Schlagwort-Archive: Serum. Creme

Hautpflege im Winter

5 Favorites | Vegane Hautpflege im Winter

Hautpflege im Winter

Beim morgendlichen Blick in den Spiegel wünsche ich mir gerade regelmäßig den Sommer zurück. Wo ist sie hin, die leichte Bräune, die alles so schön ebenmäßig aussehen lässt? Statt dessen wirkt meine Haut fahl und ist zum ersten Mal in meinem Leben an einigen Stellen wirklich trocken. Staubtrocken. Und zwar so unschön, dass sich selbst die Foundation – die ich aktuell aus lauter Verzweiflung manchmal trage – unschön abzeichnet. Da heißt es neue Wege gehen und so habe ich heute meine 5 Favoriten in Sachen veganer Hautpflege im Winter für euch. 

Schon seit vielen Jahren bin ich leidenschaftliche Anhängerin des Layerings. Mit nur einer Creme ist es bei mir also nicht getan. Meine Pflegeroutine beinhaltet neben einer milden Reinigung auch immer Seren, Öle, Cremes, Peelings und Sonnenschutz. Da ich von Haus aus feuchtigkeitsarme Mischhaut habe und reichhaltige Cremes schnell zu viel werden, meine Haut im Winter aber gern ein Extra an Pflege möchte, schwöre ich auf Seren. Mit ihnen kann ich sowohl morgens als auch abends meine normale Pflege etwas pimpen und die Haut ordentlich nähren, ohne die ganz großen Geschütze aufzufahren. 

Sofort glättendes Fluid von Sante

Meine neuste Entdeckung und bereits jetzt heißgeliebt. Das leichte Fluid besitzt einen zarten (!) goldenen Schimmer, der der Haut am Morgen einen tollen Glow verleiht, ohne sie speckig glänzen zu lassen. Ich wende es je nach Wetterlage solo oder über meiner Pflege und unter meinem getönten Sonnenschutz an. 

Auf dem Bild seht ihr das Fluid nur leicht verstrichen, damit ihr einen Eindruck vom Glow bekommt. Richtig einmassiert ist er auf Fotos schwer einfangen, so dezent, aber doch wahrnehmbar ist er. Ideal also, um auch ohne Make Up frisch auszusehen und leichten Mimikfältchen entgegen zu wirken.

Hautpflege im Winter Sagte

Wildflower Youth Serum von Dahliana

Auf diese Marke bin ich auf Instagram und durch die von mir sehr geschätzte Sängerin Simrit gestoßen. Sie ist eine gute Freundin der Firmengründerin Caro  und Testimonial dieser veganen Naturkosmetikmarke. Ihre strahlende Haut ließ meinen Bestellfinger schon zucken, da kontaktierte Caro – die selbst einmal in Hamburg gelebt hat –  MICH und alles fügte sich. 

Das Wildflower Youth Serum würde ich eher als leichte Creme bezeichnen, was es für mich perfekt für den Winter macht. Kamelien- Wildrosen- und Kamillenöl sowie Kokoswasser versorgen die Haut mit Feuchtigkeit und geben ihr Strahlkraft. Was ich hier besonders mag: Das Serum zieht schnell ein, hinterlässt aber ein wenig Pflege auf der Haut und schützt sie so vor der trockenen Heizungsluft und Kälte. Für Menschen mit Mischhaut könnte das Wildflower Youth Serum bei Plusgeraden vielleicht sogar als alleinige Pflege reichen, bei trockener Haut ist es eine tolle Ergänzung zur täglichen Routine.

Vegane Hautpflege im Winter

Sheabutter Face Lotion von Martina Gebhardt

Dieses Produkt entdecke ich für mich gerade nach vielen Jahren wieder. Martina Gebhardt war eine der ersten Marken, die ich verwendete, als ich begann, mich mit Naturkosmetik zu beschäftigen.  Im Gegensatz zu den Cremes sind die Face Lotions vegan und können allein oder gemischt mit einer Creme angewandt werden. Die Sheabutter Face Lotion ist besonders für sensible Haut geeignet und kommt ohne nennenswerte Alkohole und Duftstoffe aus.  Dafür gibt es sogar eine keine Portion Gold, Silber und Schwefel obendrauf. 

Eine minimalistische Pflege für Tag und Nacht, die sich auch toll zum Anreichern einer leichteren Lieblingspflege eignet.

30 Second Beauty Rescue von Dahliana

Ich liebe dieses kleine Spa-Treatment! Es ist Peeling und Feuchtigkeitsmaske in einem. Eine geheime Rezeptur aus Kokosnuss und Spirulina exfolieren die Haut in kürzester Zeit äußerst wirkungsvoll und lassen sie strahlen. Wer bereits an die Anwendung von chemischen Peelings gewöhnt ist, kann dieses Produkt bis zu 60 Sekunden auf der Haut lassen, alle anderen warten 30 Sekunden und spülen es dann ab. Die Haut wird sanft gepeelt, geglättet und Pigmentflecken entgegen gewirkt. Zudem wird die Kollagenproduktion angekurbelt.

Besonders durchdacht finde die Verpackung. Durch Drücken mit den Fingern wird genau die Menge abgegeben die es für eine Anwendung braucht. Das minimiert die Gefahren einer Überdosierung deutlich. Zudem ist die Entnahme dadurch absolut hygienisch und verhindert das Eindringen von Luft.

Hautpflege im Winter

Polyphenol (C15) Overnight Detox Oil von Caudalie

Streicht man das Wort „Detox“, erhält man ein tolles Öl, welches die Haut über Nacht nährt und geschmeidig macht. Es enthält unter anderem die Öle von Traubenkernen, Mandeln, Bitterorange, Karotte und Sandelholz und soll die Haut über Nacht von Giftstoffen befreien. Daran muss man glauben, aber ich möchte das Öl in meiner abendlichen Hautpflege im Winter dennoch nicht missen, da sich meine Haut am nächsten Morgen ganz wunderbar anfühlt und toll aussieht. Auch den sehr besonderen, leicht krautigen Duft des Öles mag ich sehr. 

Ich wende das Öl regelmäßig abends zusammen mit meinen Beauty Drops PM nach AHA, BHA und Co. an. 

P.S.: Die Produkte von Dahliana wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Trotzdem gilt wie immer: Dieser Artikel spiegelt meine eigene und vor allem ehrliche Meinung wider und was mich nicht überzeugt, landet nicht auf dem Blog. 

Hautpflege im Winter vegan