Schlagwort-Archive: Kiko

Everday Lipsticks Review Pinky Nudes

5 Favourites | My Everyday Lipsticks

Everday Lipsticks Review Pinky Nudes

Ob „Your Lips, but better“ oder „Pinky Nudes“. Es gibt diese Lippenstifte, die gehen einfach immer. Bei (fast) jedem Hautton und zu jeder Gelegenheit. Diese Everyday Lipsticks lassen sich auch während der Autofahrt, im Halbdunkel und während des Telefonierens nachziehen. Sie brauchen keinen Lipliner, tragen sich mit der Zeit gleichmäßig ab und trocknen die Lippen nicht aus.

Wahrscheinlich hat jede Frau diese ganz besonderen Lippenstifte in ihrem Repertoire. Die, mit denen sie sich verrucht, sexy, mächtig, wild oder sophisticated fühlt. Aber am Ende des Tages, wenn es darauf ankommt, dann greifen wir doch alle zur „netten Farbe von nebenan“, oder? Auf die wir uns verlassen können. Keine Experimente. Keine High Maintenance. Die muss sitzen. 

Heute stelle ich euch meine 5 Favoriten dieser „Bulletproof Lipsticks“ vor. Sie sind alle vegan, tierversuchsfrei produziert und eher auf der kühlen Seite zu verorten, da ich selbst einen neutral-kühlen Hautton habe. Die Bilder sind jeweils einmal bei Tageslicht und einmal unter der Softbox entstanden. Und alle unbearbeitet. Quasi out of the cam.

Natural Beauty von Essence

Der Cleanste von allen. Ein ganz klassisches Rosenholz mit cremigem Auftrag. Kein Schimmer, kein Orangestich, nicht zu warm, nicht zu kühl. Ich behaupte: Der steht jedem. Ein Lippenstift, der subtil im Hintergrund bleibt, dem Gesicht aber Frische und Vollständigkeit gibt.  Mein persönlicher Favourite unter den Everyday Lipsticks.

Everyday Lipsticks Everday Lipsticks Essence Natural Beauty

Tender Taupe von Lavera 

Ein schöner Nudeton mit einem zarten Schimmer und genug Pinkanteil, um damit nicht wie eine kalkige Leiche auszusehen. Der Auftrag ist streifenfrei und der Lippenstift setzt sich nicht in den Lippenfältchen ab, wie es bei Nudetönen gerne mal der Fall ist. Perfekt, wenn das Augen Make-Up etwas dramatischer werden und der Lippenstift sich dagegen zurückhalten soll. 

Everyday Lipsticks Lavera Tender Taupe Everyday Lipstick Lavera

Pearly Vintage Rose Unlimited Stylo von Kiko

Dieser Lippenstift ist der intensivste Farbton der Reihe. Ein gedecktes, alltagstaugliches Pink mit stärkerer Deckkraft. Es ist der einzig ausgewiesene Long-Lasting Lippenstift in meiner Auflistung, allerdings halte ich die angebliche Haltbarkeit von bis zu 8 Stunden für maßlos übertrieben. Außer man verzichtet auf Nahrungsaufnahme, Trinken und hält die Lippen auch sonst artig geschlossen.

Allerdings „staint“ er tatsächlich etwas, so das zumindest ein Teil der Farbe noch recht lange auf den Lippen verbleibt. Der Auftrag ist cremig-deckend und streifenfrei. Nicht ganz so pflegend wie die anderen Lippenstifte – was bei Long-Lasting Produkten meist in der Natur der Sache liegt – aber immer noch weit genug weg von austrocknend. 

Everyday Lipsticks Kiko Unlimited Stylo Everyday Lipsticks Kiko Unlimited Stylo

Noble von Axiology 

Der Trickster unter den Pinky Nudes. In der Hülle blaustichig, bekommt er auf den Lippen einen Dreh ins Warme, nahezu Orange. Aber keine Sorge: Irgendwie schafft es die Farbe dennoch, selbst mit kühlen Hauttönen zu harmonieren und vor allem die Zähne nicht gelb aussehen zu lassen. Die ideale Farbe, wenn der Lippenstift gerne deutlich sichtbar sein darf, ein Rot aber zu viel des Guten wäre. Mein To-Go Lipstick, wenn es etwas festlicher/offizieller sein darf.

Die Lippenstifte von Axiology sind für mich DIE veganen Lippenstifte im Naturkosmetikbereich. Hier habe ich bereits über sie geschrieben. Wunderbar cremig und pflegend und dabei erfreulich haltbar.

Everyday Lipstick Axiology Noble Review Everyday Lipsticks Axiology Noble

Identity von Axiology

Dieser Lippenstift ist neben dem oben erwähnten Natural Beauty von Essence und dem dunkleren Noble von Axiology mein absoluter Liebling. Ein kühles helles Pink mit zartem frostigen Schimmer. Eine sehr frische Farbe, die immer geht und vor allem ab dem Frühjahr wieder verstärkt zum Einsatz kommen wird. 

Everyday Lipsticks Axiology Identity Swatch Everyday Lipsticks Axiology Identity

Habt ihr einen Lieblingslippenstift? Eine Farbe, die immer geht? Diesen einen Lippenstift, mit dem ihr euch rundum gut fühlt? Eure persönliche Kriegsbemalung, die das Selbstbewusstsein sofort boostet.

P.S.: Noble von Axiology war ein PRSample, alle anderen Lippenstifte wurden von mir selbst gekauft. Trotzdem gilt wie immer: Dieser Artikel spiegelt meine eigene und vor allem ehrliche Meinung wider und was mich nicht überzeugt, landet nicht auf dem Blog. 

Klönschnack Lisa Eldridge The Balm Kiko

Klönschnack #5 | Lisa Eldridge, Kiko & The Balm

Klönschnack Lisa Eldridge The Balm Kiko Moin,

it’s back! Nach fast einem Jahr Auszeit wird es hier ab heute wieder ab und an einen Klönschnack geben. Als Platz für alles, was ich euch auf die Schnelle zeigen möchte. Ob ein leckeres Rezept, ein tolles Kosmetikprodukt, ein spannendes Buch oder einen interessanten Link – alles ist möglich und soll euch als Inspiration dienen oder einfach nur unterhalten. Ein kleiner Klönschnack eben. Los geht es mit Lisa Eldridge, Kiko und The Balm.

Unlimited Stylo von Kiko

Wer bisher sehnsüchtig über den großen Teich in Richtung Lime Crime, Black Moon Cosmetics, Jeffree Star und Co. gelinst hat, sich aber nicht sicher ist, ob matte Lippenstifte auf den eigenen Lippen auch vorzeigbar aussehen  und nicht mal eben soviel fürs Porto wie für das Produkt ausgeben möchte, sollte bei den Unlimited Stylo Lippenstiften einen Blick riskieren. 

Erhältlich in 14 –  tragbaren – Farben, mit offiziell semi-mattem Finish und einem Halt von bis zu 8 Stunden. Im Gegensatz zu den 100 % matten Liquid Lipsticks pflegen die Unlimited Stylo die Lippen deutlich besser, müssen dafür aber hin und wieder nachgezogen werden. Dennoch würde ich die Haltbarkeit als überdurchschnittlich bezeichnen und das Finish als matt. Ideal zum Testen also.

Die Produkte von Kiko werden tierversuchsfrei produziert,  allerdings sind nicht alle vegan. 

Inci 

CYCLOPENTASILOXANE, BIS-HYDROXYETHOXYPROPYL DIMETHICONE/IPDI COPOLYMER ETHYLCARBAMATE, POLYETHYLENE, ISODODECANE, TRIMETHYLSILOXYSILICATE, CERESIN, CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE, MICA, STEARALKONIUM BENTONITE, ETHYL VANILLIN, PROPYLENE CARBONATE, HYDROGENATED VEGETABLE OIL, DICALCIUM PHOSPHATE, LAVANDULA STOECHAS EXTRACT, TIN OXIDE. +/-(MAY CONTAIN): CI 77891 (TITANIUM DIOXIDE), CI 77491, CI 77492, CI 77499 (IRON OXIDES), CI 15850 (RED 6, RED 7, RED 7 LAKE), CI 45410 (RED 28 LAKE), CI 73360 (RED 30 LAKE), CI 19140 (YELLOW 5 LAKE), CI 15985 (YELLOW 6 LAKE), CI 42090 (BLUE 1 LAKE).

Preis: Regulär kosten die Unlimited Stylo 6,90 €, sind zur Zeit aber auf 4,80 € reduziert.

punkteklein

Mary-Lou Manizer von The Balm

Der champagnerfarbene Highlighter Mary-Lou Manizer von The Balm ist fein gemahlen, aber intensiv. Hier ist ein leichtes Händchen gefragt. Er ist vor allem für helle bis mittlere Hauttöne geeignet und besitzt einen leicht goldigen Unterton, der aber selbst bei meinem neutralen Hautton natürlich aussieht. 
Mary-Lou Manizer The Balm veganIch verwende den Highlighter vor allem auf dem Jochbein und tupfe zudem immer ein bisschen auf den oberen Lippenbogen. Das zaubert ein wenig mehr Volumen. Auch als Lidschatten macht er eine gute Figur und sorgt für einen strahlendem Blick.

Inci 

MICA, ISOEICOSANE, POLYETHYLENE, BORON NITRIDE, POLYISOBUTENE, PTFE, SILICA SYNTHETIC WAX, DIMETHICONE, IRON OXIDE (CI75470)

Preis: Ich habe meinen Mary-Lou Manizer für 20,95 € bei Prettify gekauft.
punkteklein

Facepaint von Lisa Eldridge

Wenn Lisa Eldrige ein Buch schreibt, dann muss das gut werden!
Davon war ich überzeugt, als sie vor einiger Zeit ihr neustes Vorhaben verriet. Offensichtlich sahen das auch eine ganze Menge anderer Leute so, denn ihr Buch Facepaint – The Story of Makeup war über Wochen ausverkauft… Zu Recht.

YouTube und ich werden wohl nie beste Freunde, aber dem Kanal der britischen Visagistin folge ich seit Stunde 0. Ich kann mich stundenlang von ihrer unaufgeregten, aufgeräumten Art verzaubern lassen und dieser samtigen, leisen Stimme lauschen. Darüber hinaus bringt sie einen Wissensschatz mit, der weit über die neusten Trend hinaus geht. Nicht umsonst ist sie seit Jahren eine DER Visagist*innen der Stars. Schon Keira Knightley, Emma Watson, Kate Winslet und Alexa Chung zählten zu ihren Kund*innen. Letztere holt sie auch einfach mal vor die Kamera, um zu demonstrieren, wie sie ihren Signature Look schminkt. Ohne Gekicher und Gegluckse, ohne „Ähm“ und sinnloses Gebrabbel. Dafür immer freundlich, empathisch und mit der Freude am Teilen des eigenen Wissens.

Neben typischen Tutorials – die meist leicht und alltagstauglich zu Hause umgesetzt werden können – offenbarte sie schon vor einigen Jahren ihre Sammelleidenschaft für alte Kosmetikprodukte und das Interesse an deren Geschichte. Die Videos dazu sind im Übrigen sehr zu empfehlen!

Nun also ein Buch. Und was für eines! Nachdem ich es endlich in den Händen halten konnte, habe ich es an zwei Tagen verschlungen. Lisa Eldridge taucht tief ein in die Geschichte des Makeups. Sie geht zurück zum Ursprung und schlägt den Boden von den alten Ägyptern über die Pioniere der modernen Kosmetik bis hin zu aktuellen Trends. Sie beleuchtet die Thematik kulturhistorisch, veranschaulicht Trends der verschiedenen Jahrzehnte an typischen Musen der jeweiligen Zeit und paart kleine Exkurse in Chemie und Marketing mit äußerst interessanten Anekdoten der Stars und Sternchen, aber auch der Macher*innen.

Ich möchte hier nicht zu viel verraten. Am besten lest ihr es selbst. Es lohnt sich! Facepaint ist definitiv eines der interessantesten Sachbücher, das ich in den letzten Jahren gelesen habe.

Preis: Ca. 20,95 €

punkteklein

Tschüss!
Kathrin

P.S.: Alle hier vorstellten Produkte wurden von mir selbst gekauft. Kooperationen werden immer als solche gekennzeichnet.