukt, 4,49 €) vegan
  • organicum Shampoo bei normalem und trockenem Haar (Muster-Sachet, BioBox gibt 1,50 € an, auf der offiziellen Seite kostet es 1,00 €) vegan
  • Cattier Paris Verwöhnende Körperlotion (Originalprodukt, 14,95 €) vegan
  • Speick Natural Aktiv Deo Roll-On (Originalprodukt, 6,29 €) vegan

Erster Pluspunkt: Wieder sind alle Produkte vegan. Zweiter Pluspunkt: Ich kann fast alle gut gebrauchen. Einzig bei Luvos bin ich aus bekannten Gründen vorsichtig. Das Speick Deo wirkt bei mir sehr gut, so dass ich es mir für den Notfall in den Schrank stellen werde. Der Lidschatten hat eine Farbe, die ich so noch nicht im Schminkschränkchen habe. Ich werde ihn sicherlich nicht auf den gesamten Lid verwenden, dazu ist er mir einfach zu blau. Aber als Liner wird er sich sicherlich gut machen. Besonders freue ich mich über die Lotion von Cattier. Mich spricht diese Marke sehr an und auf den ersten Riecher kam mir ein wohlig-weicher Babycremeduft entgegen. Auch das Shampoo von organicum spricht mich sehr an. Enthält es doch neben tierlichen Inhaltsstoffen und Silikonen (Die in der Naturkosmetik eh nichts zu suchen haben.)  kein Glycerin, kein Alkohol, kein Palmöl, kein ALS, SLS, EDTA, kein Paraffin oder andere Petroleum-Derivate, keine Farbstoffe und keine Parabene.

Wenn ich etwas kritisieren sollte, dann ist es vielleicht die mangelnde Markenauswahl. Vor allem Luvos und Speick waren schon mehrmals in den Boxen vertreten, auch benecos und Cattier Paris waren schon dabei. Sicherlich müssen die Versender solcher Boxen auch langfristite Kooperationen eingehen. Und wahrscheinlich lohnt sich die Beteiligung an einem solchen Konzept für die teilnehmenden Firmen erst ab mehreren Auftritten. Aber als Verbrauche freue ich mich natürlich auf eine Produktvielfalt und darauf Neues kennenzulernen.

Am Preis gibt es nicht zu meckeren. Die 15 €, die das Abo alle zwei Monaten kostet, holt die Box mit ihrem Gesamtwert von 28, 52 € locker wieder rein.

Fazit: Diesen Monat bin ich wirklich froh, die BioBox nicht gekündigt zu haben. Jetzt noch ein, zwei neue Firmen mehr und ich bin für die nächsten Monate besänftigt 😉

Tschüss und bis zum nächsten Mal!

Unter der Lupe | Biobox Beauty & Care im August

Es ist mal wieder so weit. Die neue Biobox ist da. Hält sie auch dieses Mal was sie verspricht? Ist sie ihre 15 Euro wert? Und vor allem: Wie vegan ist sie?

Dieses Mal hat sie mich tatsächlich etwas überrascht. Mir fielen sofort zwei Produkte ins Auge, bei denen ich vorher Wetten hätte abgeschlossen, dass sie nicht vegan sind. Aber falsch gedacht, wie sich bei genauerer Betrachtung herausstellte. Bis auf ein Produkt kommt die komplette Box ohne tierliche Inhaltsstoffe aus.

Der Inhalt

  • Taoasis Schutzengel Zitrone (Originalprodukt (OP), 1,45€)
  • Bioturm Moringa Body Butter (OP, 50ml, 4,95€)
  • Lakshmi Lippenpflegestift (OP, 14,90€)
  • Sonett Handseife 7 Kräuter (OP, 120 ml, 0,98€)
  • Kneipp Hautöl (OPe, 20 ml, 1,99€)
  • Dr. Hauschka Kajal Eyeliner black (OP, 11 €)

bioboxaugust

Mit einem Gesamtwarenwert von 35,27€ ist die Biobox Beauty & Care ihre 15,00€ im August alle Mal wert. Nicht vegan ist dieses Mal nur der Lippenpflegestift. Bei Dr. Hauschka und Bioturm hatte ich in der Tat anderes erwartet. Daumen hoch!

Meine Meinung im Detail

An Ermangelung eines Autos habe ich für den Autobedufter eigentlich keine Verwendung. Ich bekam ihn einmal auf einer Messe geschenkt und verwendete ihn im Bad. Ein sehr angenehmer, natürlicher Duft, der leider nicht lange vorhält.

Body Butter, Hautöl und Handseife (Die trotz des Namens auch für Gesicht und Körper ausgewiesen ist.) kann ich – vor allem in solch netten Reisegrößen – immer gebrauchen. Auch über den Kajal freue ich mich sehr. Ein guter Schachzug, da es sich um ein hochwertiges Kosmetikprodukt handelt, dass wahrscheinlich fast jede/r gebrauchen kann. Noch dazu in einer solch neutralen und gängigen „Farbe“. Endlich mal kein Lipliner in Rostrot 😉

Der Lippenpflegestift wird ein neues Zuhause bei meiner Mutter finden. Das Produkt macht auf mich einen sehr wertigen Eindruck, ich bin fast ein bisschen traurig, dass es gehen muss. Da der Stift neben Bienenwachs – das ich wahrscheinlich noch toleriert hätte – aber auch Lanolin enthält muss er gehen. 

Wie hat euch die Box diesen Monat gefallen? Wart ihr zufrieden?