Schlagwort-Archive: farfalla

Farfalla Sonnengruß

#VWT | Farfalla Sonnengruss Body Oil und Bio-Aromaspray

Farfalla Sonnengruss

Für alle Yogi(ni)s – und solche, die es werden wollen – habe ich heute das ideale Geschenk: Das Farfalla Sonnengruss Geschenkset. Es besteht aus einem GÖTTLICH duftenden Körperöl und einem nicht minder herrlichen Bio-Aromaspray. Genau das richtige, um mit wenig Aufwand einen tollen Effekt zu erzielen. Der Duft hebt die Stimmung, stimuliert die Sinne und schafft im Nu das richtige Setting für einen erquickenden Sonnengruß.

Das Körperöl besteht aus Jojobaöl und den ätherischen Ölen Vanille, Ingwer, Weihrauch, Neroli, Benzoe und Tonka. Das nenne ich mal meine Traum-Kombi! Es dient der Körperpflege und kann auch bei wohltuenden (Chakra-)Massagen angewandt werden.

Das Bio-Aromaspray duftet unter anderem nach Zitrusfrüchten, Vanille, Neroli und Ingwer. Es kann zur Raumbeduftung und auch für eine frische Brise auf der Yogamatte eingesetzt werden. Einfach 1-2 Sprühstöße auf die Matte geben.
Farfalla Sonnengruß GeschenksetNetter Kniff: Pro verkauftem Farfalla Sonnengruss Set geht 1 CHF an den Verein „Yoga für alle“, der auch die Yoganacht iniitiert. Er setzt sich dafür ein, Yoga zu all denjenigen zu bringen, die normalerweise keinen leichten Zugang dazu haben. Der Verein ermöglicht so Yoga für Geflüchtete, Frauen in Frauenhäusern, Gefängnisinsassen, Menschen mit Traumata und viele andere. 

Und auch die Beschenkten können in den Genuss einer kleinen Yoga-Einheit kommen. Auf der Rückseite der Box findet sich ein QR Quote zu einem kleinen Video mit drei Asana-Folgen. 

„Wenn der Duft Dich umfängt und das OM in Dir klingt, bleibst Du nicht nur in Deinen Asanas in Balance. Namasté!“

P.S. Das Geschenkset wurde mir kostenfrei von Farfalla als PR-Sample zugesandt. Trotzdem gilt wie immer: Dieser Artikel spiegelt meine eigene und vor allem ehrliche Meinung wider und nur was mich überzeugt, landet auch auf dem Blog.

Farfalla Sonnengruss

Klönschnack #3 | Bloggergespräch bei Pure Schönheit, Farfalla und Lime Crime.

PS4

Moin.

1 //
Wie? Ich? Als Mitorganisatorin eines Bloggergespräches? Als mir Renee Dittrich von Pure Schönheit im letzten Jahr diesen Vorschlag unterbreitete, war ich erst einmal platt. Und dann ziemlich begeistert. Denn wer kann nicht besser beurteilen, wo es aus Bloggersicht bei der Planung eines Events manchmal hakt als ein Blogger? Richtig. Und so machten wir schnell Nägel mit Köpfen und am letzten Sonntag war es dann so weit. Frau Dittrich (und ich) lud zusammen mit der Amaranthus Lounge, B FNKY!, Sans [ceuticals] und Susanne Kaufmann ein paar wunderbare Blogger aus dem ganzen Bundesgebiet ein. Mit von der Partie waren dabei Julia von Beautyjagd, Jenny von Pretty Green Woman, Ida von Herbs & Flowers, Sandra von Mexicolita, Melanie von Nixenhaar und Liv von Pura Liv. Lena von A Very Vegan Life musste leider kurzfristig aufgrund einer verpassten Bahn die Segel streichen.

Wir konnten stundenlang in gemütlicher Runde testen, schnuppern, quatschen und fachsimpeln und wurden dabei mit famosen, selbstgemachtem Essen verwöhnt. Dabei gab es einiges an tollen neuen Produkten entdecken, die ihr in der nächsten Zeit sicherlich auf dem einen oder anderen Blog entdecken können werdet. Von einer abendlichen Reinigung, die Make Up entfernt und gleichzeitig als Nachtcreme fungiert über eine Saure Rinse zum Sprühen bis hin zu grandiosen Parfums aus Paris.  Das schreit nach Wiederholung!

PS1 PS3 PS5 PS6 PS8

PS14 PS9 PS11 PS12 PS13

2 //
Vielleicht habt ihr es auf den Kanälen schon gesehen: Farfalla wartet zu Jahresbeginn mit einigen tollen Körperölen auf. Eines sinnlicher und kuscheliger als das andere! Meine drei Testkandidaten haben mich allesamt überzeugt. Die Düfte sind wunderbar ausgewogen und die Pflege durch das enthaltene Jojobaöl genau richtig im kalten Winter. Das Öl Drei Rosen mit Bio-Wildrosen und Damaszener Rosenöl ist ein bisschen weniger opulent blumig als beispielsweise das Wildrosenöl von Dr. Hauschka und besitzt noch diese gewisse Knackigkeit frisch geschnittener Rosenstiele. Dennoch kommt der Rosenduft schön durch. Liebesnacht bezaubert vor allem mit Ylang-Ylang und Jasmin. Auch Tuberose und Mandarine mischen in dieser aphrodisierenden Komposition mit. Mein absoluter Favorit ist aber die Königin der Nacht. Der Duft katapultiert mich in meine Naturkosmetik-Anfangszeit zurück, als ich mich durch das Sortiment bei Maienfelser testete. Damals gab es ein Parfum, als welches mich dieses Öl sehr angenehm erinnert. Auch hier sind Ylang-Ylang und Jasmin enthalten, allerdings sorgen Sandelholz, Vanille und Orange dafür, dass es ganz anders riecht als die Liebesnacht. Ein warmer, weicher Duft, perfekt für die dunkle Nacht. Sexy, leicht verrucht und dennoch angenehm einhüllend. Große Liebe! 13,90 € – 16,90 €                                                              *PR Sample

farfalla Body Oils

3 //
Heute ist er endlich angekommen. Mein heißersehnter neuer Velvetine von Lime Crime. Schon im letzten Jahr liebäugelte ich mit der neuen Farbe Cashmere, eine Mischung aus Grau und Beige. Doch sie war andauernd ausverkauft. Wie 99% der Bestände. Als zum 05.01.2015 ein Restocking angekündigt wurde, lag ich natürlich sofort auf der Lauer und konnte am 07.01.2015 (nach 30 Minuten Rumgerödele der Seite) endlich meine Bestellung aufgeben. Heute kam das Päckchen bei mir an und ich habe natürlich sofort ein Tragebild für euch geschossen. Ich befürchtete vorweg ein wenig „Wasserleichenalarm“, da der Ton doch sehr hell und aschig ist.  Schlussendlich bin ich aber sehr angenehm überrascht und absolutely in Lime Crime Love. Wie immer mit TOP Haltbarkeit, absolut mattem Finish und mit der richtigen Pflege vorweg auch nicht austrocknend. 20 $
cashmere cashmere2

Lime Crime Cashmere

Ich hätte da noch einige andere Dinge, die ich euch gerne zeigen würde. Da der heutige Klönschnack aber schon ziemlich bildlastig ausgefallen ist, verschiebe ich diese dann doch auf die nächste Runde 😉

Tschüss und bis bald!

Farfalla Nuvola Parfum

Vegane Düfte | Nuvola von Farfalla

Farfalla Nuvola Parfum

Moin,

ich liebe Düfte. Und ärgere mich immer wieder, wie klein die Auswahl doch wird, wenn man beginnt auf vegane und tierversuchsfreie Alternativen zu achten. Während tierliche Inhaltsstoffe in Parfums heute zum Glück kaum noch ein Problem sind, so setzen immer noch fast alle großen Häuser auf Testungen an Tieren. Einzig PUIG (u.a. Thierry Mugler, Prada, Carolina Herrera) tanzt da aus der Reihe.

Und dann wären da natürlich noch die Kandidaten aus der Naturkosmetik.  Leider sind die meisten nicht einfach in der nächsten Parfümerie zu finden, so dass oft nur der Kauf im Netz bleibt. Und der birgt Risiken. Gibt es Proben zum Schnuppern vorab? Wie ist die Haltbarkeit? Naturparfums sind von Haus aus meist sehr flüchtig. Vor allem die leichten, frischen. Um Düfte mit ätherischen Ölen haltbarer zu machen, braucht es „Fixierer“. Häufig sind das Noten wie Patchouli, Lavendel und Co. Muss man mögen. Und machen das Parfum oft ziemlich schwer und „hippie-esk“.

Aber es gibt zum Glück auch positive Beispiele. Eines davon ist der Duft Nuvola von Farfalla. Vor einiger Zeit hatte ich mir das Probenset zugelegt, so dass ich wusste was mich erwarten würde. Die Haltbarkeit ist für ein Naturparfum ausgesprochen gut. Das Eau de Parfum kommt pudrig-sinnlich daher, mit Noten wie Neroli, Bergamotte, Ylang-Ylang, Vanille und Sandelholz. Es hüllt sanft ein, ohne aufdringlich zu sein. Nuvola bleibt nahe an der Trägerin und wirkt trotz seiner exotischen, schweren Zutaten luftig und leicht. Ohne zu blumig oder gar seifig zu sein.

Beim Schnuppern formt sich in meinem Kopf ein Bild von feinen Räucherstäbchen, warmem Tee und einer kuscheligen weißen Decke, gepaart mit ein paar leckeren Keksen. Für mich ein Duft für die kalte Jahreszeit und gemütliche Stunden am Abend und auch für diejenigen unter euch, die sonst eher einen Bogen um Naturdüfte machen einen Riecher wert.

Incis

INGREDIENTS: Alcohol*, Citrus Aurantium Amara Flower Water*, Parfum (natural essential oils), Benzyl Benzoate**, Benzyl Salicylate**, Citral**, Citronellol**, Coumarine**, Farnesol**, Geraniol**, Limonene**, Linalool**. *certified organic, **part of natural essential oils.

Die Düfte von Farfalla sind unter anderem bei Najoba und bei Farfalla selbst erhältlich. 50ml kosten 49€.

Herbst 2014 | Vegane Pflege | Meine Favoriten

Herbst Favoriten ein bisschen veganMoin,

so langsam habe auch ich mich damit abgefunden, dass der Sommer vorbei ist. Wobei wir uns in diesem Jahr ja nicht wirklich beschweren konnten. Sonne und Wärme bis weit in den Oktober und in etwas über einem Monat dann auch schon wieder Weihnachten und Tag- und Nachtgleiche. Es verspricht ein kurzer Winter zu werden.

Und der will genutzt werden. Her mit Vanille, Zimt und Co.! Ran an Öle, Masken und Tees! Sobald die Temperaturen draussen unter 15 Grad fallen, steigt meine Lust auf lange Bäder, Wärmflasche und „Ein-Igeln“. Wir haben halt doch noch ein wenig Winterschlaf in unseren Genen. Leider lässt unser moderner Tagesablauf es nicht zu, dem gerecht zu werden. Wurden früher die Arbeitstage verkürzt (oder gar das Frühstück mitten in die Nacht gelegt, um bei Tageslicht mehr zu schaffen), so müssen wir heutzutage oft im Dunkeln aus dem Haus und kehren im Dunkeln wieder zurück. Heizungsluft und künstliches Licht tun ihr übriges. Winterblues olé! Um dem etwas entgegen zu wirken, habe ich euch heute mal meine Favoriten für die kalten, dunklen Tage zusammengestellt.

Geborgenheit. Nicht nur ein Grundbedürfnis, sondern auch der Name für ein wundervolles Schaumbad von Farfalla*. Ich war skeptisch. Schaumbäder in der Naturkosmetik? Wo schon Shampoo kaum schäumt? Ja, es funktioniert. Gibt man 2 Löffel des Bades in das einlaufende Wasser erhält man einen herrlichen Berg. Dieser hält zwar nicht so lange wie bei konventiellen Produkten, bereitet aber dennoch große Badefreuden. Der Duft von Benzoe, Vanille, Sandelholz  und Tonka wirkt entspannend und hüllt so richtig wohlig ein.

Wasser, Schaumgrundlage pflanzlichen Ursprungs, Alkohol, natürliche ätherische Öle (Jasmin, Orange*, Atlaszeder*, Rose, Sandelholz, Tuberose, Nelkenknospe* u.a.), pflanzliches Glyzerin, Xanthan, Milchsäure, Weizenprotein. * aus kontr. biologischem Anbau

Danach gönne ich meinem Körper einige Tropfen des festigenden Granatapfelöles von Susanne Kaufmann. Eine ganz spannende Marke, die ich euch bei Gelegenheit noch gerne näher vorstellen möchte. Hergestellt und von Hand abgefüllt (und beklebt!) in der kleinen Bauernhof-Manufaktur im Bregenzerwald.

triticum vulgare (wheat) germ oil, caprylic/capric triglyceride, sesamum indicum (sesame) seed oil, helianthus annuus (sun flower) oil unsaponifiables, tocopheryl acetate, punica granatum (pomegranate) seed oil, panicum miliaceum (millet) seed extract, rosmarinus officinalis (rosemary) extract/oil, parfum (fragrance), limonene, citral, linalool, citronellol, geraniol, simmondsia chinensis (jojoba) oil

Auch ins Gesicht kommt bei mir zur Zeit vor allem Öl. Auch wenn man bei der Bezeichnung Serum beim Nectar Cutis von ananné eigentlich erst einmal anderes erwartet. Eine ziemlich kostspielige Investition, die sich in meinen Augen aber lohnt. Ich kenne wenige Produkte, die meine Haut so mag. Meine Haut wird fein umhüllt und erhält einen tollen Glow. Das „Serum“ ist zum Glück sehr ergiebig und wird mich sicherlich noch Monate begleiten. Warum habe ich aber auch immer so ein gezieltes Händchen für die teuren Dinge…

Caprylic/Capric Triglyceride, Laminaria Ochroleuca (Extract), Rosa Canina (Seed Oil), Macadamia Ternifolia (Seed Oil), Parfum, Citrus Aurantium Bergamia (Bergamot) Fruit Oil, Tocopherol, Hydrogenated Vegetable Oil, Crithmum Maritimum Extract

Für die Lippen habe ich den neuen Chai Tea Lipbalm von Lavera für mich entdeckt.  Wer es mal mit Tschai versuchen möchte, sollte sich dieses leckere Rezept aus meiner Kindheit nicht entgehen lassen 😉

Wässrig-alkoholischer Schwarzer Chai Teeauszug (Bio-Alkohol)*, Rizinusöl*, Beerenwachs, Carnaubawachs*, Candelillawachs, Sheabutter, Olivenöl*, pflanzlicher Emulgator, Kakaobutter*, Jojobaöl*, Mandelöl*, Sojaöl*, Sonnenblumenöl*, Vanilleextrakt (ölig)*, Hyaluronsäure, Aloe Vera Saft*, Wirkstoff der Süßholzwurzel, Magnesiummineral, Squalan, Mischung aus Rapsund Tungöl, pflanzliches Glycerin, Vitamin E, Rizinusöl (gehärtet), Glycerinfettsäureester, Sonneblumenöl, Vitamin C, Mischung natürlicher ätherischer Öle

Ein absolutes Hightlight in diesem Jahr sind die besonderen Raumdüfte von E2 Essential Elements, von denen ich eines von Frau Dittrich (Pure Schönheit) gegen die fiesen KiTa-Bazillen überreicht bekommt habe. Sie beduften und pflegen gleichzeitig die Raumluft. Mit Cajeput, Lavendel, Pfefferminze, Pinie, Thymian und vielen weiteren Ölen werden die Atemwege befreit und Insekten, Bakterien und schlechte Gerüche bekämpft. Der Sprühkopf ist perfekt für Raumdüfte und der zart vernebelte Duft hält sich sehr (!) lange im Raum. Ideal für Arbeitsplätze und alle Orte, an denen täglich viele Menschen zusammenkommen (Und zusammen niesen und husten….) Sicherlich keine „Schöner Wohnen“-Düfte, aber die Wirkung ist wirklich faszinierend. Zusätzlich zu den Sprays bietet die Firma auch praktische, elektrische Vernebler an, die mit kleinen Duftkapseln betrieben werden und den Duft gleichmäßig an den Raum abgeben.

Cajeput, Zimt, Zitrone, Koriander, Zypresse, Eukalyptus Citriodora, Blauer Eukalyptus, Eukalyptus radiata, Wacholderbeere, Gewürznelke, Lavendel, Majoran, Pfefferminze, Neroli, Orange, Origano, Petitgrain Bigaradier, Waldkiefer, Ravintsara, Saro, Echter Salbei, Shiu, Tea tree, Thymian, Ylang Ylang.

So. Das ist es, mein „Kalte Tage-Survival-Paket“. Winter is coming. Was sind eure Tipps für trübe Gemüter und kalte Füße?

 

*sponsored

Unter der Lupe | feel great – men von Farfalla. Vegane Pflege für den Mann.

Heute dürfen mal die Männer (und alle, die mit Männern assozierte Düfte bevorzugen) genauer hinschauen, denn Farfalla beschert uns in diesem Frühjahr gleich eine ganze Pflegeserie für den Herrn.

Was interessant ist, denn bisher galt gerade die Naturkosmetik oft als zart, feminin und ätherisch. Attribute, die die wenigstens mit dem stereotypen Bild des „Mannes“ verbinden. Farfalla möchte dies ändern und so fiel mir auch gleich die Wortwahl der Pressemitteilung auf, in denen plötzlich ganz andere Worte und Assoziationen mitschwangen: puristisch-edel, energetisch, vitalisierend, herb, innovativ, transparent, unkompliziert. Marketingpsychologisch betrachtet ein sehr interessantes Thema.

Geblieben ist die gewohnt schlichte Eleganz, die sich auch durch die neue Linie feel great – men zieht und die für Naturkosmetik ungewohnt sanften und dezenten Düfte, die ich sehr schätze. Bio-Macawurzel und Bio-Aloe Vera spenden Feuchtigkeit und wirken ersten Zeichen der Hautalterung entgegen. Ätherische Öle in Bioqualität wie Grapefruit, Rosa Pfeffer, Zeder und Minze beleben und lassen einen erfrischt in den Tag starten.

Testen durften wir folgende drei Produkte:

  • men Augenfrische Roll-on gegen Augenringe, Schwellungen und Fältchen
  • men Deo Roll-on mit dem ersten klinisch getesteten natürlichen Deo-Wirkstoff mit 24 h-Effekt gegen unangenehme Gerüche.
  • men Dusch-Shampoo mit Bio-Macadamisnussöl, Bio-Orangenextrakt und den ätherischen Ölen von Grapefruit, Bergamotte und Minze.

farfalla1

Ich schreibe bewusst WIR, da bei diesem Test mein Freund der Hauptakteur war, er allerdings keine Deo Roll-ons verwendet, so dass diese Ehre mir zuteil wurde;)

Mein Freund hatte bereits Erfahrungen mit Augen Roll-ons, nutze vorher das Produkt von Garnier (tztztz;)). In der Wirkung steht der Roll-on von Farfalla dem in nichts nach. Allerdings hätte er sich hier ebenfalls einen Ball aus Metall oder Glas für zusätzliche Kühlung gewünscht.

Das Dusch-Shampoo gefiel, einzig der etwas schwerer zu schließende Deckel fiel auf. Ich mochte den Duft auf der Haut sehr gern und würde ihn auch bedenkenlos einer Frau oder Liebhaber_innen sanfter Düfte empfehlen. Zudem ist es vor allem auf Reisen sehr praktisch, da es sowohl als Duschgel, als auch als Shampoo fungiert.

Ähnlich sieht es beim Deo aus, welches ich getestet habe. Die Wirkung ist für ein Naturkosmetikprodukt wirklich erstaunlich gut. Da es kein Aluminium enthält, hält es natürlich nicht knochentrocken, dafür gab es so gut wie keine Geruchsbildung. Den leichten Duft nach Grapfefruit und Minze mag ich SEHR. Auch hier ein absolutes Unisex-Produkt.

Ebenfalls in der feel great – men Linie erschienen sind eine Körperlotion und ein straffendes Feuchtigkeitsfluid. Die Produkte sind online unter anderem hier erhältlich und kosten 24,90 € (Augen Roll-on), 11,90 € (Deo) und 10,90 € (Duschshampoo)

sponsoredlabel