Schlagwort-Archive: Primavera

Primavera AromaVernebler Ambiente

Primavera AromaVernebler | Aromatherapie für Technikfreaks

Primavera AromaVernebler

Werbung*

Wir Menschen sollen rund 1 Billion verschiedene Düfte unterscheiden können. Aber nur einen kleinen Teil davon können wir auch benennen. Für den Rest fehlen uns im wahrsten Sinne die Worte. Viele Düfte vermitteln uns erstmal ein Gefühl, lange bevor wir sie beim Namen nennen können. So haben wir beim Duft von Zimtschnecken wahrscheinlich erst einmal das Gefühl oder Bild von „Weihnachten“ vor Augen bis wir schlussendlich an „Zimt“ denken.

Hält man Menschen wiederholt eine gewisse Anzahl dieser schier endlosen Auswahl unter die Nase, können Ungeübte nur rund 50% benennen. Profinasen wie Parfumeure und Sommerliers schaffen es mit Übung auf bis zu 98%. 

Anders als beim Geschmacksinn entscheidet sich der Geruchssinn erst zwischen dem 5. und 10. Lebensjahr für Wohl oder Wehe. Während Babies schon nach der Geburt geschmacklich zwischen süß und sauer unterscheiden können, lernen wir erst im Laufe der Jahre, welche Düfte wir als angenehm und welche als unangenehm oder gar abstoßend empfinden. Es gibt jedoch einige wenige Gerüche, die von allen Menschen der Welt gleich bewertet werden. Dazu gehören unter anderem der Geruch nach Feuer oder Verwesung. Klar, Brandgeruch sollte jeder möglichst schnell erkennen und als gefährlich einstufen. Da hat die Evolution sich was bei gedacht. Ansonsten ist unsere Wahrnehmung von Düften absolut individuell und oft eng mit unserer eigenen Biografie verknüpft. Siehe Weihnachten. Bei der Frage nach DEM Weihnachtsduft wäre wohl von Zimt über Tannenharz bis hin zu Bienenwachskerzen alles dabei.

Primavera AromaVernebler Ultraschall

Allen gemein ist, dass sie uns ein Wohlgefühl bereiten. Denn durch unsere Nasenlöcher, vorbei an unseren Riechzellen (die sich übrigens alle 30-60 Tage erneuern) geht es direkt ins Hirn. Schon seit der Entdeckung des Feuers versteht es der Mensch, sich mit unterschiedlichen Aromen in Stimmung zu bringen. Was so ein zufällig ins Feuer geworfenes Stück Kraut oder Holz doch ausmachen kann! Der Mensch kam auf den Geschmack und so wurden Düfte, gepaart mit zu den Göttern aufsteigendem Rauch, zuerst für heilige Rituale und später auch für den „Hausgebrauch“ verwendet. Es gab wohl keine Kultur auf Welt, die nicht ihre speziellen Vorlieben in Sachen Düfte hatte. Anfangen bei Harzen wie Weihrauch und Copal über Hölzer wie Sandelholz und Palo Santo bis hin zu Kräutern wie Beifuss, Salbei oder Lavendel. 

Als Kind kam ich früh mit dem Gebrauch von Kerzen und atherischen Ölen in Berührung und beschäftigte mich später intensiv mit dem Thema Räuchern. Düfte gehörten für mich schon immer dazu und ebneten sicherlich früh den Weg für mein jetzigen Interesse an Parfums. Dabei kann ich mich schwer auf einen Favoriten festlegen und entscheide jeden Tag aufs Neue. Je nach Stimmung und Bestimmung. 

Genauso verhält es sich für mich auch bei der Aromatisierung der Luft um mich herum. Manchmal steht mir der (Geruchs)Sinn nach einer fancy Kringle Candle, an einem anderen Tag ist mir mehr nach erdenden Räucherstäbchen und dann hole ich wieder ganz klassisch die Aromalampe samt Teelicht hervor und träufele einige Tropfen ätherischen Öls ins Wasser. Hierbei ist aber Obacht geboten. Denn die kleinen Gefäße fassen nicht viel Wasser und dieses verdunstet bei der aufsteigenden Wärme schnell. Da droht das Gefäß – je nach Material – sogar zu springen. 

Primavera AromaVernebler Ambiente Raumduft

Der Primavera AromaVernebler Ambiente

Vor einigen Wochen stieß ich dann auf den AromaVernebler Ambiente von Primavera und konnte das Urgestein der Aromatherapie für eine Kooperation ins Boot holen. Seitdem läuft mein Vernebler jeden Abend auf Hochtouren! Das Gerät besteht aus einem Kunststoffsockel und einer Keramikglocke, in deren Inneren sich ein kleiner Wassertank nebst Ultraschallvernebler befinden. Die ätherischen Öle von Primavera nutze ich schon viele Jahre und Dank dieses kleinen Gerätes wird nun auch das Spielkind in mir trefflich befriedigt. Denn der Primavera AromaVernebler bietet verschiedene Einstellungen, die das olfaktorische Erleben auf ein neues Level heben.

Das Gerät versprüht nicht nur einen zarten, wohlriechenden Nebel, sondern wirkt auch als kleine Lichtquelle. Licht und Nebel lassen sich getrennt voneinander ein- und ausschalten und bieten verschiedene Optionen. Das warme Licht lässt sich „normal“, „sanft“ oder „dynamisch“ wählen. Bei letzterer Einstellung wechselt die Intensität ähnlich wie bei einer Kerze. Der Nebel kann entweder in 1- oder 2-stündigem Dauerbetrieb oder 6-stündigem Intervallbetrieb zugeschaltet werden. Hierbei stößt das Gerät alle 40 Sekunden einen 20-sekündigen Nebel aus. Nach Ablauf der Zeit schaltet sich der AromaVernebler automatisch ab. 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Der Primavera AromaVernebler Ambiente kann komplett auseinander genommen und so gut und einfach gereinigt werden. Eine Wasserfüllung reicht bei mir bei täglichem Gebrauch von 1-2 Stunden einige Tage. In das Wasser kommen jeweils 3-5 Tropfen des gewünschten ätherischen Öles. Meine Favoriten sind hierbei „Gute Laune“, welches ich schon lange als Aroma Roll-On in meiner Handtasche mit mir führe und das neue „Ganz entspannt“, welches mich mit Lavendel, Benzoe Siam und Ho-Blättern nach einem stressigen Tag wunderbar entspannen lässt. „Clean Air“ ist meine Allzweckwaffe, wenn ich meine Bude schnell „resetten“ und nicht die Räucherkohle für den Salbei anwerfen will. 

Positiver Nebeneffekt des hauchzarten Nebels: Er sieht nicht nur schön aus, sondern befeuchtet gerade in Herbst und Winter auch ein wenig die trockene Heizungsluft.

Das Beste kommt zum Schluss

Passend zur dunklen Jahreszeit und weil ich nächste Woche Geburtstag habe, lasse ich zusammen mit Primavera etwas ganz Besonderes springen: Auch ihr könnt mit etwas Glück bald den Primavera AromaVernebler anschmeißen! Wir verlosen nämlich genau so ein Gerät im Wert von 75 €. 

Schreibt mir bis Sonntag, den 06. November 2016 um 20 Uhr eine E-Mail an Kathrin (at) einbisschenvegan (dot) de mit eurer Postanschrift sowie dem Betreff „Primavera“ und verratet mir, welches euer Lieblingsduft ist. Egal ob Vanille, Babyfüße oder Benzin – Let me know!

Ich werde dann per Zufallsgenerator eine*n Gewinner*in ermitteln und per Mail benachrichtigen. Der Gewinn wird direkt von Primavera verschickt, also denkt bitte daran, mit gleich in der E-Mail eure Postanschrift mitzuteilen. Das macht es für alle einfacher 😉

punkteklein

Rechtliches:

Das Gewinnspiel ist kostenlos. Teilnahmeberechtigt sind alle Personen mit Wohnsitz in Deutschland (oder einer deutschen Postanschrift), die das 18. Lebensjahr vollendet oder das Einverständnis ihrer Erziehungsberechtigten haben. Jede*r Teilnehmer*in kann nur einmal und im eigenen Namen teilnehmen. Eine Barauszahlung oder ein Umtausch des Gewinns ist nicht möglich. Unter allen korrekten Einsendungen ein*e Gewinner*in ausgelost, die per Mail benachrichtigt wird. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Adresse der/des Gewinner*in wird zwecks Gewinnversendung an Primavera  weitergeleitet. Es besteht kein Anspruch auf Geltendmachung gegenüber der Ausrichterin der Verlosung.

*Dies ist eine bezahlte Kooperation mit Primavera. Das ist gut für mich und gut für euch. Weil es mir ermöglicht das Blog in diesem Umfang zu führen und euch weiterhin zur Verfügung zu stellen. Und meine Arbeit von coolen Leuten in dieser Form wertgeschätzt wird. Trotzdem gilt wie immer: Dieser Artikel spiegelt meine eigene und vor allem ehrliche Meinung wider und was mich nicht überzeugt, landet nicht auf dem Blog. 

Primavera AromaVernebler

Primavera AromaVernebler Ambiente Aromatherapie

 

 

Pflegeöle Naturkosmetik vegan

Pflegeöle für Haut und Haar|Let’s get oily

Pflegeöle Naturkosmetik vegan

War ich früher ein Fan von leichten, schnell einziehenden Texturen, bin ich heute auch einem guten Öl nicht abgeneigt. Wenn man sie richtig anwendet – nämlich auf feuchter Haut und nassem Haar – können die richtigen Pflegeöle eine ganze Menge. 

Naturreine Öle versorgen die Haut nicht nur mit hochwertigen Inhaltsstoffen, sondern helfen zudem auch noch Feuchtigkeit in ihr einzuschließen. Darüber hinaus enthält Öl  von Haus aus keinen eigenen pH-Wert, so dass es sich hervorragend für die Pflege im Anschluss an ein Säurepeeling wie AHA oder BHA eignet, da es seine Wirkung nicht beeinträchtigt. Und auch im Haar macht Öl – in der richtigen Dosierung – eine gute Figur, bzw. Frisur. Es sorgt dafür dass das Haar besser kämmbar ist, verhindert Frizz und schenkt Glanz. 

Zeit also, heute meine aktuellen Lieblinge in Sachen Pflegeöle vorzustellen.

Dr.Hauschka Zitronen Lemongrass Pflegeöl

Dr. Hauschka Zitronen Lemongrass Pflegeöl

Ein Tipp der Dr. Hauschka Kosmetikerin, die ich während meiner Reha besucht habe. Seitdem habe ich immer eine kleine Reisegröße zuhause. Ein wunderbar frischer Duft, der mich an Zitronenbrause erinnert und der ideale Start in einen warmen Tag ist. Zudem wirkt es belebend und straffend. Ein leicht erhältlicher Klassiker. 

Inci

Sonnenblumenöl, Auszüge aus Zitronenschalen, Lemongrass, Ackerschachtelhalm und Mistel, Jojobaöl, Ätherisches Öl aus Zitronen, Ätherische Öle.

Mukti Luxe Hair Serum vegan

Mukti Luxe Hair Serum

Lange habe ich nach einer Alternative zum Moroccan Oil in der türkisen Flasche gesucht. Endlich bin ich fündig geworden. Mein Haar LIEBT dieses Öl. Sacha Inchi Öl sorgt für eine ordentliche Portion Protein, was mein Haar gut gebrauchen kann, denn ihm mangelt es manchmal an Struktur und Stärke, aber nicht unbedingt an Feuchtigkeit. Da die aber auch nie schaden kann, hilft es zusätzlich sie im Haar zu binden. Darüber hinaus macht es das Haar gut kämm- und stylebar, hilft gegen fliegende Haare und Frizz und spendet Glanz. 

Ich verwende nur wenige Tropfen und gebe das Öl nach der Haarwäsche in die noch feuchten Längen. Es beschwert meine Haare nicht und wird sehr gut aufgenommen. Der Duft erinnert mich an Zitrusfrüchte. Lecker!

Inci

Isoamyl Laurate, Plukenetia Volubilis Seed Oil, Argania Spinosa (Argan) Kernal Oil*, Moringa Oleifera (Moringa) Seed Oil*, Citrus Aurantifolia (Lime), Citrus Aurantium Dulcis (Orange), Citrus Medica Limonum (Lemon), Ocimum Basillicum (Basil), Mentha Arvensis (Wild Mint), Cedrus Atlantica (Cedarwood), Salvia Sclarea (Clary Sage), Pinus Sylvestris (Pine), Eucalyptus Citriodora (Lemon Eucalyptus).
*Certified organic ingredient. 
Naturally occurring constituents in essential oils: citral, citronellol, farnesol, geraniol, isoeugenol, limonene, linalool.

SkinOwl Gesichtsöl

Skin Owl Beauty Drops PM

Noch so eine wunderbare Neuentdeckung. Meine aktuelle Nachtpflege nach AHA/BHA und Retinol. Das Öl besteht nur aus zwei Zutaten: Baobab und Mangosteen. Letzteres gibt ihm einen unwiderstehlichen, fruchtigen Geruch und wirkt antibakteriell und antimikrobiell. Die Beauty Drop PM sind vor allem für unreine, fettige und sehr trockene Haut geeignet. Sie wirken antioxidativ, sauerstoffanreichernd und lassen müde Haut schon nach kurzer Zeit strahlen. 

Für mich ein Kandidat für eine längere Beziehung. Wirkung und Duft haben mich vollends überzeugt. Neben dem Pai Rosehip Regenerate Oil DAS Pflegeöl für meine Haut.

Inci

Raw, Organic, cold-pressed African Adansonia digitata (Baobab) Oil, Pure Garcinia mangostana (Mangosteen) Oil.

Ponyhütchen Gesichtsöl Pretty & Pure

Ponyhütchen Bio Gesichtsöl Pretty&Pure 

Ebenfalls ganz vorne dabei in Sachen Gesichtsöl ist das Pretty & Pure von Ponyhütchen. Hier ist nichts enthalten außer Squalan, Hagebutten-, Chia- und Macadamianussöl enthalten. Ideal für alle, die auf reizarme Pflege achten und/oder eine empfindliche Haut haben. Das Öl kann auf trockener und feuchter Haut aufgetragen werden. Perfekt wird es bei mir aber – so wie alle anderen Öle auch – wenn ich darunter einen guten Toner gebe.

Inci

Neutralöl, Hagebuttenöl (CO2 Extraktion) (kbA), Squalan, Chiaöl (kbA), Macadamiaöl (kbA, fair trade)

Pflegeöle Tönende Hydro Gesichtsölkapseln Primavera

Primavera Gesichtsölkapseln Tönend Neroli Cassis

In den kleinen Kapseln verbirgt sich eine wahre Wunderwaffe für alle, die im Sommer etwas mehr an Pflege brauchen. Das Öl ist dank Sanddorn leicht tönend, während Neroliöl vor allem trockene Haut beruhigt und Cassissamen- sowie Nachtkerzenöl Feuchtigkeit binden. Eine tolle Pflege für Haut, die ein wenig zu viel Sonne gesehen hat.

Der Inhalt einer Kapseln reicht bei mir für das Gesicht, den Hals und das Dekolleté. Die Kapseln eignen sich auch, um sie im Frühjahr oder Herbst als Aufbaukur anzuwenden.

Inci

Avocadoöl* bio, Nachtkerzenöl* bio, Buritiöl* bio, Sanddornöl* bio, 100% naturreine ätherische Öle, äth. Neroliöl* bio, natürl. Vit. E, Sonnenblumenöl* bio, Feigenextrakt* bio, Johannisbeersamenöl* bio, Citral**, Geraniol**, Benzyl Benzoate**, Citronellol**, Limonene**, Linalool** * bio = kontrolliert biologischer Anbau ** natürliche Bestandteile 100% naturreiner ätherischer Öle

punktekleinIhr seht: Egal ob fettig oder trocken, sonnengebräunt oder sehr empfindlich – es gibt für jeden das passende Öl. In der richtigen Menge kann jede Haut (und jedes Haar) von einem guten Öl profitieren. Darüber hinaus sind Pflegeöle easy in der Anwendung eine kleine Menge reicht eine gefühlte halbe Ewigkeit. Let’s get oily!

P.S. Die Produkte von Mukti, Skin Owl und Ponyhütchen wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Trotzdem gilt wie immer: Dieser Artikel spiegelt meine eigene und vor allem ehrliche Meinung wider und nur was mich überzeugt, landet auch auf dem Blog.

Hotel Birke in Kiel | „Meeres-Express“ mit Oceanwell

Am Wochenende habe ich dem Hotel Birke in Kiel einen Besuch abgestattet und kam am Sonntag in den Genuss eines Treatments mit Produkten der Marke Oceanwell. In 50 viel zu kurzen, aber wunderbaren Minuten wurde meine Haut gereinigt, gepeelt, gepflegt und massiert. Auch meine Füße und Beine bekamen einen entspannende Massage ab. Herrje, so etwas könnte ich jede Woche haben…. *hach*

OCflyer

Hinter dem Anwendungsnamen „Meeres-Express“ verbergen sich im einzelnen folgende Schritte, allesamt mit veganen Produkten ausgeführt:

  • Gesichtsreinigung auf Meerwasserbasis
  • Meersand-Peeling
  • Auf den Hauttyp abgestimmte Meeresmaske
  • Gesichts- und Nackenmassage mit Algen-Lemongras-Öl
  • Heiße Fußkompressen mit wohltuender Fußmassage
  • Abschlusspflege
  • Augenbrauenpflege (auf Wunsch)

Zu Beginn sollte ich die Augen schließen und mir aus drei Primavera Ölen mein Öl für die Behandlung „erschnuppern“. Intuitiv entschied ich mich für das zweite, hinter dem sich das Rosenöl verbarg. Interessant in sofern, als dass ich mich sehenden Auges wahrscheinlich für ein anderes entschieden hätte. Meiner Nase war aber offensichtlich nach herzöffnender und sinnlicher Rose. Das Öl wird mit schleswig-holsteinischem Demeter Rapsöl vermengt und für die Massagen angewandt. Alle anderen Produkte stammen aus der Basislinie der Marke Oceanwell, mit der das Hotel Birke bereits von Anfang an zusammenarbeitet.

Processed with Rookie Processed with Rookie

Kosmetik aus der Ostsee

Inspiriert durch ihre tägliche Forschung entwickelte eine Hand voll Meeresbiolog_innen 2008 die Naturkosmetikpflegelinie Oceanwell. Jahre zuvor ursprünglich damit beauftragt herauszufinden, ob sich Algen nicht nur in der Nord-, sondern auch der deutlich salzärmeren Ostsee nachhaltig kultivieren lassen, sah man schon bald den kosmetischen und gesundheitlichen Aspekt der marinen Wirkstoffe und ging einen Schritt weiter. Vor allem die Laminaria-Alge wird in den Produkten der Marke verwendet und direkt vor den Toren Kiels in großen Algengärten in der Ostsee angebaut. Diese werden einmal im Jahr abgeerntet und die Algen dann mit Hefe fermentiert. Nach Entnahme der Algen, die für die Kosmetikherstellung und den schmackhaften Algentee – den ich ebenfalls probieren durfte – verwendet werden, bleibt eine Art Algen“wein“ übrig, der mit Cherry, Prosecco oder auch Apfelsaft ein sehr leckeres und zudem gesundes Getränkt abgibt.

Das Meer in mir

Neben den Algen finden sich in den Natrue-zertifizierten Produkten von Oceanwell auch reines Ostseewasser aus Damp und feingemahlener Ostseesand sowie regionale Salze. Diese besondere Zusammensetzung hat sich vor allem bei Hauterkrankungen wie Schuppenflechte und Neurodermitis bewährt. Als ehemalige Neurodermitis-Erkrankte kann ich bestätigen, dass diverse Kuren mit Salzbädern, Seeluft und Schwimmen im Meer wahre Wunder bewirkt haben.

„Die Zusammensetzung von Meerwasser ähnelt der von menschlicher Zellflüssigkeit. Meerwasser enthält alle lebenswichtigen Mineralien und Spurenelemente, die der Mensch für die Vitalität der Haut braucht. Diese Mineralien (z.B. Jod, Magnesium, Selen, Strontium) liegen im Meerwasser in einer Form vor, die es ihnen erlaubt, durch die Oberhaut zu dringen und ihre lebenswichtigen Funktionen in den Zellen voll zu entfalten.

Die im Meerwasser gelösten Natrium-, Kalium- und Chlorid-Ionen verbessern zusätzlich die Funktion der Hautbarriere. Selen und Sulfatverbindungen steigern die Widerstandsfähigkeit gegenüber oxidativen Stress durch freie Radikale und hemmen körpereigene Entzündungsauslöser.“

(Quelle: http://www.oceanwell.de/inhalt-wirkstoff/meerwasser/)

oceanwellprodukte

Besser hätte ich es als Chemie-Null nicht beschreiben können, daher habe ich diesen Absatz schonungslos geklaut. Was ich aber gut kann ist Testen und so tue ich ebendies und werden euch in nächster Zeit noch das ein oder andere Produkt von Oceanwell hier auf dem Blog vorstellen 😉

Die Produkte von Oceanwell sind in ausgewählten Budni-Filialen (zum Beispiel bei Aliqua in der Hamburger Europapassage), bei Drogerie Müller und in ausgesuchten Naturkosmetikshops sowie natürlich im Onlineshop erhältlich. Die Basislinie ist komplett vegan, die OceanCollagen-Linie enthält Kollagen aus nachhaltig gezüchteten Quallen, ist also nicht vegan.

Die Sache mit dem „pflanzlichen Kollagen“

Spannender Fact am Rande: Von Frau Dr. Linke erfuhr, dass zwischen den häufig deklarierten Inhaltstoffen „pflanzliches Kollagen“ und „Phyto-Kollagen“ ein kleiner, aber feiner Unterschied besteht. Pflanzliches Kollagen gibt es schlichtweg nicht. Kollagen ist IMMER tierischen Ursprungs. Wenn von „Phyto-Kollagen“ die Rede ist (Was dem Wortursprung nach ja eigentlich das selbe sein dürfte), sind Inhaltsstoffe gemeint, die kollagen-ÄHNLICHE Eigenschaften haben. Diese sind tatsächlich vegan. Es ist aber kein Kollagen. Also Augen auf beim Cremekauf und Finger weg von „pflanzlichem Kollagen“.

An dieser Stelle gilt mein Dank zum einen Frau Dr. Inez Linke von OceanBasis und Carolin Stritzel aus dem SPA Hotel Birke, die mich während meines Treatments verwöhnt hat.

Kornblumesponsored

Last Minute | Das Geschenkset „Merry Christmas“ von Primavera

Spontan zu einer Adventsfeier eingeladen? Noch kein Geschenk für die Tante, die Oma oder den Nachbarn? Heute möchte ich euch ein Mitbringsel für die Weihnachtszeit vorstellen, mit dem ihr nicht nur den oder die Beschenkten, sondern auch noch Menschen am anderen Ende der Welt glücklich machen könnt.

DSC_0140

DSC_0155

Das Geschenkset Merry Christmas von Primavera verzaubert mit einem harmonischen Winterduft nach Mandarine, Weißtanne und Tonka. Die ätherische Ölmischung wird einfach auf den beiliegenden Duftsteinanhänger getropft und dieser dann zum Beispiel in einem Kranz befestigt oder in den zu beduftenden Raum gelegt. Das Öl kann natürlich auch in einer herkömmlichen Aromalampe verdampft werden.

Mit dem Kauf des Sets wird zusätzlich das Projekt Glück teilen unterstützt, indem ein Teil des Erlöses an den Bhutan Youth Development Fund geht, der vor allem junge Menschen in schwierigen Lebenssituationen fördert und zu einem selbstbestimmten Leben verhilft. Hier erfahrt ihr Näheres zur Zusammenarbeit von Primavera und Bhutan und auch über den Fund. 

Das Primavera Geschenkset Merry Christmas kostet 9,90 € und ist unter anderem hier erhältlich.

 

Beauty & Care | Primavera Reise- und Kennlernsets

Kleines Schmankerln zwischendurch, neulich für euch bei Budnikowsky entdeckt. Primavera bietet gerade sehr praktische Reise- und Kennlernsets in einem schönen Bio-Baumwolltäschchen mit Magnetverschluss an. Erhältlich sind die Linien Sensitivpflege Kamille Borretsch (vegan), Balancepflege Salbei Traube (vegan), Feuchtigkeitspflege Neroli Cassis (nicht vegan) und Revitalpflege Rose Granatapfel (vegan).  Die Sets bestehen aus  jeweils einem Reinigungsprodukt (28 ml), einem Gesichtswasser (28 ml) und einer Pflege (8 ml) und eignen sich hervorragend für einen Wochenendtrip oder zum Ausprobieren der Produkte.

collageprimavera

Nach dem Aufbrauchen der Sprühflaschen werde ich diese mit meinen Standardprodukten auffüllen und habe immer so eine kleine „Notfalltasche“ griffbereit. Durch die schöne Verpackung eigenen sich die Sets aus hervorragend als Geschenk.

Die Reise- und Kennlernsets von Primavera kosten jeweils 10 €.