Schlagwort-Archive: Skincare

Vegane Produkte von Frühmesner

Home Spa mit Frühmesner | Baden und Duschen?

Werbung*

Als Julia von Tried It Out neulich fragte, ob wir eher „Typ Duschen“ oder „Typ Baden“ wären, war meine Antwort im Bruchteil einer Sekunde klar.

„Team Badewanne!“ schmetterte ich meinen Bildschirm entgegen.

Stecker raus, Wasser an und ich wart nicht mehr gesehen. Für mindestens zwei Stunden. Darunter mache ich es nicht. Aus einer Badewannen-Session wird für mich immer ein kleines Home Spa. Inklusive Gesichtsmaske, Peelen, Enthaaren und mindestens zwei Folgen einer Netflix-Serie. Eine Wohnung ohne Wanne? Für mich undenkbar!

Home Spa mit Frühmesner vegane Produkte

Home Spa mit Frühmesner

Als Frühmesner bei mir anklopfte, um mir ihre veganen Produkte vorzustellen, was schnell klar, dass ich mich gerne überraschen lassen würde. In Sachen Baden KANN man bei mir eigentlich nichts falsch machen. Einzige Bedingung: Lavendel muss sein. Und so erreichte mich kurz darauf ein wohlriechendes Paket voll gepackt mit Badesalz, Badeöl, Duschgelen und einer Gesichtsmaske, um das Home Spa abzurunden.

Ich bin ehrlich gesagt nicht sehr wählerisch, was die Wahl meines Badezusatzes angeht, zumindest in Sachen Konsistenz . So kann es passieren, dass ich manchmal auch einfach ein Duschgel zweckentfremde. Das vergrößert die Auswahl an Produkten (und Düften!) auf einen Schlag ungemein und eröffnen ganz neue Möglichkeiten.

Wie hätten Sie’s denn gern?

Allerdings ist ein Duschgel darauf ausgelegt, direkt auf die Haut aufgetragen und nicht im Wasser verdünnt zu werden. Da darf (muss) man also etwas großzügiger sein, zumindest wenn man eine ordentliche Schaumparty veranstalten möchte. 

Ein Badesalz hingegen verändert das osmotische Gleichgewicht des Wasser, wodurch dem Körper weniger Wasser entzogen wird. Das macht die Haut weich und geschmeidigt. Und soll der Faltenbildung entgegen wirken.

Ein Badeöl wiederum erspart das Eincremen danach, da es die Haut schon beim Baden pflegt. (Allerdings muss man einen Teil der gesparten Zeit danach auf das Putzen der Badewanne aufwenden…)

Vegane Produkte Home Spa mit Frühmesner

All das hat Frühmesner im Angebot. Der Name stammt aus Zeiten, in denen sich  jeden Morgen Mönche im beschaulichen Traben-Trabach auf den Weg machten, um dem Grafen hoch oben in der Burg die Frühmesse zu lesen (Die hätten damals bestimmt einiges für eine morgendliche Dusche mit der Veganen Kräuter Dusche Arnika Wacholder gegeben.)

Von Mönchen ist es nicht weit bis zum Kräutergarten und so wurden in dem Heilbad in den 1920ern nach langer Pause erstmal wieder Kurbadöle aus Heilkräutern und Pflanzen gewonnen. 1931 erschien das „Frühmesner Badeöl Gesundheitsbad“, welches bis heute fast unverändert verkauft wird. 

Für Traditionsbewusste ist also gesorgt und seit einiger Zeit erstrahlt die Marke zusätzlich in neuem Glanz, um auch in heutigen Bädern eine gute Figur zu machen. Mein heimlicher Favorit für das Home Spa mit Frühmesner ist das entspannende Vegane Kräuter Badesalz Lavendel Thymian. Aber auch die belebende Vegane Kräuter Dusche Arnika Wacholder steht hier schon zum wiederholten Male im Bad, nachdem eine Kollegin mir es im letzten Jahr zum Geburtstag schenkte. Wieder einer dieser „Das gab es in meiner Drogerie, es stand vegan drauf, da habe ich es dir mitgebracht“-Momente, die ich so mag. 

Fazit 

Die Produkte sind klasse für alle, die bezahlbare zertifizierte Naturkosmetik suchen, die nach ein bisschen mehr duftet als dem klassischen Zitronenaroma, welches in der Branche so gerne verwendet wird. Das natürlich-blumige Design zaubert ein wenig Frühlingsfrische ins Bad und Anwendung und Wirkung brauchen sich ebenfalls nichts zu verstecken. 

Die Produkte sind unter anderem bei Rossmann und in ausgewählten Apotheke erhältlich und allesamt vegan und tierversuchsfrei.

Vegane Produkte von Frühmesner

Gewinnspiel

Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist und seine Nase beim Home Spa mit Frühmesner selbst einmal in die bunte Kräutermischung stecken möchte, hat jetzt die Gelegenheit. Drei von euch können meine drei Favoriten für die kleine Auszeit zuhause gewinnen:

  1. Das Vegane Kräuter Badesalz Basilikum
  2. Die Vegane Kräuter Dusche Arnika Wacholder
  3. Die Vegane Kräutermaske Lindenblüten Johanniskraut

Genau das Richtige für einen entspannten Abend zuhause, zum Wachwerden am Morgen danach oder einfach für die 5 Minuten Me-Time zwischendurch.

Schreibt mir bis Mittwoch, 07.06.2017 um 20.00 Uhr eine Mail mit eurer Postanschrift an Kathrin (at) einbisschenvegan (dot) de und verratet mir, ob ihr eher Typ „Baden“ oder Typ „Duschen“ seid. 

Rechtliches

Das Gewinnspiel ist kostenlos. Teilnahmeberechtigt sind alle Personen mit Wohnsitz in Deutschland (oder einer deutschen Postanschrift), die das 18. Lebensjahr vollendet oder das Einverständnis ihrer Erziehungsberechtigten haben. Jede*r Teilnehmer*in kann nur einmal und im eigenen Namen teilnehmen. Eine Barauszahlung oder ein Umtausch des Gewinns ist nicht möglich. Unter allen korrekten Einsendungen wird ein*e Gewinner*in ausgelost, die per Mail benachrichtigt wird. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Adresse der/des Gewinner*in wird zwecks Gewinnversendung an Murnauer Markenvertrieb GmbH weitergeleitet. Es besteht kein Anspruch auf Geltendmachung gegenüber der Ausrichterin der Verlosung.

Vegane Produkte von Frühmesner

P.S.: *Dies ist eine bezahlte Kooperation mit Frühmesner. Das ist gut für mich und gut für euch. Weil es mir ermöglicht das Blog in diesem Umfang zu führen und euch weiterhin kostenlos zur Verfügung zu stellen. Und meine Arbeit von coolen Leuten in dieser Form wertgeschätzt wird. Natürlich gilt wie immer: Dieser Artikel spiegelt meine eigene und vor allem ehrliche Meinung wider und was mich nicht überzeugt, landet nicht auf dem Blog. 

Hautpflege im Winter

5 Favorites | Vegane Hautpflege im Winter

Hautpflege im Winter

Beim morgendlichen Blick in den Spiegel wünsche ich mir gerade regelmäßig den Sommer zurück. Wo ist sie hin, die leichte Bräune, die alles so schön ebenmäßig aussehen lässt? Statt dessen wirkt meine Haut fahl und ist zum ersten Mal in meinem Leben an einigen Stellen wirklich trocken. Staubtrocken. Und zwar so unschön, dass sich selbst die Foundation – die ich aktuell aus lauter Verzweiflung manchmal trage – unschön abzeichnet. Da heißt es neue Wege gehen und so habe ich heute meine 5 Favoriten in Sachen veganer Hautpflege im Winter für euch. 

Schon seit vielen Jahren bin ich leidenschaftliche Anhängerin des Layerings. Mit nur einer Creme ist es bei mir also nicht getan. Meine Pflegeroutine beinhaltet neben einer milden Reinigung auch immer Seren, Öle, Cremes, Peelings und Sonnenschutz. Da ich von Haus aus feuchtigkeitsarme Mischhaut habe und reichhaltige Cremes schnell zu viel werden, meine Haut im Winter aber gern ein Extra an Pflege möchte, schwöre ich auf Seren. Mit ihnen kann ich sowohl morgens als auch abends meine normale Pflege etwas pimpen und die Haut ordentlich nähren, ohne die ganz großen Geschütze aufzufahren. 

Sofort glättendes Fluid von Sante

Meine neuste Entdeckung und bereits jetzt heißgeliebt. Das leichte Fluid besitzt einen zarten (!) goldenen Schimmer, der der Haut am Morgen einen tollen Glow verleiht, ohne sie speckig glänzen zu lassen. Ich wende es je nach Wetterlage solo oder über meiner Pflege und unter meinem getönten Sonnenschutz an. 

Auf dem Bild seht ihr das Fluid nur leicht verstrichen, damit ihr einen Eindruck vom Glow bekommt. Richtig einmassiert ist er auf Fotos schwer einfangen, so dezent, aber doch wahrnehmbar ist er. Ideal also, um auch ohne Make Up frisch auszusehen und leichten Mimikfältchen entgegen zu wirken.

Hautpflege im Winter Sagte

Wildflower Youth Serum von Dahliana

Auf diese Marke bin ich auf Instagram und durch die von mir sehr geschätzte Sängerin Simrit gestoßen. Sie ist eine gute Freundin der Firmengründerin Caro  und Testimonial dieser veganen Naturkosmetikmarke. Ihre strahlende Haut ließ meinen Bestellfinger schon zucken, da kontaktierte Caro – die selbst einmal in Hamburg gelebt hat –  MICH und alles fügte sich. 

Das Wildflower Youth Serum würde ich eher als leichte Creme bezeichnen, was es für mich perfekt für den Winter macht. Kamelien- Wildrosen- und Kamillenöl sowie Kokoswasser versorgen die Haut mit Feuchtigkeit und geben ihr Strahlkraft. Was ich hier besonders mag: Das Serum zieht schnell ein, hinterlässt aber ein wenig Pflege auf der Haut und schützt sie so vor der trockenen Heizungsluft und Kälte. Für Menschen mit Mischhaut könnte das Wildflower Youth Serum bei Plusgeraden vielleicht sogar als alleinige Pflege reichen, bei trockener Haut ist es eine tolle Ergänzung zur täglichen Routine.

Vegane Hautpflege im Winter

Sheabutter Face Lotion von Martina Gebhardt

Dieses Produkt entdecke ich für mich gerade nach vielen Jahren wieder. Martina Gebhardt war eine der ersten Marken, die ich verwendete, als ich begann, mich mit Naturkosmetik zu beschäftigen.  Im Gegensatz zu den Cremes sind die Face Lotions vegan und können allein oder gemischt mit einer Creme angewandt werden. Die Sheabutter Face Lotion ist besonders für sensible Haut geeignet und kommt ohne nennenswerte Alkohole und Duftstoffe aus.  Dafür gibt es sogar eine keine Portion Gold, Silber und Schwefel obendrauf. 

Eine minimalistische Pflege für Tag und Nacht, die sich auch toll zum Anreichern einer leichteren Lieblingspflege eignet.

30 Second Beauty Rescue von Dahliana

Ich liebe dieses kleine Spa-Treatment! Es ist Peeling und Feuchtigkeitsmaske in einem. Eine geheime Rezeptur aus Kokosnuss und Spirulina exfolieren die Haut in kürzester Zeit äußerst wirkungsvoll und lassen sie strahlen. Wer bereits an die Anwendung von chemischen Peelings gewöhnt ist, kann dieses Produkt bis zu 60 Sekunden auf der Haut lassen, alle anderen warten 30 Sekunden und spülen es dann ab. Die Haut wird sanft gepeelt, geglättet und Pigmentflecken entgegen gewirkt. Zudem wird die Kollagenproduktion angekurbelt.

Besonders durchdacht finde die Verpackung. Durch Drücken mit den Fingern wird genau die Menge abgegeben die es für eine Anwendung braucht. Das minimiert die Gefahren einer Überdosierung deutlich. Zudem ist die Entnahme dadurch absolut hygienisch und verhindert das Eindringen von Luft.

Hautpflege im Winter

Polyphenol (C15) Overnight Detox Oil von Caudalie

Streicht man das Wort „Detox“, erhält man ein tolles Öl, welches die Haut über Nacht nährt und geschmeidig macht. Es enthält unter anderem die Öle von Traubenkernen, Mandeln, Bitterorange, Karotte und Sandelholz und soll die Haut über Nacht von Giftstoffen befreien. Daran muss man glauben, aber ich möchte das Öl in meiner abendlichen Hautpflege im Winter dennoch nicht missen, da sich meine Haut am nächsten Morgen ganz wunderbar anfühlt und toll aussieht. Auch den sehr besonderen, leicht krautigen Duft des Öles mag ich sehr. 

Ich wende das Öl regelmäßig abends zusammen mit meinen Beauty Drops PM nach AHA, BHA und Co. an. 

P.S.: Die Produkte von Dahliana wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Trotzdem gilt wie immer: Dieser Artikel spiegelt meine eigene und vor allem ehrliche Meinung wider und was mich nicht überzeugt, landet nicht auf dem Blog. 

Hautpflege im Winter vegan

Naturkosmetik Korea Masken

Vegan Weekend Treat | Koreanische Masken von Whamisa

Koreanische Masken vegan

Es gibt Momente, da stößt man als Veganer*in irgendwann an seine Grenzen. Bei koreanischer Kosmetik beispielweise. 
Seit einiger Zeit sind vor allem koreanische Masken DAS neue heiße Ding in deutschen Badezimmern. Layering, Brightening und vor allem Tuchmasken sind angesagt. Leider konnten wir in diesem Punkt selten mitspielen, da Tierrechte in Asien nicht gerade groß geschrieben werden und der Verzicht auf Tierversuche dort eher eine Nebenrolle spielt. Jede Tatortleiche hat da mehr Sceen-Time…

Endlich, endlich dürfen nun aber auch für uns lustige Masken ins Gesicht kleben und doofe Fotos bei machen. Die koreanischen Masken von Whamisa sind BDIH und Ecocert zertifiziert und zwei von ihnen sogar vegan: Die Organic Seed Hydrogel Face Mask (Lifting/Anti-Wrinkle/Soothing) und die Organic Flower Hydrogel Face Mask (Lifting/Whitening/Moisturizing). Beide Masken enthalten hochwertige, organische Inhaltsstoffe, die durch Fermentierung noch besser wirken können. Die Masken werden für 20-30 Minuten getragen und können als Kur 4 Wochen lang 2-3 Mal in der Woche angewandt werden.

Ich bin schon jetzt ein großer Fan der Masken. Sie peppen meine übermüdete Haut ordentlich auf und verleihen ihr einen tollen Glow.

Tipp: Das überschüssige Öl in der Packung für einen Extra-Frischekick für Hals und Dekolleté verwenden!

Whamisa vegan Korea Gesichtsmasken Koreanische Masken Whamisa vegan Whamisa tierversuchsfrei vegan Whamisa Mask vegan Korea

P.S. Die Masken von Whamisa wurden mir kostenlos von Savue Beauty zur Verfügung gestellt. Trotzdem gilt wie immer: Dieser Artikel spiegelt meine eigene und vor allem ehrliche Meinung wider und nur was mich überzeugt, landet auch auf dem Blog.

Pflegeöle Naturkosmetik vegan

Pflegeöle für Haut und Haar|Let’s get oily

Pflegeöle Naturkosmetik vegan

War ich früher ein Fan von leichten, schnell einziehenden Texturen, bin ich heute auch einem guten Öl nicht abgeneigt. Wenn man sie richtig anwendet – nämlich auf feuchter Haut und nassem Haar – können die richtigen Pflegeöle eine ganze Menge. 

Naturreine Öle versorgen die Haut nicht nur mit hochwertigen Inhaltsstoffen, sondern helfen zudem auch noch Feuchtigkeit in ihr einzuschließen. Darüber hinaus enthält Öl  von Haus aus keinen eigenen pH-Wert, so dass es sich hervorragend für die Pflege im Anschluss an ein Säurepeeling wie AHA oder BHA eignet, da es seine Wirkung nicht beeinträchtigt. Und auch im Haar macht Öl – in der richtigen Dosierung – eine gute Figur, bzw. Frisur. Es sorgt dafür dass das Haar besser kämmbar ist, verhindert Frizz und schenkt Glanz. 

Zeit also, heute meine aktuellen Lieblinge in Sachen Pflegeöle vorzustellen.

Dr.Hauschka Zitronen Lemongrass Pflegeöl

Dr. Hauschka Zitronen Lemongrass Pflegeöl

Ein Tipp der Dr. Hauschka Kosmetikerin, die ich während meiner Reha besucht habe. Seitdem habe ich immer eine kleine Reisegröße zuhause. Ein wunderbar frischer Duft, der mich an Zitronenbrause erinnert und der ideale Start in einen warmen Tag ist. Zudem wirkt es belebend und straffend. Ein leicht erhältlicher Klassiker. 

Inci

Sonnenblumenöl, Auszüge aus Zitronenschalen, Lemongrass, Ackerschachtelhalm und Mistel, Jojobaöl, Ätherisches Öl aus Zitronen, Ätherische Öle.

Mukti Luxe Hair Serum vegan

Mukti Luxe Hair Serum

Lange habe ich nach einer Alternative zum Moroccan Oil in der türkisen Flasche gesucht. Endlich bin ich fündig geworden. Mein Haar LIEBT dieses Öl. Sacha Inchi Öl sorgt für eine ordentliche Portion Protein, was mein Haar gut gebrauchen kann, denn ihm mangelt es manchmal an Struktur und Stärke, aber nicht unbedingt an Feuchtigkeit. Da die aber auch nie schaden kann, hilft es zusätzlich sie im Haar zu binden. Darüber hinaus macht es das Haar gut kämm- und stylebar, hilft gegen fliegende Haare und Frizz und spendet Glanz. 

Ich verwende nur wenige Tropfen und gebe das Öl nach der Haarwäsche in die noch feuchten Längen. Es beschwert meine Haare nicht und wird sehr gut aufgenommen. Der Duft erinnert mich an Zitrusfrüchte. Lecker!

Inci

Isoamyl Laurate, Plukenetia Volubilis Seed Oil, Argania Spinosa (Argan) Kernal Oil*, Moringa Oleifera (Moringa) Seed Oil*, Citrus Aurantifolia (Lime), Citrus Aurantium Dulcis (Orange), Citrus Medica Limonum (Lemon), Ocimum Basillicum (Basil), Mentha Arvensis (Wild Mint), Cedrus Atlantica (Cedarwood), Salvia Sclarea (Clary Sage), Pinus Sylvestris (Pine), Eucalyptus Citriodora (Lemon Eucalyptus).
*Certified organic ingredient. 
Naturally occurring constituents in essential oils: citral, citronellol, farnesol, geraniol, isoeugenol, limonene, linalool.

SkinOwl Gesichtsöl

Skin Owl Beauty Drops PM

Noch so eine wunderbare Neuentdeckung. Meine aktuelle Nachtpflege nach AHA/BHA und Retinol. Das Öl besteht nur aus zwei Zutaten: Baobab und Mangosteen. Letzteres gibt ihm einen unwiderstehlichen, fruchtigen Geruch und wirkt antibakteriell und antimikrobiell. Die Beauty Drop PM sind vor allem für unreine, fettige und sehr trockene Haut geeignet. Sie wirken antioxidativ, sauerstoffanreichernd und lassen müde Haut schon nach kurzer Zeit strahlen. 

Für mich ein Kandidat für eine längere Beziehung. Wirkung und Duft haben mich vollends überzeugt. Neben dem Pai Rosehip Regenerate Oil DAS Pflegeöl für meine Haut.

Inci

Raw, Organic, cold-pressed African Adansonia digitata (Baobab) Oil, Pure Garcinia mangostana (Mangosteen) Oil.

Ponyhütchen Gesichtsöl Pretty & Pure

Ponyhütchen Bio Gesichtsöl Pretty&Pure 

Ebenfalls ganz vorne dabei in Sachen Gesichtsöl ist das Pretty & Pure von Ponyhütchen. Hier ist nichts enthalten außer Squalan, Hagebutten-, Chia- und Macadamianussöl enthalten. Ideal für alle, die auf reizarme Pflege achten und/oder eine empfindliche Haut haben. Das Öl kann auf trockener und feuchter Haut aufgetragen werden. Perfekt wird es bei mir aber – so wie alle anderen Öle auch – wenn ich darunter einen guten Toner gebe.

Inci

Neutralöl, Hagebuttenöl (CO2 Extraktion) (kbA), Squalan, Chiaöl (kbA), Macadamiaöl (kbA, fair trade)

Pflegeöle Tönende Hydro Gesichtsölkapseln Primavera

Primavera Gesichtsölkapseln Tönend Neroli Cassis

In den kleinen Kapseln verbirgt sich eine wahre Wunderwaffe für alle, die im Sommer etwas mehr an Pflege brauchen. Das Öl ist dank Sanddorn leicht tönend, während Neroliöl vor allem trockene Haut beruhigt und Cassissamen- sowie Nachtkerzenöl Feuchtigkeit binden. Eine tolle Pflege für Haut, die ein wenig zu viel Sonne gesehen hat.

Der Inhalt einer Kapseln reicht bei mir für das Gesicht, den Hals und das Dekolleté. Die Kapseln eignen sich auch, um sie im Frühjahr oder Herbst als Aufbaukur anzuwenden.

Inci

Avocadoöl* bio, Nachtkerzenöl* bio, Buritiöl* bio, Sanddornöl* bio, 100% naturreine ätherische Öle, äth. Neroliöl* bio, natürl. Vit. E, Sonnenblumenöl* bio, Feigenextrakt* bio, Johannisbeersamenöl* bio, Citral**, Geraniol**, Benzyl Benzoate**, Citronellol**, Limonene**, Linalool** * bio = kontrolliert biologischer Anbau ** natürliche Bestandteile 100% naturreiner ätherischer Öle

punktekleinIhr seht: Egal ob fettig oder trocken, sonnengebräunt oder sehr empfindlich – es gibt für jeden das passende Öl. In der richtigen Menge kann jede Haut (und jedes Haar) von einem guten Öl profitieren. Darüber hinaus sind Pflegeöle easy in der Anwendung eine kleine Menge reicht eine gefühlte halbe Ewigkeit. Let’s get oily!

P.S. Die Produkte von Mukti, Skin Owl und Ponyhütchen wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Trotzdem gilt wie immer: Dieser Artikel spiegelt meine eigene und vor allem ehrliche Meinung wider und nur was mich überzeugt, landet auch auf dem Blog.

Kosmetik Basics Männer vegan

Skincare For Gents | So viel wie nötig, so wenig wie möglich

Vegane Pflege für Männer

Werbung*

Bei all dem Minimieren und Back To Basic in den letzten Monaten sowie zwei Flügen mit Handgepäck und somit nur dem Nötigsten, wurde mir klar, dass dieses „Nötigste“ doch ein sehr dehnbarer Begriff ist.

Ich werde wohl nie der „Nur Kokosöl und sonst nix“-Typ. Die 10 Behältnisse á 100 ml waren schnell ausgereizt und der transparente Beutel zum Bersten gefüllt. Deo, Mascara, Parfum, Gesichtsreinger, Sonnenschutz, Shampoo, Beach Waves Spray… Da kommt schnell einiges zusammen, will man zumindest annähernd auf alle Eventualitäten vorbereitet sein. Von denen die Hälfte sowieso nicht eintritt. Oder? Muss das also sein?

Da lob‘ ich mir doch meinen Freund. Und mit ihm mindestens die Hälfte der männlichen Bevölkerung, deren tägliche Routine aus nicht viel mehr als Duschen und Zähne putzen besteht. Wie machen die das? Aufstehen, Wasser ins Gesicht und ab ins Abenteuer. Beneidenswert.

Ist vielleicht gerade dieser krasse Minimalismus das Geheimnis? Dieses Sich-niemals-eincremen? Weil: Klebt! Anscheinend DAS Ausschlusskriterium in Sachen Pflege bei so gut wie allen Männern. Oder ist es dieser eine Duft, der auch eigentlich nur zu besonderen Anlässen aufgetragen wird? Und Sonnenschutz. Wer braucht schon Sonnenschutz? Wir Frauen cremen, schmieren und glätten was das Zeug hält. Männer haben diese Probleme offensichtlich nicht. Oder fällt es uns da einfach nicht auf? Weil Falten Männer reif, weise und irgendwie sexy machen und Frauen einfach alt? 

Hautpflege für Männer ist so eine Sache

Manchmal wünsche ich mir eines dieser metrosexuellen (Sagt man das noch?) Exemplare, die meine Kosmetikleidenschaft zumindest ansatzweise nachvollziehen und auch ein wenig nutznießen könnten. Mehr als Duschgel, Shampoo und – mit viel gutem Zureden – bei trockener Haut eine nicht klebende (!!!) Creme ist aber auch hier nicht drin. Dabei gibt es mittlerweile so viele, so schöne vegane und tierversuchfreie Produkte für den Mann. Utensilien für all die, die es glatt mögen und Bartöle für alle Langhaarträger.

Überhaupt. Bartöl. Ich erinnere mich an den Moment, als das erste Öl für stachelige Gesichtsbehaarung auf den Markt kam und wir uns fragten: „Whaaaat!?“
Mittlerweile gibt es sie in mannigfaltiger Ausführung, mit unterschiedlichen Düften, Konsistenzen und für alle Hauttypen. Mein Bartträger benutzt nicht eines davon…

Wenn schon Pflege, dann bitte vegan!

Ein gutes Shampoo und ein Helfer für vereinzelte trockene Stellen müssen aber sein und so sind wir bin ich immer auf der Suche nach neuen, feschen Tiegelchen und Tuben und freue mich diebisch, dass gerade Produkte für die Herren der Schöpfung gerne im Vintage Stil verpackt werden. Lonesome Cowboy lässt grüßen!
Vegane Kosmetik für MännerNormalerweile steht ihr entweder ein Pumpspender des Shampoo Dark von der Brooklyn Soap Company oder das Shampoo Enlight von Luxsit. Aktuell wird jedoch das Clarifying Shampoo von Prospector Co. getestet. Es entfernt Schmutz und überschüssiges Fett und wirkt dabei auch gegen Schuppen. Dufttechnisch hat man auf die bewährte „Männer-Kombi“ Lavendel, Rosmarin, Zitrone und Pfefferminze gesetzt. Mein Freund vermisst ein bisschen den Pumpspender, ich erfreue mich an dem Utility Look. Was für eine schöne Flasche!

Gerade auf Reisen unsagbar praktisch und auch schnell in einer metallenen Seifendose und somit plastikfrei verpackt: Ein Stück Seife. Die Blue Clay Soap von Herbivore Botanicals reinigt sanft und wirkt mit kambrischem blauem Ton gegen Unreinheiten und Entzündungen. Dabei duftet auch sie nach Zitronen- und Lavendelöl. 

Als absoluter Allrounder kommt Buckler’s Chapped Skin Remedy daher. Offiziell ausgewiesen als Handcreme, macht sie sich an all den Stellen gut, die besonderer Pflege bedürfen. Sie kann partiell auf Ellenbogen, Knien oder aber eben den Händen oder auch großflächig als Bodylotion angewandt werden. So viel wie nötig, so wenig wie möglich. 

Aloe Vera, Kamille, Ringelblume und Shea Butter lassen kleine Risse und Entzündungen besser abheilen, während Vitamine und Antioxidantien für eine durchfeuchtete und gepflegte Haut sorgen.

Das Beste an all diesen Produkten ist zweifelsohne, dass man auch als Frau gerne mal mit den Fingern hineinlangen kann. Bleibt auch mehr Platz im eigenen Handgepäck. Der nächste Kurztrip kann kommen!
Vegane Pflege für den Mann

*Dies ist eine bezahlte Kooperation. Das ist gut für mich und gut für euch. Weil es mir ermöglicht das Blog in diesem Umfang zu führen und euch weiterhin zur Verfügung zu stellen. Und meine Arbeit von coolen Leuten in dieser Form wertgeschätzt wird. Trotzdem gilt wie immer: Dieser Artikel spiegelt meine eigene und vor allem ehrliche Meinung wider und was mich nicht überzeugt, landet nicht auf dem Blog. 

mille ulivi ein bisschen vegan skincare

Mille Ulivi | Die Kraft der Olive | Vegane Pflege in Holz | Advertorial

mille ulivi ein bisschen vegan skincare

Werbung*

Moin,

bevor hier der Eindruck entsteht, ich würde mich den ganzen Tag nur mit Leitunsgwasser beschäftigen, habe ich heute nun endlich mal wieder ein bisschen Kosmetik für euch. Oliven sind nämlich mindestens genauso toll.

Ich muss gestehen, dass ich ihnen kulinarisch nicht wirklich viel abgewinnen kann, auf der Haut mag ich sie seit einiger Zeit umso lieber. Und auch das Holz ist wunderschön, so dass mein Herz einen kleinen Sprung machte, als ich die Feuchtigkeitsspendende Tagescreme von Mille Ulivi zum ersten Mal in der Hand hielt. Ist sie nicht ein Traum? Vollgepackt mit antioxidativem nativ extra vergine Bio-Ölivenöl und regenerierenden Gardenia Stammzellen die die Kollagenbildung anregen sollen, ist jeder Flakon von Hand gefertigt und durch die Maserung des Holzes einzigartig.

Luxus für die Haut

Die Creme aus Italien verströmt einen dezenten Duft und hat eine angenehme, cremige Konsistenz. Sie lässt sich gut verteilen, zieht schnell ein und hinterlässt keinen glänzenden Film. Vielmehr versorgt sie die Haut wunderbar mit Feuchtigkeit und bietet eine gute, fast matte Grundlage für eventuelles Make-Up. Ohne jedoch dabei zu leicht zu sein. Für meine feuchtigkeitsarme Mischhaut genau das richtige. Ein wahrhaft luxuriöses Hautgefühl! Aktuell verwende ich ja regelmäßig AHA und Retinol, was in der Anfangsphase sogar erst einmal dehydrierend wirken kann. Die geballte Kraft der Olive macht das locker wieder wett!

Darüber hinaus ist die Creme sehr ergiebig. Für Gesicht plus Hals brauche ich eine Menge, die maximal die Größe einer größeren Erbse hat. Ich gehe also davon aus, dass ich mit dem Produkt eine ganze Weile auskomme, was den Preis für mich wieder etwas relativiert. Denn der liegt sicherlich über dem, was ich normalerweise für eine Gesichtscreme ausgeben würde.

mille ulivi ein bisschen vegan skincare

Incis

AQUA (WATER), ANTHEMIS NOBILIS FLOWER EXTRACT*, GLYCERIN, OLEA EUROPAEA OIL* (OLEA EUROPAEA (OLIVE) FRUIT OIL*), CETEARYL OLIVATE, CETEARYL ALCOHOL, BUTYROSPERMUM PARKII BUTTER* (BUTYROSPERMUM PARKII (SHEA BUTTER)*), SORBITAN OLIVATE, DICAPRYLYL ETHER, SODIUM CETEARYL SULFATE, HYDROGENATED OLIVE OIL, OLEA EUROPAEA OIL (OLEA EUROPAEA (OLIVE) FRUIT OIL), BENZYL ALCOHOL, COCO CAPRYLATE/CAPRATE, BETAINE, PARFUM (FRAGRANCE)**, XYLITYLGLUCOSIDE, TOCOPHEROL, ANHYDROXYLITOL, SODIUM HYALURONATE, GARDENIA JASMINOIDES MERISTEM CELL CULTURE, XANTHAN GUM, SODIUM BENZOATE, CITRIC ACID, SODIUM DEHYDROACETATE, OLIVE OIL UNSAPONIFIABLES, HELIANTHUS ANNUUS SEED OIL (HELIANTHUS ANNUUS (SUNFLOWER) SEED OIL), XYLITOL, SODIUM PHYTATE, DEHYDROACETIC ACID, LYCIUM BARBARUM FRUIT EXTRACT*

Fazit

Bei dieser Creme stimmt für mich ausnahmsweise wirklich (fast) alles. Die Verpackung ist ein optischer Augenschmaus und liegt warm und schwer in der Hand. Der Duft ist angenehm unaufdringlich, das Hautgefühl wohlig und die Pflege ist genau das richtige für meinen Hauttyp. Einzig der Preis ist ein kleiner Wehmutstropfen, aber dafür reicht die Creme bei meinem Verbrauch sicherlich viele Wochen.

Alle Produkte von Mille Ulivi sind Ecocert-zertifziert und natürlich vegan sowie tierversuchsfrei.

Aktuell sind die Produkte nur in der Amaranthus Lounge und in der Apotheke im Breuningerland zu beziehen. Im Oktober kommen aber noch zwei weitere Verkaufsstellen dazu, die ich dann ergänzen werde. Die Feuchtigkeitsspendende Tagescreme enthält 50 ml und kostet 79,90 €.

P.S.: *Dies ist eine bezahlte Kooperation. Das ist gut für mich und gut für euch. Weil es mir ermöglicht das Blog in diesem Umfang zu führen und euch weiterhin zur Verfügung zu stellen. Und meine Arbeit von coolen Leuten in dieser Form wertgeschätzt wird. Trotzdem gilt wie immer: Dieser Artikel spiegelt meine eigene und vor allem ehrliche Meinung wider und was mich nicht überzeugt, landet nicht auf dem Blog.