Schlagwort-Archive: crowdfunding

Ponyhütchen Heimat Liebe Goodie Bag

Gewinnspiel zum 7. Geburtstag | Ponyhütchen & Heimatliebe

Ponyhütchen Heimat Liebe Goodie Bag

Seid gewiss: Sollte ich je wieder einen neuen Blog starten, wird es NIE wieder im Dezember passieren. Es sei denn, ich feiere ab da antizyklisch im Sommer oder den Nicht-Geburtstag irgendwann im Frühjahr. Als ich damals am 09.12.2009 auf „Veröffentlichen“ klickte, machte ich mir keine Gedanken über eventuelle Bloggeburtstagsfeiern. Ich saß halt krank zu Hause und hatte viel Zeit und Langeweile. An Redaktionspläne, Statistiken und Suchmaschinenoptimierung war da noch nicht zu denken. 

Spätestens seit ein paar Jahren ist ein Bloggeburtstag mitten im Dezember allerdings eine denkbar doofe Idee. Vor allem, wenn man ihn mit einem Gewinnspiel verknüpfen will. Denn was passt besser, als mal denen zu danken, die so einen Blog möglich machen? Leider kollidiert das aber ganz hart mit den drölfzigtausend Adventskalendern, die in den letzten Jahren so beliebt auf Blogs wurden. Bieten sie doch eine wunderbare Gelegenheit, um Kooperationen unterzubringen, Geld zu verdienen und Leser zu gewinnen. 

Aus diesem Grund habe ich mich mit Feiereien im Dezember immer sehr zurück gehalten. Das entschleunigt ungemein und entspannt die Vorweihnachtszeit sehr. Geplant war dieses Gewinnspiel also nicht. Ich wollte mich einen erneuten Dezember aus der Affäre ziehen. Doch dann fügte sich alles wunderbar zusammen.

So ganz ohne Gewinnspiel möchte ich euch also in diesem Jahr nicht davon kommen lassen. Immerhin blogge ich nun schon im siebten (!) Jahr und es sieht nicht danach aus, dass sich das so schnell ändern wird. Also „Peng Silvester“. Hoch die Tassen. Und ran an den Gewinn! 

Sicherlich erinnert ihr euch an das Crowdfunding für den Ponyhütchen Flagship Store in Berlin Anfang dieses Herbstes. Ich war Patin und habe kräftig – und zu Recht wie ich finde – die Trommel gerührt. Schon als mir Hendrike früher im Jahr von ihrem Vorhaben berichtete, kam mir der Gedanke, wie schön es wäre, wenn ich den Sack zumachen würde. Die letzte benötigte Investition tätigen und das Crowdfunding abschließen. Aber das wollen sicherlich viele und wirklich planen lässt sich sowas nicht. Ich kam also von den Vorhaben ab. Schließlich konnte ich nicht 24/7 auf der Lauer liegen. 

Tja, und dann hatte ich spät abends – kurz vor Ende der Kampagne – diese Eingebung doch noch einmal auf die Seite zu schauen. Bingo! Da ich von Hendrike schon ordentlich mit Heimatliebe versorgt wurde, war mir sofort klart, dass ich das Goodie Bag, welches ich für meine Summe bekam, verlosen werde. Und jetzt seid ihr dran!

Um euch mal wieder richtig fett DANKE zu sagen, könnt ihr mein XL Goodie Bag mit einer Duschmilch, einer Deocreme, einer Duftkerze und einer festen Handcreme á la Heimatliebe (Lindenblütenduft!) gewinnen. Die Produkte sind sonst nur offline im Berliner Ponyhütchen Flagship Store erhältlich. Obendrauf gibt es das fair produzierte und exklusive Ponyhütchen Kosmetiktäschchen. 

Wer in den Lostopf möchte, schreibt mir bis Sonntag, 11.12.16 um 20 Uhr einfach einen netten und konstruktiven Kommentar mit einer gültigen E-Mail-Adresse unter diesen Artikel.

Ich werde euch im Falle eines Gewinns über diese Adresse benachrichtigen und den Gewinn dann selbst so schnell wie möglich verschicken. 

Rechtliches:

Das Gewinnspiel ist kostenlos. Teilnahmeberechtigt sind alle Personen mit Wohnsitz in Deutschland (oder einer deutschen Postanschrift), die das 18. Lebensjahr vollendet oder das Einverständnis ihrer Erziehungsberechtigten haben. Jede*r Teilnehmer*in kann nur einmal und im eigenen Namen teilnehmen. Eine Barauszahlung oder ein Umtausch des Gewinns ist nicht möglich. Unter allen korrekten Einsendungen ein*e Gewinner*in ausgelost, die per Mail benachrichtigt wird. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. 

P.S.: Das XL Goodie Bag „Heimatliebe“ habe ich selbst als Danke Schön für meinen Beitrag zum Crowdfunding des Ponyhütchen Flagship Store enthalten und wurde somit von mir selbst bezahlt. Trotzdem gilt wie immer: Dieser Artikel spiegelt meine eigene und vor allem ehrliche Meinung wider und was mich nicht überzeugt, landet nicht auf dem Blog.

Ponyhütchen Deocreme Heimarliebe

Vegan Weekend Treat | Ponyhütchen Deocreme Heimatliebe

Ponyhütchen Deocreme HeimatliebeWonach riecht eigentlich Berlin? Die Antwort variiert wohl von Stadtteil zu Stadtteil. Und von Mensch zu Mensch. Umsonst gespannter war ich, als Hendrike von Ponyhütchen ihre limitierte Linie Heimatliebe ankündigte, mit der sie „ihrem“ Berlin eine Hommage gerührt hat. Da ich schon lange Heavy Userin der Ponyhütchen Deocreme bin, musste ich natürlich probeschnuppern.

Was mir da aus dem Tiegel entgegenduftet hat tatsächlich etwas urbanes. Irgendwie grün. Aber kein Bauerngarten in der Heide, kein Tannenwald in Bayern und keine steife Brise von der Nordsee. Da ist diese eine Note, die mir wohl bekannt ist, die ich aber nicht zu deuten vermag. Und die ich tatsächlich mit dem Leben in der Stadt assoziiere. Ein Blick auf die Duftbeschreibung verrät es: Lindenblüten! Auf der einen Seite verhasst ob ihrer klebrigen Säfte, die die Schuhsohlen auf dem Bürgersteig schmatzen lassen. Und dann wieder heißgeliebt für den süßlichen Duft und die Verheißung von Sommer. 

Ein Duft, den ich persönlich sehr mag, denn ich bin mit einer riesigen Linde im Garten aufgewachsen. Da diese Bäume auch in Berlin allgegenwärtig sind, ist es nur logisch, dass Hendrike sie in Verbindung mit Zitrusnoten und Zeder zum Duft der Hauptstadt macht. Die Konsistenz der Deocreme ist etwas fester als die meiner letzten beiden, was mir sehr gefällt und vielleicht auch den kühleren Temperaturen geschuldet ist. Die Wirkung ist dem meines geliebten Kokoskusses ebenbürtig und lässt für mich nichts zu wünschen übrig.

Heimatliebe duftet sich ganz deutlich in meine Favoritenliste der aluminiumsalzfreien Deos. Wer auch mal eine Nase riskieren möchte, sollte beim aktuellen Crowdfunding ein paar Euro locker machen, um Hendrike und den neuen Ponyhütchen Flagship Store in Berlin unterstützen. Noch eine Woche habt ihr Zeit, um euch eines der wohlriechenden „Dankeschöns“ zu sichern.

P.S. Die Ponyhütchen Deocreme „Heimatliebe“ wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Trotzdem gilt wie immer: Dieser Artikel spiegelt meine eigene und vor allem ehrliche Meinung wider und nur was mich überzeugt, landet auch auf dem Blog.

Karma Chuks

Karma Chakhs | Giving, Taking, Walking

Karma Chuks

Moin,

fast ein Jahr ist es her, dass ich die zweite Runde Karma Chakhs beim Crowdfunding via Startnext unterstützt habe. Diese Woche kamen sie nun endlich an: Meine eigenen, vom Senkel bis zur Sohle fair produzierten und veganen Schuhe mit Gewissen. Ich entschied mich damals für ein graues Paar und war gespannt, ob alles so klappt, wie versprochen.

Ich wurde nicht enttäuscht! Die Schuhe sind top verarbeitet, passen wie angegossen und vor allem die Sohle und die Labels an der Ferse lassen mich verzücken. Die 69 € Einsatz und das lange Warten haben sich gelohnt. Der gesamte Prozess wurde von den Initiiator_innen transparent begleitet. Von der Schuh- über die Sohlenfarbe bis hin zum Versand konnten wir als Crowd mitbestimmen. Selbst Videos von der Baumwollernte wurden gedreht.

Wer nun neidisch geworden ist, sollte unbedingt It’s Karma, Baby und Konstruieren statt Konsumieren im Auge behalten. Eine dritte Runde ist nicht ausgeschlossen 😉

Karma Chuks Sohle

karma chakhs