Schlagwort-Archive: Minze

Granita Erdbeere Limette Minze Eis vegan

Erdbeer-Granita mit Limette und Minze

Granita Erdbeere Limette Minze Eis veganIn den letzten Tagen ist es hier so heiß, dass ich am liebsten jeden Tag Eis essen gehen möchte. Oder Cocktails trinken. Am besten beides. Eiskalt. In Anbetracht der unglaublich warmen Außentemperaturen komme sogar ich in Versuchung und stelle mich spontan an den Herd, um mir ein veganes Eis zu zaubern.

Moment. Ein Eis? Am Herd? Richtig. Ich habe heute ein einfaches und sehr leckeres Rezept für eine fabulöse Erdbeer-Granita für euch. Zugegeben: Man braucht ein wenig Zeit und Geduld. Aber wer diese aufbringt, wird mit einer herrlichen Erfrischung belohnt für die es nicht viele Zutaten braucht. Ursprünglich in Süditalien beheimatet und auf Zitronenbasis, lässt sich so ungefähr alles zu einer Granita verarbeiten. Voraussetzung ist ein Mixer oder Pürierstab, Zucker und ein Gefrierfach. 

Darüber hinaus benötigt es bei der Herstellung einer Granita vor allem zwei Dinge: Geduld und Disziplin. Denn diese italienische Diva braucht ein wenig Aufmerksamkeit.

Rezept für eine Erdbeer-Granita (4 Portionen)

200 g Erdbeeren

100 g Zucker

100 ml Wasser

6-8 Blatt Minze

Saft einer halben Limette

Die Basis einer jeden Granita bildet ein Zuckersirup. Hierfür den Zucker und das Wasser erst aufgekochen und dann bei mittlerer Hitze so lange köcheln lassen bis sich ein dickflüssiger Sirup gebildet hat.

In der Zwischenzeit die Erdbeeren klein schneiden und mit dem Limettensaft sowie der Minze geschmeidig pürieren. Danach den Zuckersirup und das Fruchtpüree vermengen und in eine gefriergeeignete Schüssel füllen. Idealerweise aus Metall. Ich habe keine. Funktioniert auch in Tupperware oder ähnlichem, dauert dann aber länger. 

Im Anschluss muss die Masse so lange ins Eisfach bis sie anfängt am Rand der Schüssel zu gefrieren. Dies kann – je nach Gerät – unterschiedlich dauern. In meinem Falle habe ich gut 2 Stunden warten müssen.

Erdbeer-Granita Limette MinzeDanach heißt es dran bleiben. Die Granita muss ab diesem Zeitpunkt alle 30 Minuten mit einer Gabel umgerührt und die Eiskristalle vom Rand abgekratzt werden. Denn das Eis soll nicht wie sonst eine cremige, homogene Masse ergeben, sondern kristallin und körnig werden. 

Doch keine Panik: Sollte das halbstündige Rühren mal vergessen werden oder die Granita über Nacht im Gefrierfach verbleiben (müssen), kann sie nach kurzer Antauzeit erneut „umgewälzt“ werden. Aussehen und Geschmack nehmen dabei keine Schaden. Für euch getestet…

In Cocktailgläser gefüllt macht so eine Erdbeer-Granita richtig was her. Da vermisst man den Drink in der Hand gar nicht. Und kann sich nebenbei noch wunderbar abkühlen.

P.S.: Wer seine Granita gerne mit Schuss genießen möchte, sollte einen Blick auf meine Granita mit Wermut, Feigen und Rosenwasser aus dem letzten Jahr werfen. Prost!

Granita Erdbeere Limette Minze

 

Kokos-Minz-Zucker ein bisschen vegan

DIY | Kokos-Minz-Zucker | Sommer im Glas

Kokos-Minz-Zucker ein bisschen vegan

Moin,

heute habe ich mal wieder ein Rezept ganz nach meinem Geschmack für euch:
Simpel, günstig und dennoch effektvoll. Vor einigen Monaten entdeckte ich in Hamburg ein Glas Kokos-Minz-Zucker, dass nach dem Kauf allerdings ein eher tristes Dasein im Küchenregal fristete.

Gestern nun kam mir spontan die Idee ihn über meinen Erdbeer-Galiamelonen-Salat zu geben. Welch Geschmacksexplosion! Nachdem ich nach dem Posten eines Fotos der Köstlichkeit mehrmals gefragt wurde, wo man den Zucker denn bekäme, habe ich heute kurzerhand beschlossen ihn nachzubauen (Das Glas ist nämlich recht klein und wird bald leer sein.). Alles was du benötigt ist

  • Rohrohrzucker
  • Kokosraspeln
  • getrocknete Minze

That’s it. Vermenge alles im Verhältnis 3:2:1 in einem Glas und verschließe es luftdicht. Der Zucker macht sich hervorragend im (Soja)joghurt, über Eis, Obstsalat oder auch in Cocktails. Eine herrliche Mischung aus feiner Süße, cremiger Kokosnuss und erfrischender Minze. Der Sommer im Glas eignet sich auch wunderbar als kleines Mitbringsel für den Grillabend oder die Gartenparty.

Viel Spaß beim Nachmischen und genießen 🙂

Minz-Kokos-Zucker ein bisschen vegan

Orangen-Minz Eis mit Erdbeeren

Eis, Baby! |Kokos-Dulce de Leche mit Chocolate Chips & Orangen-Minze mit Erdbeeren

Eis Vegan DIY ein bisschen vegan

Moin,

Sommerzeit ist Eiszeit. Eine meiner lebhaftesten Kindheitserinnerungen an die heiße Jahreszeit ist das selbgemachte Eis meiner Mutter – aus Hohes C-Orangensaft in Kunststoff-Eisformen.

Die warmen Temperaturen bieten nur endlich Gelegenheit, meine schon vor längerer Zeit gekauften Eisformen auszuprobieren! Heraus kamen zwei Sorten. Die eine cremig-süß, die anderen erfrischend-fruchtig.

Kokos-Dulce de Leche Eis mit Chocolate Chips

Kokos-Dulce de Leche Eis mit Chocolate Chips

Die Herstellung ist denkbar einfach: Das Kokosmus habe ich mit meiner veganen Dulce de Leche und dem Pflanzendrink glattgerührt und danach vorsichtig die Chocolate Chips untergehoben. Ich habe das Ganze bewusst nicht im Blender vermengt, da ich die Chips als Ganzes erhalten wollte.

Orangen-Minz Eis mit Erdbeeren

Orangen-Minz Eis mit Erdbeeren

  • Frisch gepresster Orangensaft
  • getrocknete und fein gemahlene Minze, z.B. von Lebepur
  • Erdbeeren

Das Fruchteis ist sogar noch schneller fertig. Einfach einige Erdbeerscheiben in die Form legen, Orangensaft mit der Minze verrühren und die Formen damit aufgießen. Ab in das Kühlfach, warten (Der härteste Teil!) und genießen!

Einfacher geht es kaum. Keine Ausrede mehr bei heißen Temperaturen und wenig Zeit. Ran an das Tiefkühlfach! Lasst es euch schmecken 🙂

Hilla Naturkosmetik | Eine Sommerliebe. Meine Favoriten für’s Gesicht.

Seit kurzem habe ich eine neue Lieblingsgesichtspflege. 100% vegan, 100% Naturkosmetik und 100% schöne Haut. Ohne Unverträglichkeitsreaktionen, ohne Glänzen, einfach perfekt: 

Die 24 Stunden Tag und Nacht Creme von Kivvi für normale, fettige und Misch-Haut. Ich habe sie zusammen mit zwei anderen Produkten bei Hilla Naturkosmetik bestellt. Hier also eine Art kleines „Was ich gerade verwende“, denn alle Produkte sind im Dauereinsatz.

hillaa

Beginnen wir aber mit der Gesichtscreme: Neben Birkenextrakt, das für seine adstringierende, klärende Wirkung bekannt ist, enthält die 24h- Creme Hagebutte, Heidelbeere, Traubenkernöl, Klette, Stiefmütterchen, Blasentang, Passionsblume und Taubnesselextrakt. Diese Kombination spendet Feuchtigkeit, wirkt regulierend und schützt die Haut, um eine jugendliche Ausstrahlung so lange wie möglich zu erhalten. Die lettische Firma Kivvi testet ihre Rohstoffe und Produkte nicht an Tieren. Die Creme ist 100% vegan und kommt in einem Airless-Pumpspender, was eine hygienische und sparsame Entnahme ermöglicht. 

hillab

Inhaltsstoffe

Aqua (Water), Cocosnucifera (Coconut) oil, Aloe barbadensis (Aloe vera) leaf extract*, Cetearylolivate and Sorbitanolivate, Caprilic/capric triglycerides, Tocopherol (Vitamin E), Glycerin, Prunusarmeniaca (Apricot) kernel oil*, Simmondsiachinensis (Jojoba) oil*, Rosa rubiginosa (Rosehip) seed oil*, Titanium dioxide, Vitisvinifera (Grape) seed oil*, Triticumvulgare (Wheat) germ oil*, Cannabis sativa (Hemp) seed oil*, Zinc oxide, Xanthan gum, Stearic acid, Citrus reticulata (Tangerine) extract*, Viola tricolor (Pansy) extract*, Betula alba (Birch) extract*, Actinidiachinensis (Kiwi) seed oil*, Fucusvesiculosus (Bladderwrack) extract*, Pyrusmalus (Apple) extract*, Vacciniummyrtillis (Blueberry) extract*, Rubusidaeus (Raspberry) seed oil*, Vacciniummacrocarpon (Cranberry) seed oil*,Ribesnigrum (Blackcurrant) seed oil*, Calendula officinalis (Calendula) extract*, Matricariarecutita (Chamomilla) flower extract*, Arctiumlappa (Burdock) extract*, L.Ascorbic acid (Vitamin C), Acidumcitricum (Citric acid), Salvia officinalis (Sage) extract*,Lamium album (White dead nettle) extract*,Passifloraincarnata (Passion flower) extract*, Rosmarinusofficinalis (Rosemary) extract*, Tanacetumvulgare (Tansy) extract*, Foeniculumvulgare (Fennel) extract*, Melissa officinalis (Lemon balm) extract*, Angelica archangelica (Angelica) extract*, Hypericumperforatum (St.John’swort) extract*, Panaxquinquefolius (Ginseng) root extract*, Equisetum hyemale (Horsetail) extract*, Achilleamillefolium (Yarrow) extract*, Aroma */**, Sodium anisate*, Sodium levulinate*, Sambucusnigra (Elder flower) extract*, Retinylpalmitate (Vitamin A). 
* aus kontrolliert biologischem Anbau ** natürliche ätherische Öle

50 ml kosten 31,90 €.

Ein- bis zweimal pro Woche verwende ich zudem die Herbal Peeling Cream von der finnischen Firma Frantsila. Ich liebe das Gefühl von glatter, reiner Haut und merke schnell wie sich mein Hautbild verschlechtert, sollte ich die abgestorbenen Zellen über einen längeren Zeitraum nicht entfernt haben. Die Haut wird unruhig, neigt zu kleinen Unreinheiten und wirkt grau und fahl. Um kleine Verletzungen und Rötungen zu vermeiden verwende ich meist nur meinen Konjac Schwamm. Manchmal muss es aber etwas mehr sein. Dann greife ich zu einem Fruchtsäurepeeling oder einem Produkt mit sehr feinen Peelingkörpern. Die Herbal Cream von Frantsila verbindet beides zu meinem aktuell absoluten Lieblingspeeling! Fein gemahlene Kieselerde und Fruchtauszüge der Papaya sorgen mit finnischen Kräutern für eine zarte und belebte Haut. Öle von Neroli, Rose, Sandelholz, Weihrauch und Minze sorgen zudem für eine kleine Aromatherapie

hillac

Inhaltsstoffe

Aqua , Helianthus annuus *, Plantago ssp.,*, Prunella vulgaris*, Trifolium *, Rosa ssp.*, Cetearyl Alcohol, Glycerin , Diatomaceous earth, Cetyl Alcohol, Butyrospermum parkii *, Maltodextrin , Carica Papaya , Cetearyl Glucoside, Prunus amydgalus dulcis*, Simmondsia chinensis *, Argania spinosa *, Hippophae rhamnoides *, Oenothera biennis *, Tocopherol, Equisetum arvense*, Alchemilla vulgaris*, Viola tricolor*, Aloe barbadensis*, Xanthan Gum *, Coco Glucoside, Citrus aurantium, Rosa damascena, Santalum album, Boswellia carteri, Mentha piperita, Olea europaea, Benzyl Alcohol, Sodium Dehydroacetate, Phytic Acid, Picea Abies, Rosmarinus officinalis, Lactic Acid, Betula pendula*, Rosa canina*. Taraxacum officinalis*. *aus kontrolliert biologischem Anbau Rohstoffe und Fertigung entsprechen den europäischen Standards zur Herstellung von Naturkosmetik.

Ohne Tierversuche hergestellt und vegan. 40 ml kosten 19, 90 €.

Zu guter Letzt lasse ich mich gerade vom Duft frischer Zitronen und Pfefferminze verführen. Die Lemon & Mint Body Marmelade von Kivvi kommt meiner heißgeliebten MSM Cream von der Konsistenz sehr nahe, ist aber etwas weicher, so dass sie gut entnommen werden kann. Sie sollte allerdings kurz zwischen den Fingern erwärmt und auf die noch feuchte Haut aufgetragen werden. Dann lässt sie sich meiner Erfahrung nach besser verteilen. Dafür beschenkt sie einen dann mit zarter, weicher Haut und fördert dank Sanddorn- und Kokosöl zudem die natürliche Bräune. Die Body Marmelade enthält, wie alle Kivvi Produkte, außerdem Kiwi-Kernöl, das anti-oxidativ wirkt, sehr viel Omega-3-Fettsäuren und Vitamin C enthält und gerötete und irritierte Haut beruhigt. Die Creme duftet herrlich nach Zitronen und Minze. Wie alle Düfte auf der Basis ätherischer Öle verfliegt der Duft leider recht schnell, so dass am Ende nur ein sehr dezenter Duft der Basisöle übrig bleibt. 

hillaf

hillae

 

Inhaltsstoffe

Cocos nucifera oil*, Butyrospermum parkii*, Copernicia cerifera wax, Vitis vinifera oil*, Essential oil of Citrus limonium*, Prunus cerasus oil*, Prunus armeniaca oil*, Macadamia integrifolia oil*, Triticum vulgare oil*, Hippophae rhamnoides oil*, Oenothera biennis oil*, Simmondsia chinensis oil*, Persea gratissima oil*, Ribes nigrum oil*, Rosa rubiginosa oil*, Actinidia chinensis oil*, Rubus idaeus oil*, Vitamin E, Essential oil of Mentha piperita* Limonene**, Linaloll**. * certified organic ingredient ** natural essential oil 100% natural, 89 % organic ingredients

Die vegane und tierversuchsfreie Body Marmelade kommt in einem wunderschönen Glastiegel und metallenem Schraubverschluss daher und kosten 20,90 € (120 ml).

 Wie gefallen euch die Produkte? Besitzt ihr vielleicht sogar eines davon?