Schlagwort-Archive: vegan kochen

Literatur | The Lotus & The Artichoke von Justin P. Moore

Heute möchte ich euch ein Kochbuch vorstellen, dass sich angenehm abhebt von all den perfekten Hochglanzexemplaren, die in letzter Zeit erschienen sind. Nicht, dass ich mir die nicht gerne ansehe, aber manchmal ist mir nach etwas, das „organisch gewaschen“, bodenständig ist. The Lotus & The Artichchoke von Justin P. Moore ist definitiv so ein Kochbuch. Es besticht durch viel Persönlichkeit, Geschichten und einer Fülle an Rezepten aus aller Welt.

lotus1

Justin P. Moore hat zwar nie eine Kochausbildung absoviert, trotzdem war die Küche für ihn und seine Familie immer ein sehr wichtiger Ort und Kochen eine Leidenschaft. Nimmt man seine Liebe für’s Reisen und Fotografieren hinzu wird schnell klar, wie jemand dazu kommt dennoch ein Kochbuch mit Rezepten aus aller Welt zu veröffentlichen. 

Das Buch ist in Erdteile (Amerika, Asien, Afrika und Europa) und ihre kulinarischen Köstlichkeiten gegliedert, wobei der asiatische Kontinent – und hier vor allem der indische Subkontinent – besonders stark vertreten ist. Afrika kommt leider etwas kurz, da hätte ich mir etwas mehr Rezepte gewünscht. Tatsächlich gefällt mir aber das Kapitel über Europa am besten, was ich vorher bei meiner Leidenschaft für exotische Küchen nicht erwartet habe. Aber es ist ungeheuer interessant zu sehe, was ein Außenstehender für „typisch“ europäisch hält (Wenn es das denn gibt, bei all der Vielfalt.). So finden wir hier unter anderem Borscht, Rotkohl, Spätzle, vegane Meat Pies und Tarte au Citron. Die Rezepte sind sehr anschaulich erklärt, die Zutatet nicht allzu exotisch und mittlerweile bis auf einige Ausnahme wohl überall zu bekommen. 

lotus4

Die Fotos sind nicht immer perfekt belicht und arrangiert, geben aber ein authentisches Bild der Gerichte wieder. Die Frustration beim Nachkochen zu Hause dürfte also etwas geringer ausfallen als bei den Bücher, in denen Foodstylisten jede Erbse im perfekten Winkel anrichten…

Besonders gelungen finde ich das einleitende Kapitel, in dem näher auf die Gerätschaften eingegangen wird, die man zum Nachkochen der Rezepte aus The Lotus & The Artichoke benötigt. Auch findet sich eine Auflistung aller gut lagerbaren Zutaten, die man immer im Haus haben sollte. So muss nur schnell Frisches dazugekauft werden, was den Stressfaktor meiner Erfahrung nach enormst minimiert. 

Fazit

The Lotus & The Artichoke ist ein Kochbuch für Weltenbummler oder solche, die es gerne wären. Es sprüht vor Abenteuer und Leidenschaft für’s Neue und Genussvolle. Wer sich schon immer einmal um die Welt kochen wollte, sollte sich unbedingt das Buch von Justin P. Moore zulegen.  Ich persönlich werde mich als erstes an den Palak Paneer wagen, den indischen Klassiker, den vor allem mein Freund besonders gerne isst ;).

lotus3

 The Lotus & The Artichoke ist im Ventil Verlag erschienen und kostet 19,90 €