Schlagwort-Archive: Design

Teppich aus recycelten Plastikflaschen liv interior fair

Ein Teppich aus Plastikflaschen | Fair, vegan & 100% recycelt

Teppich aus recycelten Plastikflaschen liv interior fair

Enthält PR Sample*

Während der Vorbereitung dieses Artikels erntete ich einige schiefe Seitenblicke.
„Wie, du schreibst über Teppiche?! Wie kommt du denn ausgerechnet auf TEPPICHE?“

Und ja, auf einem Blog, der sich primär mit Kosmetik, Fair Fashion und Nachhaltigkeit befasst, kommen Teppiche auf den ersten Blick wahrscheinlich tatsächlich etwas unerwartet um die Ecke. Auch ich habe mir bisher wenig Gedanken über textile Bodenbedeckung gemacht.

Denke ich zurück an meine Kindheit, erinnere ich mich daran, dass damals alles bis auf Küche, Flur und Bad mit Teppichboden ausgelegt war. Darüber hinaus gab es Brücken und Läufer, die meist im Stil der „Orientteppiche“ gehalten waren und besonders beanspruchte Stellen schonen sollten. Und ansonsten als plüschig und altmodisch oder als sehr exklusiv und teuer galten.

Auf dem Boden der Tatsachen

Als Kind war mein Lieblingsplatz der Fußboden vor dem Fernseher. Ich lag mit einem Kissen ausgestreckt zwischen TV-Gerät und Sofa, hatte das Gesicht auf die Hände gestützt und verfolgte Fußball-EMs, „Wetten, dass…“ und „Die Sendung mit der Maus.“

Teppich aus Plastikflaschen fair und vegan

Heute wäre das eine sehr unbequeme Angelegenheit. Mittlerweile bevorzugen die meisten Menschen hölzerne oder steinerne Böden, auf denen mit Teppichen maximal einzelne Akzente gesetzt.  Und diese unterliegen immer mehr der Mode. Kaufte man früher einen Teppich „für lange“, gibt es sie mittlerweile in allen Preisklassen und in allen erdenklichen Formen, Farben und Mustern. Bekannte Einzelhändler – online wie offline – greifen die neusten Trends auf und so können wir den Stil unserer Einrichtung sehr schnell – und relativ günstig – signifikant ändern.

Allerdings hat das auch seinen Preis. Meine zwei schicken, hip gemusterten Teppiche waren so dünn, dass sie problemlos auch als dicke Decke durchgegangen wären. Und auch mindestens so rutschig waren. Ich bin mehr als einmal ziemlich ungalant durch die Wohnung geschlittert und nur knapp dem Genickbruch entkommen.

Ganz zu schweigen von den Bedingungen, unter denen solche Teppiche oft produziert werden oder den Materialen, aus denen sie bestehen…

Veganer Teppich aus Plastikflaschen ethically madeTeppich aus Plastikflaschen

Als dann Diana von liv interior auf mich zukam und mich einlud, ihre Rugs aus 100% recycelten Plastikflaschen mal genauer unter die Lupe zu nehmen, war klar: Das muss ich mir ansehen. Denn ich war mit meiner „Teppich-Situation“ schon lange unzufrieden und es widerstrebte mir, schon wieder hip, aber unfair zu kaufen. Laut Diana sei ich dann bei den Rugs von liv interior genau richtig, denn hier bekäme ich beides: Stil & Fairness.

Ein Teppich aus Plastikflaschen

Sie hatte nicht zu viel versprochen. Ich war baff, als ich zum ersten Mal einen Teppich aus Plastikflaschen in Händen hielt. Das Material fühlt sich überhaupt nicht an wie PET, sondern vielmehr wie eine Mischung aus Baumwolle und Wolle. Selbst die kleinen Knötchen, die man vom Weben gröberer Naturmaterialen kennt, sind erkennbar.

Eigentlich bin ich niemand, die gerne barfuß läuft. Aber das ändert sich gerade. Ich liebe es, auf meinen neuen Teppich zu treten: Dick, weich, aber dennoch mit diesem gewissen roughen Griff, den gewebte Wolle so an sich hat. Im Gegensatz zu dieser ist der azo-frei gefärbte Teppich jedoch problemlos für Innen und Außen geeignet und kann sogar in der Waschmaschine gewaschen werden. Zur regelmäßigen Pflege reicht Absaugen und gelegentliches Ausschütteln. Genau mein Ding!

recycelter Teppich aus Plastikflaschen

Ich bin also mehr als happy, dass „Sunset“ bei mir einziehen durfte und viel wohlige Wärme in meine Wohnung bringt. Zugegebenen: So ein Teppich aus Plastikflaschen hat seinen Preis. Aber wenn man bedenkt, was man für sein Geld bekommt – nämlich einen pflegeleichten, veganen, wunderschönen und fair produzierten Teppich – relativiert sich dieser schnell und ist im Vergleich sogar richtig angemessen.

Interview mit Diana von liv interior (+ 20% Rabatt)

Alle Rugs von liv interior tragen nämlich das GoodWeave Label. Was genau das bedeutet und wieso sich ein Besuch in einem der Stores in Hamburg (oder online) lohnt, verrät euch Diana im Interview. 

Liebe Diana, wie würdest du jemandem auf einer Party kurz und knackig erklären, was liv interior eigentlich ausmacht?

Unser Markenname liv interior trägt das dänische Wort liv = Leben in sich. Inhaberin Tina – gebürtige Dänin- vereint skandinavischen Purismus mit der internationalen Liebe zu anderen Kulturen in allen Kollektionen.  Unser Motto „Entdecke die Welt von liv und bringe Leben in ein zu Hause!“ bringt es auf den Punkt.

Eure Verkaufsschlager sind definitiv die wundervollen Teppiche. Nun ist es ja nicht so, dass man einen neuen Teppich kauft wie einen neuen Pullover. Viele Menschen besitzen ihren Teppich – wenn sie überhaupt einen haben – wahrscheinlich viele Jahre und machen sich wenig Gedanken darüber. Was genau macht eure Teppiche so besonders?

Unsere Teppichkollektion zeichnet sich durch die Vielfalt von Materialien und Designs aus. Unser Ziel war es, ein hochwertiges und faires Produkt zu bieten, dass allen Bedürfnissen und jedem Geldbeutel gerecht wird.

Von Bademattenformat 60×90 bis hin zum Teppich in 200×300 cm haben wir „Weggefähten des Bodens“ in den Materialen Basumwolle, Polyproyplene und recyceltem PET.

recycelter Teppich goodweave

Gerade in der Teppichproduktion passiert viel „Schindluder“. Aus diesem Grund haben wir alle Teppich durch die non-profit Organisation Goodweave zertifizieren lassen.  Das GoodWeave Siegel steht für eine zertifizierte Herstellung ohne ausbeuterische Kinderarbeit. Als Lizenznehmer sorgen wir dafür, Kinderarbeit in der Teppichindustrie in Südasien zu beenden. GoodWeave steht für Transparenz und unangekündigte Kontrollen während des gesamten Herstellungsprozesses. Jeder Teppich erhält ein GoodWeave Siegel mit einem Code, der die Herkunft zurückverfolgt. In Zusammenarbeit mit dem GoodWeave Programm unterstützen wir gesundheitliche Vorsorgen, Aufklärungskampagnen zu Themen wie Menschenrechte, Gesundheit als auch die Betreuung und schulische Ausbildung für die Kinder der Weber und Weberinnen.

Ich war völlig hin und weg, als ich zum ersten Mal einen Teppich aus recyceltem PET in der Hand hatte. Die Haptik gleicht einer Mischung aus Baumwolle und Wolle. Nun könnte man vielleicht denken „Wieso soll ich mir einen Teppich aus altem Plastik in die Wohnung legen? Ist Bio-Baumwolle oder Wolle nicht viel besser?“ 

Es geht generell einfach um mehr Bewußtsein für die Dinge, die einen selbst umgeben. „Bio“, „fairtrade“, „green“ sind alles Begriffe die allgegenwärtig sind und sicherlich hier und da auch als Marketingtool zu Imagezwecken genutzt werden. Wir sind ein großer Fan des „behind the scenes“-Gedanken und setzen das genau so auch im Rahmen unseres Tuns um: Wir produzieren hauptsächlich in Indien und Vietnam. Tina besucht mehrmals im Jahr unsere langjährigen Partner und Lieferanten, um sich ein Bild über die gesamte Produktion zu verschaffen. Von Anbeginn an, ging es darum das alle Menschen, die an unserem Produktionsprozess beteiligt sind fair in Lohn und Brot stehen, die Kinder zur Schule gehen oder betreut werden können.

In Deutschland sind wir mit dem Grünen Punkt Vorreiter in Sachen Wiederverwertung. Millionen von PET-Flaschen sind weltweit im Umlauf. Als Einwegflasche oder – wie bei uns in Deutschland – als Mehrwegflasche. Bei vorhandenen Sammelsystemen kehren diese Flaschen wieder zurück in den Verwertungskreislauf. Allerdings ist längst nicht alles zurück gewonnene Material verwendbar oder – besser gesagt- gut genug für neue Flaschen. Die verbleibende Menge der minderwertigen Qualität geht nach Asien, um dort in Fabriken zu Textilfasern umgewandelt zu werden. Über den Tellerrand betrachtet, verbleiben weltweit Plastikflaschen als Müll übrig. So auch im Produktionsland Indien, in dem unsere Teppiche hergestellt werden.

Teppich aus Plastikflaschen 100% recycelte liv interior

Grundsätzlich verwenden wir für die Produktion unserer Artikel idealerweise schnell nachwachsende Rohstoffe. Es lag also auf der Hand, aus der Plastiknot auch eine Tugend zu machen. Die Nutzung dieser Ressourcen macht also viel mehr Sinn.

Alles Gute braucht seine Zeit. Wir geben unser Bestes, an allen uns möglichen Schrauben und mit der uns zur Verfügung stehenden Zeit, sinnvoll und bewußt zu produzieren.

Was ist denn dein ganz persönliches Highlight im Laden? Und welche Trends siehst du für die nächsten Monate kommen? Möchte man sich nicht alle zwei Wochen neu einrichten, wenn man in einem Laden wie liv inferior arbeitet?

Unsere Marke liv interior hat seit 2004 einen eigenen concept store im Eppendorfer Weg 77 in Hamburg Eimsbüttel. Mein persönliches Highlight im Laden ist eigentlich die Gesamtstimmung aus alten erhaltenen Fliesen, modernem Beton, die begleitende Musik. Und. Auch ich entdecke immer wieder etwas Neues oder werde inspirert, wie die einzelen Artikel von uns oft auch multifunkiotnal eingesetzt bzw. dekoriert werden können. Die Sache mit dem Neu Einrichten verhält sich wahrscheinlich so bei jemandem der im Eisladen oder beim Bäcker arbeitet: Probieren tut man alles, aber nicht mehr alle zwei Wochen.

Wir sind gerade in den letzten Zügen der Katalogerstellung Spring | Summer 2018. Gerne verrate ich Dir und Deinen Leser*innen vorab unsere Trends und Highlights: Farblich bewegen wir uns in Orange bis Terracotta in Verbindug mit softem Koralle und Flamingotönen. Wir haben noch mehr Fokus auf nachhaltige Artikel aus PET gesetzt und viele weitere Kissen und Decken aus dem recycelten Material produziert . Die nächste Outdoorsaison kommt und den guten Stücken macht auch ein spontan bis lauwarmer Regenschauer nichts.

Ganz besondern freuen wir uns über eine neue Produktserie mit Geschichte: Es handelt sich um Körbe, Schalen und Tabletts aus Sisal, die in einem Frauenprojekt in Ruanda entstehen. Dieses Geschäftsmodell reicht bis tief in ländliche Dörfer im Entwicklungsland und bietet den Frauen sowohl eine würdevolle Arbeit mit fairem Lohn, als auch die Möglichkeit zur Selbstversorgung und Existenzsicherung für sich und ihre Kinder. Die Tätigkeit als Weberin sorgt außerdem für eine Gleichstellung innerhalb der Ehe und trägt ebenbürdig zum Versorgn der Familie bei. In unserem Unternehmen arbeiten 80% Frauen. Ganz klar also, daß wir dieses „girl boss“ Projekt von Herzen gern unterstützen. Und ich hoffe sehr, dass unsere Kunden diesen Gedanken mit uns teilen.

Danke an Diana für dieses schöne und ausführliche Interview!

Wer jetzt wie ich seine Wohnung mit einem ganz eigenen „Magic Carpet“ schmücken und dabei Gutes tun möchte, hat nun die Gelegenheit dabei noch etwas Geld zu sparen. Diana hat einen Rabattcode im Gepäck, mit dem ihr satte 20% auf alle PET-Teppiche und Läufer bekommt.

Der Code lautet FLIEGENDERTEPPICH (Achtet bitte auf die Großschreibung.) und ist bis zum 10.12.2017 gültig. Wer lieber persönlich im Eppendorfer Weg vorbeischauen möchte, darf das Codewort auch gerne an der Kasse zuflüstern 😉

handgewebter Teppich aus Plastikflaschen

*P.S.: Der Teppich aus Plastikflaschen wurde mir kostenlos von liv interior zur Verfügung gestellt. Natürlich gilt wie immer: Dieser Artikel spiegelt meine eigene und vor allem ehrliche Meinung wider und was mich nicht überzeugt, landet nicht auf dem Blog. 

Color-coded bookshelf Bücherregal

Color-coded bookshelf | Bücher nach Farben sortieren

Bücher nach Farben sortieren

Ja, ich bin eine Perfektionistin. Und manchmal kann ich auch echt pedantisch sein. Lange bevor ich mich mit Minimalismus, Marie Kondo und Co. befasst habe, hat mich eine Sache immer sehr gestört. Ich war immer unzufrieden mit meinem Bücherregal. Egal wie ich es sortierte, es sah konsequent ungeordnet und unruhig aus.

Die Regelböden meines alten Schrankes waren in unterschiedlichen Höhen angebracht und nicht wirklich tief, so dass ich Bücher oft nicht so platzieren konnte, wie ich es gerne wollte. Einfach weil sie unterschiedlich hoch waren. Oder gar unterschiedlich lang. Was fast noch schlimmer ist…

Ich habe gerne klare Kanten. Buchrücken an Buchrücken. Nebeneinander „auf Pass“ abschließend. Leider sind Bücher aber nun einmal unterschiedlich groß und so hat man meist nur zwei Möglichkeiten: Entweder alle nach vorne ziehen und die unruhigen Cover schön präsent drapieren oder aber alle soweit zurück zu schieben, wie es geht. Und eine muntere Berg- und Talfahrt im Regal in Kauf nehmen. Im Geiste plante ich bereits einen Bücherschrank mit Türen…

Bücher nach Farben sortieren

Als ich mir dann im letzten Jahr ein neues Regal zulegte, entdeckte ich auf Pinterest (Wo sonst?!) ein Bild und war baff. Bücher nach Farben sortieren! Logisch! Das ist DIE Lösung. Wieso bin ich da nicht gleich drauf gekommen? Mein unruhiger Geist ist besänftig und erfreut sich an dieser farbenfrohen Ordnung, 

Color-Coded Bookshelf

Colour-coded Bookshelf

Die Idee ist so einfach wie simpel. Alle Bücher werden farblich sortiert, mit herrlich anzusehenden Übergangen. Zugegeben: Ich müsste mal wieder ran und mein Kunstlehrer würde bei diesem Anblick höchstwahrscheinlich noch mal Goethes Farbkreis hervorholen und mit mir ins Gericht gehen. Aber ich bin happy. Mein Bücherregal macht mich glücklich.

Allerdings gibt es auch einen Haken. Denn beim Bücher nach Farben sortieren geht Aussehen definitiv vor Praktikabilität. Sortierte ich früher meine Bücher nach Fachgebieten, muss ich nun die Buchrückenfarben kennen, um schnell ein bestimmtes Exemplar zu finden. 

Ebenfalls ein Learning aus den letzten Monaten: Niemals einen Regalboden ganz voll packen. Denn das hat zur Folge, dass wenn ein neues Buch gekauft wird und es nicht mehr zwischen seine farblichen Buddies passt, das große Umschichten beginnt. Für euch getestet… >
Lasst also am besten immer links und recht etwas Luft, so dass noch das ein oder andere Buch dazwischengestellt werden kann. 

Aber für diese Meditation fürs Auge nehme ich das gerne in Kauf. Also, ran an den Regenbogen! Alle Bücher in die Raummitte und lossortieren. Gute Laune garantiert! 

(Was kam im Regenbogen nochmal nach Lila? Und wo kommt Gelb hin?…)

colour coded bookshelf

colour coded bookshelf rainbow books

colour coded bookshelf rainbow books

Tasse Nö

Selbstliebe | Einfach mal „Nö, jetzt nicht!“ sagen

Tasse Nö, jetzt nicht!

Selbstliebe ist die schönste Liebe. 

Da das aber oft leichter gesagt als getan ist, helfen kleine Reminder, die mir nicht nur an Neujahr aufzeigen, was ich auch im nächsten Jahr zu meinem Mantra machen will: Zeit für mich und öfter einfach mal „Nö!“ sagen.

Das ist gar nicht so einfach. Zeit hat man nicht, die muss man sich nehmen. Immer will irgendjemand etwas. In der Familie, auf der Arbeit oder im Freundeskreis. So funktioniert soziales Leben. Die eigenen Bedürfnisse zurückstellen und anderen Gutes tun. Selig sind die, die hierbei für sich sorgen und ihre ganz persönliche Grenze ziehen können. 

„Nö, jetzt nicht!“ 

Wird diese Bitte wirklich an mich herangetragen, weil man meine Expertise schätzt oder weil ich einfach nicht „Nein“ sagen kann?

Muss das jetzt sofort sein oder hat das Zeit? 

Muss wirklich ICH diese Aufgabe übernehmen? 

Das Leben ist ein Geben und Nehmen. Schwierig wird es, wenn dass Geben überwiegt. Also öfter mal „Nein“ sagen. Sich gerade machen. Auf den eigenen Körper und das eigene Wohlbefinden hören. Das macht uns nichts zu einem schlechteres Menschen. Aber zu eigenem glücklicheren. 

Einfach mal sagen: „Nö, jetzt nicht!“

Und weil Neujahr und somit die Zeit der guten Vorsätze vor der Tür steht, verlose ich zusammen mit dem WHATEVERshop eine „Nö, Jetzt nicht!“ Tasse.

Erzählt mir bis Dienstag, 20.12.2016 um 20.00 Uhr in den Kommentaren, wann ihr das letzte Mal für euch gesorgt und „Nein“ gesagt habt. Oder wann ihr es gerne getan hättet. Bitte denkt an eine gültige E-Mail-Adresse, damit ich euch im Falle eines Gewinns benachrichtigen kann.

Ich drücke euch die Daumen! Wer auf Nummer Sicher gehen will, kann die Tasse für 13,90 € im Dawanda Shop von WHATEVERshop erwerben.

Rechtliches:

Das Gewinnspiel ist kostenlos. Teilnahmeberechtigt sind alle Personen mit Wohnsitz in Deutschland (oder einer deutschen Postanschrift), die das 18. Lebensjahr vollendet oder das Einverständnis ihrer Erziehungsberechtigten haben. Jede*r Teilnehmer*in kann nur einmal und im eigenen Namen teilnehmen. Eine Barauszahlung oder ein Umtausch des Gewinns ist nicht möglich. Unter allen korrekten Einsendungen wird ein*e Gewinner*in ausgelost, die per Mail benachrichtigt wird. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Adresse der/des Gewinner*in wird zwecks Gewinnversendung an WHATEVERshop weitergeleitet. Es besteht kein Anspruch auf Geltendmachung gegenüber der Ausrichterin der Verlosung.

*Die Tasse wurde mir kostenlos von Whatever Studio zur Verfügung gestellt. Trotzdem gilt wie immer: Dieser Artikel spiegelt meine eigene und vor allem ehrliche Meinung wider und was mich nicht überzeugt, landet nicht auf dem Blog. 

West and East Parfums

West & East | 100% recycelbare und vegane Parfums

West and East Parfums

Wenn sich eine Produktdesignerin und Taosis zusammentun, den ersten vollständig recycelbaren Parfumflakon der Welt kreieren und diesen dann noch mit einem Duft füllen, der vegan ist und Bio Qualität besitzt, dann ist das wirklich bemerkenswert. Ich liebe es, wenn sich Menschen wirklich Gedanken machen und sich alles zusammenfügt. West & East Another Beauty ist so ein Fall.

Limon Lu hat Produktdesign studiert und damit schon einige Preise gewonnen. Ihr neustes Projekt revolutioniert die Duftbranche gewaltig. Aussehen und Verpackung eines Parfums tragen schon seit jeher zum Verkaufserfolg eines Duftes bei (und machen nicht selten auch einen gehörigen Teil des Preises aus). Selten machen sich die Designer jedoch Gedanken darüber, was danach mit den Flakons und Kartons passiert. 

Cradle to Cradle

Bei West & East Another Beauty ist das anders. Der Sprühkopf verschmilzt mit dem Deckel und dieser ist – genauso wie Umkarton und Flakon – für sich genommen zu 100% recycelbar. Wer mag, kann die kleinen Fläschchen nach dem Aufbrauchen auch als Vase weiterverwenden.

Inspirieren lassen hat sich Limon von den chinesischen Cong. Jadegefäße, deren Geschichte mehr als 3000 Jahre vor unserer Zeitrechnung begann und deren Verwendung bis heute nicht eindeutig geklärt ist. Auffällig ist nur, dass ihre äußere Oberfläche eckig und die innere Oberfläche rund ist. Eine Verschmelzung von Himmel (rund) und Erde (eckig)?

West & East vegane Parfums

Doch auch der Inhalt der Flakons braucht sich nicht zu verstecken. Hier finden sich drei Unisex-Düfte, die zu 100% bio und vegan sind und rein aus natürlichen Inhaltsstoffen bestehen. Die Kompositionen sind wohl ausbalanciert und bieten den passenden Begleiter für jeden Anlass. Normalerweise denke ich bei Düften nicht in Jahres- oder Tageszeiten, aber bei West & East entdecke ich tatsächlich einen Zyklus. Vielleicht geht es euch ja ähnlich.

Die Düfte

White Sage

Für mich der flüchtigste der drei Düfte, aber auch der gradlinigste. Zitrusnoten gepaart mit Salbei verleihen dem Duft eine kühle Spritzigkeit, die sich hervorragend im Job macht. Klar, kühl und minimalistisch. 

Golden Grapefruit

Der Duft beginnt frisch-herb mit Grapefruit und Bitterorange, um dann leicht holzig – aber dennoch weich und frisch – in Seekiefer, Orangenblüte und Lemon Tree zu münden. Perfekt für den nachmittäglichen Stadtbummel mit der Freundin.

Red Mandarine

Obwohl Ylang-Ylang meist nicht gut mit meiner Hautchemie harmoniert und sich bei mir leider schnell in Richtung „Katzen-Pipi“ entwickelt, hat es mir dieser Duft überraschenderweise angetan. Orange und rote Mandarinen stimmen fröhlich, während besagtes Ylang-Ylang die Umgebung fast aphrodisierend in seinen Bann zieht. West & East selbst schreibt über Red Mandarine: „Selbstbewusst getragen verströmt dieser Duft eine faszinierende Aura von magischer Anziehung.“ Vavavoom! Ein Duft für den Freitagabend oder sinnliche Stunden zu zweit.

punkteklein

West & East verbindet Klassik und Moderne mit einer Portion asiatischer Ästhetik und hebt Nachhaltigkeit, Veganismus und Natürlichkeit auf eine neue Stufe. Das bringt Extra Karma-Punkte! Bis Anfang November habt ihr noch Zeit, Limon Lu und ihr Team auf Startnext bei ihrer Mission zu unterstützen und euch einen oder alle drei Düfte zu sichern. 

P.S. Die Düfte von West & East wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Trotzdem gilt wie immer: Dieser Artikel spiegelt meine eigene und vor allem ehrliche Meinung wider und nur was mich überzeugt, landet auch auf dem Blog.

West & East Duft vegan