Schlagwort-Archive: Messe

BioNord Oceanwell

BioNord 2014 | Stöbern, Schnacken, Schönes sehen.

BioNord Oceanwell

Moin,

gestern stand wieder einmal die größte Biomesse des Nordens im Kalender: Die BioNord in Hannover. Nachdem wir zuletzt 2012 vor Ort waren, haben wir uns in diesem Jahr wieder auf dem Weg gemacht und kamen am Vormittag (nach „Wir haben noch was vergessen“ kurz vor Hamburg und Stau) auf dem Messegelände an. Die Messe war deutlich größe als vor zwei Jahren und auch die Kosmetikbranche war stärker vertreten, als ich es in Erinnerung hatte.

In diesem Jahr hatte ich mir – unter anderem auch aus diesem Grund – vorgenommen mich verstärkt um den Bereich „Beauty“ zu kümmern und die Abteilung „Food“ erst einmal links liegen zu lassen. Am Ende lag sie so weit links, dass ich hungrig nach Hause fuhr. Das ist mir noch auf keiner Messe passiert! Aber die Gespräche an den einzelnen Beauty-Ständen waren einfach zu interessant und zum Teil auch recht ausführlich, so dass die Zeit wie im Flug verging. Zwischendurch traf ich mich noch mit Frau Dittrich von Pure Schönheit auf einen Fair Trade Kaffee und wie das so ist, wenn man sich mit Gleichgesinnten unterhält und fachsimpelt – schwuppdiwupp war eine weitere Stunde um. Auch die Gespräche an den Ständen von Oceanwell, Santaverde, Melvita, Taoasis, i&m und Alva waren wunderbar inspirierend. Natürlich gab es auch den einen oder anderen, der immer noch nicht wusste, was ein Blogger eigentlich ist und ein ums andere Mal hörte ich: „Oh, da waren eben schon zwei da. Sie gehören aber nicht zusammen, oder?“ Äh nein, es gibt durchaus mehr als einen Blog im Netz… Die große Mehrheit trat mir aber sehr interessiert und wertschätzend gegenüber. Man weiß anscheinend mittlerweile was man an uns hat 😉

BioNord Sonnenblumen

Meine Highlights von der Messe in kurzen Worten:

  • Oceanwell bringt nun auch eine Hand- und Nagel Creme auf den Markt, voll mit den großartigen Wirkstoffen aus und von der Ostsee.
  • Dr. Hauschka hat sich ein bezauberndes Masken-Set ausgedacht, was mich spontan an japanische Teezeremonien denken ließ. Außerdem wird es einen Dr.Hauschka Adventskalender mit Minigrößen und altbekannte Produkte in weihnachtlichem Design geben.
  • Alva kommt nun matt daher. Sehr schön! Ich mag den meist sehr groben Glitzer in der Naturkosmetik nicht. Da sind die Puder, die wunderschönen matten Lidschatten und die Lippenstifte in diesem Bereich durchaus interessant. Matt ist ja zur Zeit sowieso Trend.
  • i&m hat sein Packaging deutlich verändert. Es kommt nun farbenfroher daher, auch die Körperpflege-Range wurde etwas minimiert. So gibt es in Sachen Bodylotion nur noch die Linie Berlin und seit neustem Tausendschön. Eine Hommage an das Gänseblümchen, dass als urbanes Pflänzchen auch in großen Städten zu finden ist. Ein netter Kniff, mal nichts „exotisches“ aus dem Kräuterkarten zu verarbeiten, sondern im wahrsten Sinne des Wortes bodenständig zu bleiben. Passt sehr gut zum Konzept der Marke wie ich finde. Der Duft gefiel mir ebenfalls sehr und hatte nichts mehr mit den alten  – doch sehr typischen – NK-Düften gemein.
  • Santaverde hat mit Age Protect eine Linie in der Pipeline, die neben dem altenbewährten Saft der Aloe Vera zum ersten Mal auch die Blüte der Pflanze verarbeitet. Diese steckt voller Antioxidantien. Mit den Hauptverursachern von Hautalterung. Kennenlernen durfte ich die Marke ja schon in meinen Kosmetikanwendungen bei Pure Schönheit. Demnächst wird es hier noch mehr dazu geben.
  • Pinus Vital überraschte mich mit einer Reinigungsmilch, die zugleich auch als Augen Make Up Entferner verwendet werden kann. Für mich als „All-in-One“-Liebhaberin natürlich super und gerade in der Naturkosmetik nicht selbstverständlich. Die gesamte Produktpalette ist vegan, selbst der Lippenbalsam!
  • Bei Taoasis habe ich mich einmal mal wieder nach Herzenslust durchgeschnuppert. Einen der MyTao-Düfte habe ich euch ja bereits schon einmal vorgestellt, die Aqua di Tao Düfte fielen mir dieses mal besonders ins Auge. Da muss ich definitiv nochmal genauer hinschnuppern.
  • Ein weiteres Highlight war für mich das neue Eau de Toilette von Melvita. Da sie nur einen Texter vor Ort hatten, gibt es leider kein Foto. Dafür demnächst hoffentlich mehr. Der Duft des beliebten Körperöls wurde hierbei eingefangen. Warm, weich, kuschelig und für einen Naturkosmetikduft auch noch wunderbar langhaltend. Die Reste nehme ich immer noch leicht am Handgelenk wahr. Ganz großes „Heiße-Liebe“-Potential!

Zwischendurch habe ich aber tatsächlich immer mal wieder daran gedacht Bilder zu machen, so dass ich euch einige Impressionen zeigen kann. In den nächsten Tagen werden sicherlich auch noch einige andere Bloggerinnen ihre Berichte hochladen, denn unter anderem durfte ich Jenni von Pretty Green Woman, Sandra von Mexicolita, Lena von A Very Vegan Life, Jana von Nom Noms und Franzi von Wo geht’s zum Gemüseregal (wieder)treffen.

Ich habe bei weitem nicht alles gesehen. Wie gesagt, an den Lebensmittelständen war ich kaum. Da müsst ihr dann die Tage auf die Foodblogger bauen, die vor Ort waren. Ich hörte aber, dass Wilmersburger was neues und äußerst schmackhaftes auf den Markt bringt, probierte schmelzenden Käse bei Viana (Von dem nun zwei Packungen in meinem Kühlschrank schlummern, yeah!), aß köstlichste Gemüsepuffer, trank die großartige Bionade „Himbeer-Pflaume“ (Neue Lieblingssorte!), schlüfte leckeren Bio Cidre Rosé und heißen Winter Cidre von der Kelterei Heil (die beide leider noch nicht vegan sind, man arbeitet aber daran) und probierte Tofu bei Nagel.

War jemand von euch auf der BioNord? Was waren eure Highlight?                  Ich bin gespannt 🙂

BioNord Oceanwell Handcreme BioNord MyTao BioNord MyTao AromalampeBioNord Luke und Lilly BioNord Lakshmi BioNord Dr.Hauschka Weihnachten BioNord Dr.Hauschka Adventskalender BioNord Dr.Hauschka Maske BioNord Alva ein bisschen veganBioNord Pinus Vital BioNord PinusVital BioNord SantaverdeBioNordPilze BioNord Oliven BioNord BioNord Glüh Cidre 

On Beauty 2014 | Organic & Natural Cosmetics Expo and Congress Frankfurt

On Beauty ein bisschen vegan

Moin,

wie ihr sicher mitbekommen habt, war das letzte Wochenende für mich ziemlich aufregend. Ich war zu Gast auf der Naturkosmetikmesse On Beauty in der Villa Kennedy in Frankfurt. Nicht meine erste Messe, allerdings die erste, auf der ich Teil des Programms war. Schockschwerenot! Vor einiger Zeit hatten mich die Veranstalter angefragt, ob ich nicht – u.a. zusammen mit Erbse von Blanc et Noir, Franziska von Veggie Love und Miriam von Boutique Vegan – an einer Podiumsdiskussion mit dem Thema „Vegan Lifestyle: Ein Trend der die Naturkosmetik beflügelt?“ teilnehmen wollen würde. Meine erste Reaktion: Klar! Genau mein Thema. Easy-Peasy.

Wenig später kippte das Ganze dann  – ach nee – in blanke Panik. Würde ich überhaupt ein Wort rausbringen? Wüsste ich auf alle Fragen eine schlaue Antwort? Knicke ich neben den ganzen Experten am Ende völlig ein? Der umfangreiche Fragenkatalog tat sein übriges. Sie waren doch sehr speziell und beleuchteten zu einem guten Stück auch Aspekte, die man nur aus Händlersicht wirklich beantworten kann. Man wollte mit uns natürlich auch ein wenig Marktforschung betreiben. Bereits im Vorfeld wurde mir gesagt, dass die Händler und Firmen in diesem Jahr besonders an einem Austausch mit uns Bloggern interessiert seien 😉onbeauty8

Tja, und dann kam der große Tag. Er begann gleich ziemlich aufregend, da ich das zweite Mal in meinem Leben fliegen sollte. Das erste Mal ganz allein. Wer mich kennt weiß, wie sehr mich alleinreisen stresst. Am Ende war aber  – natürlich… – alles total entspannt und so kam ich am Vormittag pünktlich zu einem unglaublich guten veganen Brunch in der traumhaft schönen Villa Kennedy in Frankfurt an. Sogleich traf ich auch auf einige andere Blogger und durfte u.a. Erbse & Henrik, Jennifer von Pretty Green Woman, Bobby von Nixenhaar und Julia von Beautyjagd persönlich kennenlernen.onbeauty5 onbeauty7

Um 13.30 Uhr war es dann soweit und die Podiumsdiskussion begann. Ingesamt 1 Stunde war dafür im Programm reserviert und die verging wie im Flug. Leider wurden einige der Fragen, auf die ich mich vorbereitet hatte, gar nicht gestellt und wieder andere waren sich so ähnlich, dass sich die Diskussion an der einen oder anderen Stelle vieleicht etwas im Kreis drehte. Auch waren „leider“ nur Vegan-Affine auf dem Podium, so dass Gegenstimmen fehlten. Dr. Bodo Kubartz führte jedoch so souverän durch die Stunde, so dass sich meine Aufregung im Nu legte. Ich hoffe, ich habe nicht allzu großen Nonsense erzählt und niemandem zum Einschlafen verleitet 😉 Auf alle Fälle freute mich mich sehr, dass die Diskussion so gut besucht war. Auch wenn es ein komisches Gefühl ist als „Expertin“ vor so einem Fachpublikum aus Händler, Bloggern und Presse zu sitzen. Seht es mir nach. Es war mein erstes Mal. Was bleibt ist die Erkenntnis, dass Veganismus in der Naturkosmetik einen immer größeren Stellenwert einnimmt, was auch die Händler immer mehr fordert. Die Beratung wird intesiver, die Kunden selbst sind immer aufgeklärter und Zertifizierungen und Deklarationen werden immer wichtiger.

Danke an Erbse und Henrik für das Bild.

on beauty messe frankfurt villa kennedy naturkosmetik erbse mandy huth vegan podiumsdiskussion hohe auflösung

Im Anschluss hatte ich die Möglichkeit an einem Pressegespräch mit Prof. Dr. med. Urs Pohlman von annané. Eine sehr inspirierende und begeisternde Stunde, über die ich euch in einem eigenen Artikel berichten werde. Nur soviel: Der engagierte Gründer der Schweizer Marke studierte Medizin und Philosophie. Zwei Studiengänge, die im Grunde stellvertretend dafür stehen, was annané ausmacht: Wissen und Leidenschaft. Es war eine Freude zuzuhören.

Die Messe selbst war klein, aber fein. Neben einigen alten Bekannten gab es auch viel neues zu entdecken, denn die Firmen setzten sich vor allem aus eher „High End“ und „Nische“ zusammen. Besonders freute es mich, endlich auch Hendrike von Ponyhütchen kennen (und noch mehr lieben ;)) zu lernen. Leider war mein Tag so vollgepackt, dass ich trotz der überschaubaren Ausstellerzahl nicht alles Stände sehen konnte. Schließlich möchte man an jedem Stand ja auch noch ein bisschen Quatschen, Schnuppern und Erfühlen. Die Tatsache, dass ich 1 1/2 Stunden vor meinem Anflug zurück am Flughafen sein musste, tat leider übriges dazu. Nächstes Mal bleibe ich definitiv zwei Tage!

Highlights der Messe waren für mich neben Ponyhütchen (In kürze kommt eine neue Linie, an der alle Menschen besondere Freude haben werden, die es pur, luxuriös und experimentell mögen.), Care of Gerd aus Schweden, Cosmetics 27 aus Frankreich, Dr. Jackson aus dem UK, Lilla Bruket aus Schweden, Moana aus Neuseeland, Plaine aus Deutschland mit ihrem innovativen Rasierpulver, Lucy Annabelle aus Nordirland mit der bezaubernden Colleen Harte und Zuii Organic aus Australien. Ihr seht: Die Messe war ein internationales Potpourri! Zusammenfassend kann ich sagen: Es wird pur, minimalistisch und vegan. Ganz nach meinem Geschmack. Wunderschöne, schlichte Verpackungen im Apothekenstil treffen klare Deklaration und Labeling, gepaart mit vielen veganen Produkten und hochwertigen Inhaltsstoffen. I like!

Leider konnte ich aufgrund des Zeitdrucks kaum Bilder machen, ein paar Impressionen möchte ich euch aber nicht vorenthalten.

onbeauty1

onbeauty13 onbeauty9 onbeauty10

onbeauty14