Schlagwort-Archive: Mukti

vegan beauty favorites

Vegan Beauty Favorites July 2017 | Sandelholz, Vitamin C & Bum Bum Cream

vegan beauty favorites

Long time no see. Und dennoch wird hier im Hintergrund natürlich fleißig weiter geplant und getestet. Es ist also mal wieder an der Zeit für ein paar „Vegan Beauty Favorites“. Die ich eigentlich viel öfter mal zeigen sollte. 

Denn als Blogger bekomme ich natürlich einiges an PR-Sample angeboten (oder auch unangekündigt zugeschickt), allerdings nehme ich (nur noch) einen Bruchteil davon an. Das hat mehrere Gründe. Einer davon ist, dass ich mittlerweile ganz gut weiss, was meine Haut mag und was nicht. Ich kenne meinen Aktionsradius, in dem ich mich bewegen kann – und will – und teste nur noch sehr ausgewählt neue Produkte.

Vegan Beauty Favorites 2017 

In den letzten Wochen gab es aber tatsächlich wieder ein paar, die mich auf lange Sicht begeistern konnten. Darüber hinaus sind auch einige Kandidaten dabei, die ich mir selbst gekauft habe. Zum Glück führen Erfahrung und viel Recherche vorab dazu, dass ich kaum noch Fails zu verbuchen habe. Aber manchmal bin ich auch einfach auf den ersten Blick hin und weg…

eco cosmetics – AfterSun Shower – Cooling Shower Gel*

Auch wenn ich eco cosmetics immer noch als eher unsexy und die Produkte als klassische Naturkosmetik empfinde – sehr öko, sehr reichhaltig, typischer Duft, wenig moderne Wirkstoffe -, hat mich dieses Produkt angenehm überrascht.

Das AfterSun Duschgel ist eine Wohltat an den aktuell sehr warm-schwülen Tagen. Schon unter der Dusche bereitet es ein erquickendes, kühles Hautgefühl, das auch nach der Brause noch eine ganze Weile anhält. Erfrischung pur! Es könnte für meinen Geschmack allerdings etwas weniger flüssig sein, denn bei der Dosierung muss man etwas aufpassen, um nicht zu viel Produkt zu verschwenden. 

Why to buy:  Dieses wunderbar kühle Hautgefühl.

Abel – Red Santal Eau de Parfum

Hier kommt die volle Dröhnung Sandelholz. Kontemplativ, holzig und den Körper sanft umspielend. Das hier ist Naturparfum der Extraklasse. Abel versteht es, Düfte zu kreieren, die anders sind. Langlebig, ausgewogen und hochklassig. Das hat seinen Preis. Allerdings ist das Parfum durch seine Intensität und Haltbarkeit so sparsam in der Anwendung, dass ich mit meinen 15 ml eine ganze Weile auskommen werde.

Für mich ist Red Santal der perfekte Duft, wenn ich weder süß, noch blumig riechen möchte, mir irgendwie alles zu viel ist und ich ein wenig Erdung brauche. Und Professionalität, Klarheit und Ruhe ausstrahlen möchte. 

(Als nächstes möchte ich dann unbedingt noch den White Vetiver testen.)

Why to buy: A Yogaclass in a bottle!

vegane Beauty Favoriten July 2017

Mukti – Vital C Elixir

Nachdem sich das Vitamin C Serum von The Ordinary leider als nicht kompatibel mit meiner Haut herausgestellt hat, war ich auf der Suche nach einer Alternative. Naturkosmetik hatte ich da gar nicht auf dem Schirm, bis mir von Sarina das Vital C Elixir von Mukti empfohlen wurde. 

Ich hatte erst nur eine Probe und habe mir nun die Fullsize zugelegt. Der Preis ist nicht ohne, allerdings scheint meine Haut dieses Produkt zu lieben! Vitamin C wirkt unterstützend gegen Sonnenschäden und soll für einen frischen, gleichmäßigen Teint sorgen.

Etwas, was ich nach einigen Wochen der Anwendung bestätigen kann. Ich merke sofort, wenn ich das Serum mal einen Morgen nicht anwende. Der Dropper macht die Dosierung etwas schwierig und ich muss sehr aufpassen, nicht zu viel Produkt zu verwenden und es somit zu verschwenden. Es lässt sich jedoch gut verteilen und harmoniert mit den restlichen Produkten meiner aktuellen Skincare Routine. Ein Punkt bei dem das körnige Serum von The Ordinary leider versagt hat.

Sicherlich ist die Konzentration an Vitamin C hier nicht ganz so hoch, dennoch verschafft es mir ein gutes Hautgefühl und ist dazu sogar noch zertifizierte Naturkosmetik. Das Vital C Elixier ist sofort zu einer wichtigen Komponente in meiner täglichen Pflege geworden.

Why to buy: Vitamin C gegen Sonnenschäden und für einen ebenmäßigen Teint.Vegan Beauty Favorites July 2017

Ileur – Gold Luminosity – Gold Hyaluron Mangosteen Moisturizing Skin Serum*

Mangosteen ist mir schon durch die Beauty Drops PM von The Skin Owl ein Begriff. Und so war ich auf das Gold Luminosity Serum der neuen Savue-Eigenmarke Ileur mehr als gespannt.

Die gesamte Inci-Liste liest sich äußerst famos: Hyaluron (bekanntlich einer der wenigen besonders wirksamen Inhaltsstoffe in der Kosmetik), MSM (organischer Schwefel, ebenfalls ein Stoff, denn ich – innerlich, wie äußerlich – sehr schätze), Gold (straffend), Silber (entzündungshemmend) und Alginat für die Feuchtigkeit.

Auch wenn ich das mit dem Gold eher für etwas gimmicky halte, versprüht es zumindest einen Hauch von Luxus. Das Serum kommt bei mir vor allem abends zum Einsatz, ist schön leicht, spendend Feuchtigkeit. Es zieht komplett ein und klebt nicht auf der Haut. Einer meiner Standards in meiner aktuellen Skincare Routine. 

Why to buy: Viel Hyaluron und MSM, reizarm formuliert. 

Sol de Janeiro – Brazilian Bum Bum Cream

Mit diesem Produkt verbindet mich eine regelrechte Hass-Liebe. Monatelang wurde es mir von diversen US-YouTubern unter die Nase gehalten. Ich wollte es, ich wollte es wirklich. Aber die Bum Bum Cream war in Deutschland nicht zu bekommen und eine Bestellung bei Sephora scheute ich. 

Und dann war sie plötzlich da. In Deutschland. Bei Douglas. Zu einem Preis, der mich kurz zucken ließ. 75 ml kosten 16,99 €, 240 ml sogar 39,99 €. What the…!? Und tatsächlich verließ ich den Laden mehrere Mal unverrichteter Dinge. Bis ich irgendwann einknickte. Vorher ließ ich mir von offizieller Seite bestätigen, dass diese Creme cruelty free und vegan ist. Dieses Produkt darf also in meinen „Vegan Beauty Favorites“ nicht fehlen. 

Und sie alle haben recht: Man kauft diese Creme nicht wegen der angeblich straffenden Wirkung. Und auch nicht wegen des subtilen Schimmers. Man kauft die Bum Bum Cream wegen des Duftes! Diese Creme verströmt einen so leckeren, intensiven, lang anhaltenden Duft, dass ich sie haben MUSSTE!

Er wird beschrieben als Mischung aus Pistazie und Karamell. Allerdings empfinde ich diese Umschreibung als foodiger als sie tatsächlich ist. Vielmehr riecht sie nach Sommer in der Karibik. Sommer, Sonne, ein wenig frische Frucht, ein wenig warme Süße. Dieser Duft ist ein Gedicht! Und zum Glück extrem langanhaltend. Immer wieder las ich von Menschen, die nur diese Creme trugen und auf ihr „Parfum“ angesprochen wurden. (Im Übrigen erzählte mir die Verkäuferin bei Douglas die gleiche Geschichte.)

Und tatsächlich verwende ich die Bum Bum Cream deswegen auch als Parfumersatz. Sparsam dosiert auf den Armen und maximal am Dekolleté. Das reicht völlig. Und verlängert die Haltbarkeit der Creme um ein Vielfaches. Für den Popo wäre sie mir schlichtweg zu schade. 

Why to buy: Der Duft, Kinder. Der Duft! Sagt später nicht, ich hätte euch nicht gewarnt.

vegane favoriten beauty Kosmetik

P.S:: Bei den mit einem * gekennzeichneten Produkten handelt es sich um PR-Samples. Diese wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Trotzdem gilt wie immer: Dieser Artikel spiegelt meine eigene und vor allem ehrliche Meinung wider und was mich nicht überzeugt, landet nicht auf dem Blog.

Pflegeöle Naturkosmetik vegan

Pflegeöle für Haut und Haar|Let’s get oily

Pflegeöle Naturkosmetik vegan

War ich früher ein Fan von leichten, schnell einziehenden Texturen, bin ich heute auch einem guten Öl nicht abgeneigt. Wenn man sie richtig anwendet – nämlich auf feuchter Haut und nassem Haar – können die richtigen Pflegeöle eine ganze Menge. 

Naturreine Öle versorgen die Haut nicht nur mit hochwertigen Inhaltsstoffen, sondern helfen zudem auch noch Feuchtigkeit in ihr einzuschließen. Darüber hinaus enthält Öl  von Haus aus keinen eigenen pH-Wert, so dass es sich hervorragend für die Pflege im Anschluss an ein Säurepeeling wie AHA oder BHA eignet, da es seine Wirkung nicht beeinträchtigt. Und auch im Haar macht Öl – in der richtigen Dosierung – eine gute Figur, bzw. Frisur. Es sorgt dafür dass das Haar besser kämmbar ist, verhindert Frizz und schenkt Glanz. 

Zeit also, heute meine aktuellen Lieblinge in Sachen Pflegeöle vorzustellen.

Dr.Hauschka Zitronen Lemongrass Pflegeöl

Dr. Hauschka Zitronen Lemongrass Pflegeöl

Ein Tipp der Dr. Hauschka Kosmetikerin, die ich während meiner Reha besucht habe. Seitdem habe ich immer eine kleine Reisegröße zuhause. Ein wunderbar frischer Duft, der mich an Zitronenbrause erinnert und der ideale Start in einen warmen Tag ist. Zudem wirkt es belebend und straffend. Ein leicht erhältlicher Klassiker. 

Inci

Sonnenblumenöl, Auszüge aus Zitronenschalen, Lemongrass, Ackerschachtelhalm und Mistel, Jojobaöl, Ätherisches Öl aus Zitronen, Ätherische Öle.

Mukti Luxe Hair Serum vegan

Mukti Luxe Hair Serum

Lange habe ich nach einer Alternative zum Moroccan Oil in der türkisen Flasche gesucht. Endlich bin ich fündig geworden. Mein Haar LIEBT dieses Öl. Sacha Inchi Öl sorgt für eine ordentliche Portion Protein, was mein Haar gut gebrauchen kann, denn ihm mangelt es manchmal an Struktur und Stärke, aber nicht unbedingt an Feuchtigkeit. Da die aber auch nie schaden kann, hilft es zusätzlich sie im Haar zu binden. Darüber hinaus macht es das Haar gut kämm- und stylebar, hilft gegen fliegende Haare und Frizz und spendet Glanz. 

Ich verwende nur wenige Tropfen und gebe das Öl nach der Haarwäsche in die noch feuchten Längen. Es beschwert meine Haare nicht und wird sehr gut aufgenommen. Der Duft erinnert mich an Zitrusfrüchte. Lecker!

Inci

Isoamyl Laurate, Plukenetia Volubilis Seed Oil, Argania Spinosa (Argan) Kernal Oil*, Moringa Oleifera (Moringa) Seed Oil*, Citrus Aurantifolia (Lime), Citrus Aurantium Dulcis (Orange), Citrus Medica Limonum (Lemon), Ocimum Basillicum (Basil), Mentha Arvensis (Wild Mint), Cedrus Atlantica (Cedarwood), Salvia Sclarea (Clary Sage), Pinus Sylvestris (Pine), Eucalyptus Citriodora (Lemon Eucalyptus).
*Certified organic ingredient. 
Naturally occurring constituents in essential oils: citral, citronellol, farnesol, geraniol, isoeugenol, limonene, linalool.

SkinOwl Gesichtsöl

Skin Owl Beauty Drops PM

Noch so eine wunderbare Neuentdeckung. Meine aktuelle Nachtpflege nach AHA/BHA und Retinol. Das Öl besteht nur aus zwei Zutaten: Baobab und Mangosteen. Letzteres gibt ihm einen unwiderstehlichen, fruchtigen Geruch und wirkt antibakteriell und antimikrobiell. Die Beauty Drop PM sind vor allem für unreine, fettige und sehr trockene Haut geeignet. Sie wirken antioxidativ, sauerstoffanreichernd und lassen müde Haut schon nach kurzer Zeit strahlen. 

Für mich ein Kandidat für eine längere Beziehung. Wirkung und Duft haben mich vollends überzeugt. Neben dem Pai Rosehip Regenerate Oil DAS Pflegeöl für meine Haut.

Inci

Raw, Organic, cold-pressed African Adansonia digitata (Baobab) Oil, Pure Garcinia mangostana (Mangosteen) Oil.

Ponyhütchen Gesichtsöl Pretty & Pure

Ponyhütchen Bio Gesichtsöl Pretty&Pure 

Ebenfalls ganz vorne dabei in Sachen Gesichtsöl ist das Pretty & Pure von Ponyhütchen. Hier ist nichts enthalten außer Squalan, Hagebutten-, Chia- und Macadamianussöl enthalten. Ideal für alle, die auf reizarme Pflege achten und/oder eine empfindliche Haut haben. Das Öl kann auf trockener und feuchter Haut aufgetragen werden. Perfekt wird es bei mir aber – so wie alle anderen Öle auch – wenn ich darunter einen guten Toner gebe.

Inci

Neutralöl, Hagebuttenöl (CO2 Extraktion) (kbA), Squalan, Chiaöl (kbA), Macadamiaöl (kbA, fair trade)

Pflegeöle Tönende Hydro Gesichtsölkapseln Primavera

Primavera Gesichtsölkapseln Tönend Neroli Cassis

In den kleinen Kapseln verbirgt sich eine wahre Wunderwaffe für alle, die im Sommer etwas mehr an Pflege brauchen. Das Öl ist dank Sanddorn leicht tönend, während Neroliöl vor allem trockene Haut beruhigt und Cassissamen- sowie Nachtkerzenöl Feuchtigkeit binden. Eine tolle Pflege für Haut, die ein wenig zu viel Sonne gesehen hat.

Der Inhalt einer Kapseln reicht bei mir für das Gesicht, den Hals und das Dekolleté. Die Kapseln eignen sich auch, um sie im Frühjahr oder Herbst als Aufbaukur anzuwenden.

Inci

Avocadoöl* bio, Nachtkerzenöl* bio, Buritiöl* bio, Sanddornöl* bio, 100% naturreine ätherische Öle, äth. Neroliöl* bio, natürl. Vit. E, Sonnenblumenöl* bio, Feigenextrakt* bio, Johannisbeersamenöl* bio, Citral**, Geraniol**, Benzyl Benzoate**, Citronellol**, Limonene**, Linalool** * bio = kontrolliert biologischer Anbau ** natürliche Bestandteile 100% naturreiner ätherischer Öle

punktekleinIhr seht: Egal ob fettig oder trocken, sonnengebräunt oder sehr empfindlich – es gibt für jeden das passende Öl. In der richtigen Menge kann jede Haut (und jedes Haar) von einem guten Öl profitieren. Darüber hinaus sind Pflegeöle easy in der Anwendung eine kleine Menge reicht eine gefühlte halbe Ewigkeit. Let’s get oily!

P.S. Die Produkte von Mukti, Skin Owl und Ponyhütchen wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Trotzdem gilt wie immer: Dieser Artikel spiegelt meine eigene und vor allem ehrliche Meinung wider und nur was mich überzeugt, landet auch auf dem Blog.