Schlagwort-Archive: Prettify

vegan Make Up Eyeshadow

Stars Makeup Haven|Lidschatten vegan & tierversuchsfrei

Stars Makeup Haven Lidschatten

Moin,

obwohl das hier alles mal als reiner Beauty Blog angefangen hat, komme ich im Alltag selten über Mascara und einen Lidschatten hinaus. Dabei liebe ich Make Up Produkte und könnte ich stundenlang mit ihnen beschäftigen. Nur auf’s Gesicht schaffen es die wenigsten, zumindest was dekorative Kosmetik angeht.

Doch das soll sich jetzt mal wieder ändern und so habe ich mich in den letzten Tagen mal auf die Suche nach veganer Kosmetik im Netz gemacht. Leider muss man sich ziemlich schnell entscheiden: Will ich Naturkosmetik? Dann ist die Auswahl schnell eingegrenzt, da immer noch viele Produkte Karmin und/oder Bienenwachs enthalten und somit nicht mehr vegan sind. Und auch die Farbauswahl ist immer noch deutlich geringer als im herkömmlichen Bereich. Oder will ich konventionelle Kosmetik und somit auch die ein oder andere trendigere Farbe? Dafür aber auch mehr Labor als Natur?

Ich entschied mich dazu, dieses Mal strikt nach Farben und „vegan oder nicht?“ zu entscheiden und landete so bei Prettify. Bereits in der Vergangenheit habe ich einige Produkte aus dem Shop aus Hamburg testen können und konnte so sicher sein, dass alle Produkte tierversuchsfrei und viele auch vegan sind. Da ich meine Z-Palette gerne etwas füllen wollte, blieb ich bei den Eyeshadows von Stars Makeup Haven aus den USA hängen. Diese stehen in dem Ruf, qualitativ ähnlich auszufallen wie ihre Kollegen von MAC, dafür aber um einiges günstiger sind.

Ich entschied mich für vier Farben, von denen ich weiß, dass ich sie alle tragen werde. Einzeln oder auch im Team. Keine Experimente.  

 

vegan Make Up

 Die Farben in Kürze

Metro – Ein silbriges Taupe mit einem Hauch Khaki. Deutlicher Schimmer, der aber so fein ausfällt, dass man keine groben Glitzerpartikel hat, die sich auf dem ganzen Gesicht verteilen.

Sin Sational – Ein cremiges Beige mit leicht goldigem Einschlag. Gleiche Schimmer-Qualität wie bei Metro.

Breathless – Ein bräunliches Taupe mit einem Hauch von Mauve. Sehr feines Finish, welches ich als „Velvet“ bezeichnen würde.

Creme D’Nude – Neutrales, helles Beige. Absolut „nude“ und 100% matt. Toll als Basis und zum „einfach frisch aussehen“.

Die Farbabgabe ist bei allen vier Eyeshadows von Stars MakeUp Haven sehr solide.  Sie lassen sich gut verblenden und sitzen mit einem guten Primer auch noch Stunden später dort, wo sie hingehören. Einziges Manko: Die Pfännchen passen zwar perfekt in meine alte 4er-Palette von MAC, doch sie halten dort – trotz magnetischem Bodens – nicht. In der Z-Palette hingehen schon.  Mein einziger MAC Lidschatten hingen hält in beiden Paletten. Wer hat des Rätsels Lösung? Was übersehe ich?

Die Lidschatten haben einen Durchmesser von 26 mm und kosten je 6,90 €.  Sie sind europaweit exklusiv bei Prettify erhältlich.

Vegane Make Up Produkte

Ich mag’s französisch | Vegane Make Up Favoriten

Vegane Make Up Produkte

Die Frauen sind wie die Öfen. Die deutschen Öfen wärmen besser als die französischen Kamine. Aber daß man hier das Feuer lodern sieht, ist angenehmer. – Heinrich Heine

Moin,

bei mir muss es morgens schnell gehen. Nix Primer hier, Konturieren da. Mein Make Up darf selten länger als 5 Minuten dauern. Dafür für bin ich einfach zu chronisch unpünktlich und halte es deswegen französisch.

Französinnen sind – Achtung, Klischée! – für ihren Stil bekannt und begehrt. Meist wirkt es, als würden sie ohne viel Aufwand einfach unfassbar entspannt und schön aussehen. So ganz verkehrt ist das nicht und so habe ich mir im Laufe der Jahre einiges abgeschaut.

Less is more

Allem voran: Keine schwere Foundation. Französinnen tragen im Allgemeinen wenig bis keine dicken Grundierungen. Beliebt sind leichte Formulierungen, getönte Feuchtigkeitscremes und nicht allzu viel Puder. Seitdem ich nur noch einen getönten SPF wie den Resist Super-Light Daily Wrinkle Defence  mit Lichtschutzfaktor 30 von Paula’s Choice oder einen Beauty Balm verwende, hat sich meine Haut drastisch verbessert.

Meist folgt darauf nicht mehr viel: Augenbrauen ausfüllen, Augenschatten kaschieren und Wimpern tuschen. Hierfür verwende ich immer wieder gern den dunklen Augenbrauenstift von Logona, dass braune Augenbrauengel aus der Gold & Crown LE von p2 (Was mache ich bloß, wenn das leer ist?!), den mattifying perfection concealer von p2 und immer mal wieder eine andere Mascara. Die aktuelle – get BIG Lashes Volume Curl von essence – war eigentlich ein Notkauf, weil ich meine Tusche zuhause vergessen hatte.  Das Bürstchen ist voluminös und dicht, die Mascara an sich schmiert bei mir überhaupt nicht und hält den Schwung den ganzen Tag über. Dabei trennt sie die Wimpern zuverlässig und verklebt nicht.

Vegane Make Up Favoriten

Das war es dann meist auch schon. Bei mir und bei den Französinnen. Starkes Augen Make Up ist eher verpönt. Leichte Smokey Eyes sind das höchste der Gefühle und das auch nur am Abend. Das kommt mir gelegen, denn ich bevorzuge Nudetöne oder einen zarten Lidstrich. Besonders gern verwende ich – wenn überhaupt – zur Zeit  Lidschatten von p2, denn diese enthalten einen eingebauten Primer. Wieder eine Minute im Bad gespart! Ein ganz besonderer Liebling ist aktuell mein Eyeshadow Pencil von Barry M in Brown Black*. Er lässt sich schnell mit dem Finger verblenden, ist wasserfest und gibt dem Auge etwas Tiefe. Für alle anderen Fälle verwende ich den Primer von benecos, der sich dank seiner goldenen Farbe auch wunderbar solo auftragen lässt. Nach Jahren des Überlegen habe ich mir zudem vor kurzen endlich eine Z-Palette* zugelegt. Das De-Potten muss ich noch üben, aber für den Anfang bin ich zufrieden 😉

Veganes Make Up

Aromi „Forbidden Fuchsia“, Barry M Gelly Hi Shine „Sirius“, BWC „Raspberry“, MeMeMe „Tuscan Red“, Alva Matt „Nude Violet“(v.l.n.r.)

Auf die Lippen kommt entweder nur ein wenig Pflege oder aber etwas richtig knalliges, haltbares. Wobei ich zugegebenermaßen eher sammle als trage. Meist bleibt es doch beim Tinted Lipbalm oder meinem heißgeliebten Gelly Hi Shine von Barry M*. Dieser gibt gut und haltbar Farbe ab, bleibt aber so sheer, so dass sich nicht irgendwann ein unschöner Rand auf den Lippen abzeichnet, wenn sich der Lippenstift verabschiedet. Dank der Stiftform und der pflegestiftartigen Konsistenz lässt er sich auch „mal eben“ nachziehen. Davon werde ich mir definitiv noch weitere Farben zulegen.

Wenn ich ein bisschen mehr Make Up tragen möchte (oder ein bisschen eher aufgestanden bin…) verwende ich noch etwas Bronzer und den Highlighter Beat The Blues in „Pearl Pink“ von MeMeMe*. Ein zartes Rosé mit dezentem Schimmer, der schnell ein sanftes Strahlen auf die  Wangen zaubert.  Ein toller, veganer Ersatz für meinen alten Highlighter von Manhattan. Für Fotoshootings, lange Shoppingtage oder andere Gelegenheiten, bei denen das Make Up NOCH langlebiger sein darf, gebe ich ein wenig Mineral Foundation in „Beach“ von Angel Minerals darüber.

Voilà!

Mehr braucht es für mich nicht. Sicher könnte man nun sagen: „Kein Wunder, bräuchte ich bei deiner Haut auch nicht, du Nuss!“ Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass das eine das andere bedingt. Auch meine Haut sah schon mal anders aus. Mit der richtigen Gesichtspflege und einer Reduktions des Make Ups auf das Wesentliche, fahre ich sehr, sehr gut. Frei nach dem Motto: Less Make Up, More Natural Glow 🙂

P.S.: Als Kosmetiktäschen dient mir gerade die wundervolle Clutch „Orchidee“ von denkefair*, welche auch toll zum Abendkleid oder zu Jeans und T-Shirt passt. 

*Diese Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos
zur Verfügung gestellt.Und haben mich überzeugt.