Schlagwort-Archive: Kurkuma Latte

Rezept ein bisschen vegan

Goldene Milch | Erkältung adé!

Rezept ein bisschen vegan

Moin,

auch wenn sich in diesem Jahr meine zwischenmenschlichen Begegnungen im Herbst bisher auf ein Mindestmaß reduzieren, sind auch an mir nicht alle Bazillen spurlos vorbeigegangen.

Hatte ich direkt nach dem Unfall das Gefühl, dass mein Körper sich schlichtweg nicht erlauben konnte, sich mit so etwas banalem wie einem Schnupfen rumzuärgern, trifft es mich mittlerweile doch geballt. Halskratzen, triefende Nase, das volle Programm. Wie gut, dass es da neben den üblichen Verdächtigen noch etwas – auch noch ziemlich leckeres! – aus den ayurvedischen Lehren gibt.

Es ist mal wieder Kurkuma-Zeit, Baby!

Die gelbe Wurzel ist ein wahres Wundermittel und als Goldene Milch getrunken DIE Helferin in Sachen Stärkung des Immunsystems. Kurkuma wirkt zudem verdauungsfördernd, hilft bei der Fettverbrennung, schützt vor freien Radikalen, ist gut zu Herz und Haut und schmeckt einfach lecker!

Nachdem ich im Sommer schon literweise den großartigen Shake On Ice von Kaerlighed genossen habe, drehen wir die Gradzahl nun ein wenig höher. Denn Goldene Milch wird warm getrunken.

Für einen Becher Goldene Milch braucht ihr:

  • einen Becher Mandelmilch
  • 1-2 TL Kurkumapaste
  • eine Prise frisch gemahlenem Pfeffer (wichtig zur Verstoffwechselung des Kurkuma)
  • 1/2 bis 1 TL Ceylon Zimt
  • 1 TL Kokosöl (wie der Pfeffer ebenfalls essenziell)
  • 1 TL Agavensirup (oder eine andere Süße eurer Wahl)

Ich peppe mir meine Milch zusätzlich gerne noch mit etwas Kardamom, Vanille und Muskat auf.

Für die Kurkumapaste gebt ihr 1/2 Tasse Wasser und 1/4 Tasse Kurkuma in einen Topf und lasst das Ganze so lange köcheln lassen, bis die Masse etwas andickt. Das dauert bei mir im Schnitt 5 Minuten. Dabei immer wieder umrühren, idealerweise mit einem Holzlöffel. In ein luftdicht verschlossenes Gefäß abgefülllt, hält sie sich im Kühlschrank gut 3 Wochen. Bei mir trennen sich im Laufe der Zeit des Öfteren die festen von den flüssigen Bestandteilen, was aber kein Problem ist. Einfach vor der Verwendung mit dem Löffeln durchrühren.

Für die Goldene Milch gebt ihr alle Zutaten in einen Topf und lasst sie für rund 2 Minuten leicht simmern. Auch dabei immer mal wieder umrühren, damit sich nichts absetzt.

Danach genießen und sich darüber freuen, dass es den fiesen Bazillen im Körper nun an den Kragen geht. Die Goldene Milch ersetzt natürlich nicht den Arztbesuch. Aber gerade zu Beginn einer Erkrankung und zur Stärkung währenddessen ist sie ideal.

Lasst sie euch schmecken!

ein bisschen vegan Ayurveda