Schlagwort-Archive: dr.bronner’s

Urlaub Kulturtasche Beautybag Belgien

Urlaub 2014 | What’s in my Kulturbeutel

Beautycase Reise Urlaub

Moin,

ich selbst linse ja unglaublich gerne in die Badezimmer und Beautycase anderer Menschen. Was haben die, was ich nicht habe? Entdecke ich da was neues? Kennt ihr, ne? (Herrje, jetzt werde ich nie mehr von irgendwem nach Hause einzugeladen…)

Und so dachte ich mir, dass ich euch mal wieder an meinen Reisebegleitern teilhaben lasse. Das Arrangement entspricht ziemlich genau dem, was ich gerade auch zuhause verwende. Plus/Minus ein paar weniger Dinge.

1. Tangle Teezer. Entwirrt auch nasses Haar und dank der Kappe, bleibt die Bürste sauber.

2. Mizellenwasser von CD. Sehr minimalistisch, reizt nicht. Reinigt ein bisschen besser als ein Gesichtswasser, kann also sogar zum Abschminken von leichtem Make Up verwendet werden.

3. Nonique Augencreme mit Noni, Granatapfel und Açai. Ein Spontankauf, weil meine Haut unter den Augen durch meine Umstellung auf AHA und Retinol erstmal etwas trocken wurde. Macht seine Sache gut.

4. Paula’s Choice Skin Balancing Super Antioxidant Concentrate Serum. Ein Experiment. Keine Naturkosmetik, dafür ebenfalls minimalistisch. Meine Haut verträgt es sehr gut, Umstellung dauert aber immer ein paar Wochen. SEHR silikonhaltig. Eigentlich ein No-Go für mich. Hier funktioniert es überraschenderweise gut. Die Haut wird gut mattiert. (Wer Lust hat sich näher mit AHA, BHA und Retinol auseinanderzusetzen, der wird vielleicht hier und hier fündig.)

5. Parfumabfüllungen. Für ich immer eine tolle Möglichkeit Neues zu probieren. Dazu nehmen sie wenig Platz weg.

6. Dr. Bronner’s Bodylotion und Liquid Soap in „Peppermint“. Herrlich erfrischend bei dem Wetter.

7. Giovanni Eco Chic Purifying & Detoxing Towelettes*. Perfekt zum Entfernen von Augen Make Up. Endlich mal wirklich feuchte Tücher!

8. Lemon Sage Thickening Shampoo von Paul Mitchell in der Reisegröße. Duftet wunderbar frisch und zaubert wirklich ordentlich Volumen.

9. Lange habe ich nach DEM Sonnenschutz gesucht. Hier bin ich fündig geworden: Paula’s Choice Super-Light Daily Wrinkle Defense SPF 30 für Mischhaut. Minimal getönt, mattiert, guter UVA-Schutz. Ich verwende ich auch auf Hals und Dekolletee.

10. Mein selbstgerührtes Natrondeo. Funktioniert hervorragend. Langzeittest mit Bravour bestanden.

*sponsored

Dr. Bronner's Hygienespray

Dr. Bronner’s | Lavendel Hand-Hygienespray

Dr. Bronner's Hygienespray

Moin,

Dr. Bronner’s war ja schon – in Form der Liquid Magic Soap in meinem veganen Beauty-Osternest vertreten. Heute möchte ich euch ein weiteres meiner Lieblingsprodukte vorstellen: Das Lavendel Hand-Hygienespray*.

Da ich beruflich und privat immer wieder mit großen Menschenansammlungen, sabbernden Babies und niesenden Kindern umgeben bin, ist es zur Infektionsvermeidung unumgänglich mir immer wieder die Hände zu desinfizieren. Beruflich müssen da leider die üblichen medizinischen Verdächtigen herhalten, die allesamt aus der Pharmaindustrie stammen. Unterwegs und zuhause achte ich natürlich auf Tierversuchsfreitheit. Anfangs griff ich auf desinfizierende Handgele zurück, die mich allerdings nur mittelprächtig zufriedenstellten. Viele klebten nach dem Auftragen doch ziemlich. Daher freute ich mich sehr, als ich vor einiger Zeit das Hygienespray von Dr. Bronner’s entdeckte.

Es besteht aus Fair Trade zertifiziertem Bio-Alkohol aus Zuckerrohr, Wasser, Glyzerin und Bio-Lavendelöl. Das Spray wird auf die Hände gesprüht und verteilt bis es eingezogen ist. Dabei verströmt es einen intensiven Lavendelduft. Das Spray trocknet rückstandslos weg, hinterließ bei mir bisher keine Flecken auf der Kleidung und klebt nicht.

Der starke Lavendelduft inspirierte mich dann auch gleich dazu das Spray zweckzuentfremden. Ab und an sprühe ich das Hygienespray auf das Kopfkissen. Ätherisches Lavendelöl beruhigt und schenkt wohligen Schlummerschlaf. Auch zur schnelle Desinfektion und Reinigung von Kosmetikpinseln ist das Spray durchaus geeignet. Besonders in Erinnerung blieb mir aber ein Erlebnis aus dem letzten Sommer: Wir waren mit einer Kindergruppe im Wald und plötzlich einem Schwarm Mücken ausgesetzt. Besonders ein Kind wurde sehr gepiesackt und war zuhause nicht mit Mückenschutz eingesprüht worden. Als Erzieher_innen dürfen wir ohne Absprache mit den Eltern den Kindern nichts auf die Haut auftragen (Nein, nicht mal Sonnenschutz…) und so nahm ich kurzerhand das Dr. Bronner’s Spray und sprühte Kragen und Jacke des Kindes großzügig ein. Es hat tatsächlich geholfen und die Mücken verzogen sich.

Ihr seht: Auch in der kleinen violetten Flasche steckt mehr, als man auf den ersten Blick erahnt. Welche Überraschungen sich hinter den anderen Produkten von Dr. Bronner’s verbergen, könnt ihr ab sofort auf den Blogs A Very Vegan Life (Kosmetikpinsel reinigen), Vegan Witch (Obstwaschen), Bissen fürs Gewissen (Bodylotion Patchouli-Limette), Loving Vegan (Zähne putzen), Leckerlutionär (Bodylotion Lavendel-Kokosnuss), Nancys Kitchen (Küche putzen, Abwaschen), Ab jetzt vegan (Neutralseife im Bezug aufs Baby), EatCareLive! (Video) und Umsturz Vegan (Teppich und Polster reinigen) entdecken.

Eine Flasche (59ml) reicht übrigens für ca. 500 Sprühanwendungen und kostet 5,99€. Ihr bekommt das Spray unter anderem hier.

*sponsored

 

Puuuuh! | Apfel und Pfefferminze sorgen für Abkühlung

Sommer Hitze Tipps

Moin,

gerade noch 12 Grad und Regen, jetzt fast 30 Grad und strahlender Sonnenschein. Zeit den Strohhut rauszuholen und sich zu erfrischen.

Zum Beispiel mit dem frischem Apfelhydrolat von Dabba*, welches den authentischen Duft spritziger, lettischer Äpfel einfängt. Einfach auf Gesicht, Hals und Dekollete sprühen oder für Augenkompressen verwenden. Angenehme Kühlung auf der Haut verschafft die Dr. Bronner’s Pfefferminze Bodylotion. Den sommerlichen Teint zaubert das Rose Bronzing Fluid von Martina Gebhardt. Es tönt die Haut temporär und streifenfrei, nach dem Abschminken ist die vornehme Blässe zurück 😉 Bereits vorhandene Bräune wird unterstrichen und das Hautbild ausgeglichen.

Dazu noch eine gute, entspannende Lektüre und luftig-leichten Schmuck von Folkdays* und der Sommer kann kommen.

Habt es schön und genießt die Sonne!

*sponsored

Ostern 2014 | Vegane Beautyschätzchen für das Osternest

Hello Spring VBC

Moin,

Ostern naht und wie es sich für einen richtigen Beautyblogger gehört, landet in meinem Osternest natürlich nicht nur leckere Schokolade. Ich möchte euch heute einige Produkte vorstellen, die sich wunderbar zum Verschenken, aber natürlich auch zum selbst verwenden eignen.

Vegan Ostern Beauty

Lavera Colour Correction Creme

Nach den Beauty Balms (BB) kommen nur die Colour Correction Cremes (CC). Wie die Vorgänger sollen auch diese Cremes pflegen, abdecken, vor Hautalterung und Sonne schützen. Neu ist, dass sie zudem langfristig den Hautton verbessern sollen. Pigmentflecken wird bei regelmäßiger Anwendung vorgebeugt und bestehende gemildert. „Anti-Aging“ bedeutet auch, dass die Creme von Lavera etwas reichhaltiger ist, als die BBs, die ich bisher ausprobiert habe. Wie alle Lavera Make Up-Produkte ist auch dieses eher etwas dunkler und somit für sehr helle Hauttypen wohl eher für den Sommer geeignet. Mir schenkt sie eine zarte erste Bräune. Die Deckkraft ist für mich ideal (Nicht zuviel und nich zuwenig.) und das Hautbild wird tatsächlich verfeinert. (11,95 €)

Urtekram Bodylotion Nordische Birke

Anders als die Verpackungsfarbe vermuten lässt, handelt es sich hierbei um ein Unisex Produkt. Die Bodylotion von Urtekram duftet dezent nach Kornblume (!!!) und verwöhnt uns mit nordischen Kräutern und Birkenblättern aus Dänemark, die der Haut dabei helfen Feuchtigkeit zu speichern. (ca. 9 €)

Mádara Flower Dust Lotion

Die perfekte Lotion, um die ersten wärmenden Sonnenstrahlen einzufangen und uns den gewissen Glow zu verleihen. Die Flower Duft Lotion von Mádara aus Lettland zieht rasch ein, pflegt mit nordischer Hagebutte und bringt uns mit goldschimmernden Mineralien zum Strahlen. Der Geruch erinnert mich an frisch geschnittene Blumenstengel, herrlich grün und frisch. Die nächste Freiluftsaison kommt bestimmt. Shine on! (Fullsize ca. 24 €)

Lippy Girl Vegancentric Lipstick

Lippy Girl Fancy Pants

Die Firma aus Vancouver/Kanada steht vor allem für 100% vegane sowie gluten- und chemikalienfreie Lippenstifte. Der Vegancentric Organic Vegan Lipstick in Fancy Pants* besteht aus natürlichen Ölen, Wachsen und Pigmenten und bietet ein wunderbar cremiges Finish mit herausragender Pigmentierung und Haltbarkeit. Er blutet nahezu nicht aus und ist meiner Erfahrung nach auch gut ohne Lipliner tragbar. Besonders gut gefällt mir die metallene Hülle und das „Klick“ beim Schließen, welches ich so nur von Chanel kenne 😉 (19 €)

Dr. Bronner’s Naturseife Pfefferminze

Die Produkte der ursprünglich deutschen Firma stehen wahrscheinlich in so ziemlich jedem nordamerikanischen Haushalt. Zu Recht, denn Dr. Bronner’s bietet seinen Angestellten nicht nur eine Krankenversicherung für sich und die Familie sowie die 1 to 5 Rule, sondern auch faire Arbeitsbedingungen mit natürlichen Rohstoffen. Ich als Verbraucher bekomme Allround-Produkte in 100% recycleter Verpackung. Hergestellt mit naturreinen Ölen, ohne synthetische Schaumbilder, Konservierungsstoffe und Verdickungsmittel ist vor allem die flüssige Dr. Bronner’s Magic Soap ein absoluter Alleskönner und wirklich „magisch“. Sie eignet sich zur kompletten Reingung von Kopf bis Fuß, zum Abwaschen, Boden wischen, Wäsche waschen und sogar zum Zähne putzen. Damit auch jede Tätigkeit die richtige Dosis „Magie“ bekommt, findet ihr hier eine Dosieranleitung. (8,95 €)

Swagger Brightning Oil Control Powder

Wer wie ich selten Foundation und Co. trägt, wird dieses Puder lieben. Es mattiert nachhaltig und sorgt mit seinem winzigen Schimmerpartikeln dennoch für den gewissen Glow. Swagger Cosmetics aus San Francisco bietet hochpigmentierte, vegane Kosmetik zu erschwinglichen Preisen. Das Brightning Oil Control Powder* deckt Unreinheiten ab und minimiert Poren, während es Mischhaut und fettige Haut mattiert. Es kann über, unter oder statt Make Up aufgetragen werden. Einmal verschüttet, verwandekt es alles in Champagner. Sagt zumindest Blake 😉 (18 €)

Mien Bracelet von Folkdays

Für uns Damen (und vielleicht auch für alle anderen) darf es ja gerne auch mal etwas Bling-Bling im Osterkörbchen sein. Für mich dann bitte gerne auch fair. Das Mien Bracelet von Folkdays* wurde vom Volk der Mien, welches in China, Laos, Vietnam, Myanmar und dem nördlichen Thailand beheimatet ist, gefertigt und vereinigt das zarte Webhandwerk der Frauen mit der Silberschmiedekunst der Männer. Das macht es zu etwas sehr bewonderem, denn normalerweise arbeiten in dieser Kultur Männer und Frauen nicht zusammen an einem Werkstück. Das Armband besteht aus Baumwolle und Silberdraht und lässt sich mit einem Knebelverschluss schließen. (29 €)

P.S.: Über Ostern habt ihr die Möglichkeit mit dem Code „happyeaster“ versandkostenfrei bei Folkdays zu bestellen!

Geschenkt werden kann immer

Vielleicht war ja für den einen oder die andere ein letztes Last-Minute-Geschenk dabei. Es müssen nicht immer Schokolade und Ostereier sein. Und schenken kann man ja eigentlich immer, oder? 😉 Mit guten Gewissen sogar noch lieber.

Morgen geht es dann bei Lena mit einer tollen DIY-Idee weiter. Klickt mal vorbei!

Tschüss und bis bald!

*sponsored

 

Skin Routine Frühjahr 2014 | Ein bisschen Streicheln, ein bisschen Schrubben und viel Frische.

gesichtspflege ein bisschen vegan

Moin,

nachdem ich euch neulich schon meine aktuelle Haar-Routine zeigte, dachte ich mir, ich schiebe das Gesicht gleich mal hinterher. Im Grunde verfahre ich seit Jahren gleich, nur die Produkte innerhalb meiner Rituale ändern sich hin und wieder. Wobei es einige bereits zum vielgeliebten Klassiker geschafft haben.

Reinigung

Ich verwende selten mehr als Puder und so ist meine tägliche Reinigung eher simpel: Ich nehme den Puderrest und den Schmutz des Tages mit einem mit Gesichtswasser getränken Wattepad ab. Hier verwende ich seit Jahr und Tag das Gesichtwasser Wildrose von Alverde. Mein wasserlösliches Augen Make-Up entferne ich gerne mit dem 2 in 1 Make-Up Entferner Balsam von Rossmann.  Beide Produkre reinigen schonend, wirksam und sind günstig.

Wenn ich dann doch einmal ein Beauty Balm oder eine Foundation trage, muss natürlich etwas Stärkeres her. Ich nehme das Grobe erst einmal gemeinam mit dem Augen Make-Up mit dem Entferner Balsam ab und wasche dann noch einmal mit einer Seifen o.ä. hinterher. Aktuell erfreuen mich die Pfefferminz Seife von Dr. Bronner’s und der Reinigungsschaum fresh & fruity von Ponyhütchen* sehr. Dr. Bronner’s Minzbombe hinterlässt ein absolutes „Hallo wach“-Gefühl, der super sanfte Reinigungsschaum streichelt die Haut und verwöhnt die Sinne mit einem Duft nach Orange.

Tägliche Pflege

Neben dem Alverde Gesichtswasser verwende ich zur Zeit das Time Perfect Facial Serum von evolve* (Welches ich euch unbedingt noch mal genauer vorstellen möchte!), die mattierende Gesichtscreme Melisse von Dr. Hauschka und die Sanfte Augencreme von Oceanwell* mit Meeresmineralien und Algen aus der Ostsee (Mehr zur Augencreme hier.)

Die Pflege ist sicherlich der Punkt in meiner Skin Routine, der sich am häufigsten ändern. Zum Glück verzeiht mir meine Haut da ein bisschen Hopping, wohl auch, weil ich mittlerweile ziemlich gut weiß was sie mag und was nicht. Ich kaufe selten ein Pflegeprodukt zweimal hintereinander. Es gibt aber einige „Wiederholungstäter“, die mit einigem zeitlichen Abstand immer wieder ins Einkaufskörbchen hüpfen. Die Melissen Creme ist so einer.

Spezialpflege

Auch wenn man sie eigentlich nur sehr sparsam bin gar nicht verwenden soll, muss ich gestehen: Ich liebe Peelings. Ich mag das Gefühl von – natürlich nur vermeintlich  – porentief reiner Haut, das Abschrubben der abgestorben Zellen und das neuerliche Erstrahlen der Haut. Ich versuche aber an mich zu halten und nur maximal alle 1-2 Wochen ein Peeling zu machen. Zur Zeit nehme ich dafür das Glättende Gesichtspeeling von Oceanwell* mit Ostseesand, Meerwasser und Algen.

Ab und an gönne ich mir auch gern eine Maske. Da meine Haut nach dem Winter noch etwas mit der Umstellung zu kämpfen hat und zur Zeit tendenziell eher fettig ist, leistet mir die Salvia Mask von Martina Gebhardt* gute Dienste. Sie zieht fast komplett weg, so dass ich am Ende nur noch einmal mit einem Wattepad darüber gehe.

Das ist es also, mein Reinigungs- und Pflegeritual für’s Gesicht. Man kommt sicherlich auch mit weniger aus, aber hey: Ich bin Beautyblogger 😉

Wie handhabt ihr die Reinigung im Frühjahr? Welches sind eure Lieblingsprodukte? Wechselt ihr öfter oder seid ihr absolut treue Seelen? Ich freue mich auf eure Berichte.

Tschüss und bis zum nächsten Mal!

ein bisschen vegan sponsored partiell

What’s in my bag? | Sommer 2013

Lang ist es her, das letzte Mal „What’s in my bag?“. Da ich seit gestern stolze Besitzerin meiner neuen Fritzi aus Preußen bin lag es nahe, euch – nach dem ich beim Umpacken gewaltig ausgemistet habe – mal wieder einen kleinen Einblick in mein Königreich zu geben. Denn das ist sie, meine Handtasche. Immer für alle Eventualitäten ausgestattet, immer mit extra eingeplantem Platz für die Habseligkeiten meines Freundes (Ihr kennt das…). 

whatsinmybagzahlen

1. Die Tasche: Eine Louisa von Fritzi aus Preußen, der Nebenlinie von Liebeskind.

2. Nervennahrung: Leider vor Ort nicht zu bekommen. Da bleibt nur der Onlineshop oder das Veganz.

3. Mein mobiles Büro: Termine und Notizen mache ich nur handschriftlich. Das Handy ist aber dennoch essentiell und meine kleine Hosentaschenwelt.

4. Mein Portemonnaie: 2007 bei Top Shop in London gekauft. 

5. Visitenkarten. („Wie, du bloggst!?“)

6. Düfte: Meine Liebe. Bachblütenspray „Ruhe“ von Aromalife, Parfum Roll On „Cloud No. 9“ von Wolkenseifen und Orangen Handcreme von Lavera

7. Frische: CD Deo, Dr.Bronner’s Handhygienespray und Frigimince Spray gegen müde Beine von Thalgo.  Mit Menthol. Hach. Zisch.

8. Laktase Tabletten: Für den Fall der Fälle, wenn vegan nicht drin ist. 

9. Farbe und Pflege: Leugnen zwecklos. Ich liebe Lippenpflegeprodukte. Seit einigen Wochen traue ich mich auch regelmäßig an Lippenstift. Hurraw! Lip Balm in Black CherryCrazy Rumor’s Lip Balm in Orange JuiceKorres Lip Butter Quince, BWC Lipgloss Watermelon, BWC Lipstick Wild Watermelon.

Nun frage ich euch: Was schleppt ihr so jeden Tag mit euch rum? Sehr gerne gebe ich die Frage auch als TAG an alle weiter, die sich angesprochen fühlen. Ich freue mich auf eure Worte und Bilder.

Edit: Über den Tag hinweg kam mir die ein oder andere Person in den Sinn, in deren Tasche ich selbst gerne einmal luschern würde. Von daher tagge ich doch jetzt einmal ganz frech folgende Personen direkt. Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn da einige (spät)sommerliche Tascheninhalte zusammen kämen;)

Lena von A Very Vegan Life

Kristin von Eat Train Love

Romy von Vegan Witch 

Erbse von Kosmetik-Vegan

Julia von Beautyjagd